RE: Fragen zu Minolta SR-101 CLC

#1 von raindrop 261 ( gelöscht ) , 08.07.2004 14:32

Hallo liebe Minolta- Freunde und Freundinnen,

schon seit vielen Jahren fotografiere ich mit Begeisterung mit einer Spiegelreflexkamera Minolta SR 101 CLC., Seriennummer 6324772.

Nun habe ich versucht, mir die Bedienungsanleitung und weitere Informationen im Internet zu suchen. Bei diesen Recherchen bin ich aber leider nur für die Typenbezeichnung "SRT 101" fündig geworden. In keiner Quelle gibt es Daten oder ähnliches zu meinem Modell. Könnt Ihr mir helfen, indem Ihr mir erklärt, was das "T" bedeutet? Und außerdem konnte ich bisher nicht ermitteln, wann in etwa das Modell gebaut wurde etc.

Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr mir einige Informationen zukommen lassen könntet.

Ich bedanke mich im Voraus

Euer raindrop 261



raindrop 261

RE: Fragen zu Minolta SR-101 CLC

#2 von Mark , 08.07.2004 14:58

Ich gehe mal davon aus das es sich bei deinem Kameraexemplar um eine SR-T 101 handelt. Das CLC ist erst mit den SR-T's eingeführt worden. Die SR's hatten das noch nicht. Handelt es sich manchmal um einen Druckfehler auf dem Gehäuse? Hört sich alles auf jeden Fall recht ungewöhnlich an. Hast du eventuell ein Bild von dem Gehäuse wo man sich einen Eindruck verschaffen kann?

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Fragen zu Minolta SR-101 CLC

#3 von toomuchpix ( gelöscht ) , 08.07.2004 15:26

Das T sollte für TTL-Messung, also Messung durch das Objektiv stehen.
CLC ist sinnvollerweise nur mit TTL zu machen.



toomuchpix

RE: Fragen zu Minolta SR-101 CLC

#4 von Dennis Lohmann ( gelöscht ) , 14.07.2004 19:00

Du hast da eine recht seltene Version für den asiatischen Markt in Händen, die SR101. Bei uns wurde das Modell SRT101b genannt, in USA hieß es SRT201. Es war die direkte Nachfolgerin der SRT101 von 1966/69. Das T steht für TTL, through the lens, so steht es wenigstens in allen Quellen geschrieben, die ich kenne. Damit wurde die Belichtungsmessung durch das Objektiv betont, damals eine Sensation in Verbindung mit Offenblendmessung. Canon zog da erst etliche Jahre später gleich (1971 mit der F-1 und der FTb), bei Nikon gab es das glaube ich schon seit 1965 mit der FTn (aber die hatten eine olle Durchschnittsbelichtungsmessung ;-).

Es gab noch eine Weiterentwicklung, die SR101s. Sie unterschied sich lediglich durch den fehlenden FP/X-Schalter und war nur in Japan erhältlich.

Die SR101 wurde ab August 1975 ausgeliefert.

Gruß
Dennis.



Dennis Lohmann

RE: Antworten zu Minolta SR-101 CLC

#5 von u. kulick , 06.02.2019 15:48

Gerade gefunden: Ein niegelnagelneues Loblied auf die Zwillingsschwester der SR-101, auf die SR-T 201

https://ryanshockeydavis.com/2019/01/23/...aithful-camera/


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.992
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 06.02.2019 | Top

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen