RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#1 von reinhard70 ( gelöscht ) , 20.11.2012 17:18

Hallo zusammen,
ich will zum ersten Mal den Blitz 360 PX auf meiner Minolta X 700 verwenden. Was muss ich auf der linken Seite oben einstellen? "Auto" oder "TTL", wenn ich gleichzeitig auf der X 700 Programmautomatik einstelle? "TTL" ist grün markiert, vielleicht legt das nahe, dies einzustellen. Ist das richtig?

Grüße
reinhard70


reinhard70

RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#2 von opelgt , 20.11.2012 17:37

Blitz-Programm-Automatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die P-Funktion --> MD-Objektiv auf die grüne (kleinste) Blende drehen

TTL mit Zeitautomatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die A-Funktion --> gewünschte Blende am Objektiv einstellen


 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#3 von reinhard70 ( gelöscht ) , 20.11.2012 18:41

ZITAT(opelgt @ 2012-11-20, 17:37) Blitz-Programm-Automatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die P-Funktion --> MD-Objektiv auf die grüne (kleinste) Blende drehen

TTL mit Zeitautomatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die A-Funktion --> gewünschte Blende am Objektiv einstellen[/quote]


Vielen Dank für die Antwort. Ich möchte nochmal genauer fragen: Ich gehe am Freitag Abend auf eine Adventsausstellung, möchte dort mit Makro, bzw. 28mm-
Objektiv fotografieren. (Gebinde, Kränze) Es wird viele gedämpfte LIchtquellen geben.Könnten Sie mir da weitergehende Tips geben? (Wie soll ich den Blitz einstellen? Direkt, nach oben oder schräg, soll ich auf Weitwinkel stellen, was für eine Blende ist gut?) Aber Achtung: Ich bin Anfänger.
Grüße
reinhard70


reinhard70

RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#4 von fallobst , 20.11.2012 23:08

Irgendwie kommt mir das TROLLig vor.

Wichtig ist, Kamera und Blitz einzuschalten! Eines allein reicht nicht, auch wenn der Blitz auf die Kamera gesteckt ist.
Sollte die Veranstaltung in einer Kirche oder ähnlich hohen Räumen stattfinden, würde ich empfehlen nicht über die Decke zu blitzen.

Wenn die Frage ernst gemeint ist, dann bitte ich meine Satire zu entschuldigen.
Aber ein Anfänger kauft sich heute eine X-700, einen Auto360PX und meldet sich zum Fotografiecoaching im Minoltaforum an.
Vielleicht hättest du noch etwas sparen sollen, dass es auch für eine Bedienanleitung reicht.

Viel Erfolg wünscht Matthias



fallobst  
fallobst
Beiträge: 276
Registriert am: 11.09.2008


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#5 von api7710 , 21.11.2012 09:45

Ich halte reinhard70 nicht für einen Troll und werde ihn nicht abblitzen lassen.

Die X-700 war die erste Minolta mit TTL Blitzmessung. Sie hat den Vorteil, dass die Belichtung durch das Objektiv (through the lens=TTL) gemessen wird. Daher sollte man auch den TTL-Modus aktivieren, wie es opelgt beschrieben hat.

Weitere Details finden sich in der Bedienungsanleitung, ab S. 26 in Deutsch: hier

Leicht indirektes Blitzen würde ich für sinnvoll halten, das vermeidet störende Reflexe und Schlagschatten. Den Blitz senkrecht nach oben zu drehen ist nur bei niedrigen Räumen empfehlenswert.

Gruß
Siepi



api7710  
api7710
Beiträge: 22
Registriert am: 30.04.2010


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#6 von roseblood11 , 21.11.2012 10:37

... auch die Anleitung zur X700 ist ja online verfügbar.

Die X500 hat den kleinen Vorteil, dass sie auch mit längeren Zeiten als der Blitzsynchronzeit blitzen kann, die X700 muss man dafür umbauen.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.762
Registriert am: 15.08.2010


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#7 von matthiaspaul , 21.11.2012 14:13

ZITAT(roseblood11 @ 2012-11-21, 11:37) Die X500 hat den kleinen Vorteil, dass sie auch mit längeren Zeiten als der Blitzsynchronzeit blitzen kann, die X700 muss man dafür umbauen.[/quote]
Was aber gerade, wenn es um stimmungsvolle Blitzaufnahmen geht, sehr wichtig ist...

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#8 von fallobst , 26.11.2012 20:53

Hallo Reinhard

Wie bist du denn zurecht gekommen?

Matthias



fallobst  
fallobst
Beiträge: 276
Registriert am: 11.09.2008


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#9 von kieloben , 26.11.2012 21:10

ZITAT(fallobst @ 2012-11-26, 21:53) Hallo Reinhard

Wie bist du denn zurecht gekommen?

Matthias[/quote]

Da sich der Thread-Eröffner nicht meldet kaper ich mal das Thema und platziere meine Frage : kann ich den 280 PX mit der X-700 und X-500 im Prinzip genauso im TTL Modus verwenden wie den 360 PX?



kieloben  
kieloben
Beiträge: 445
Registriert am: 14.02.2010


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#10 von hlenz , 26.11.2012 22:32

ZITAT(kieloben @ 2012-11-26, 21:10) Da sich der Thread-Eröffner nicht meldet kaper ich mal das Thema und platziere meine Frage : kann ich den 280 PX mit der X-700 und X-500 im Prinzip genauso im TTL Modus verwenden wie den 360 PX?[/quote]

Der 280PX ist ja m.W. ein reiner TTL-Blitz, den kannst du gar nicht anders als im TTL-Modus verwenden.
Man kann mit ihm halt nicht indirekt blitzen, ansonsten ist in der Verwendung kein Unterschied (bis auf die geringere Leitzahl).


Gruß

Harald


hlenz  
hlenz
Beiträge: 521
Registriert am: 20.05.2009


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#11 von fallobst , 26.11.2012 22:53

Hallo

Ja kannst du. Er hat nur eine kleinere Leitzahl und wie du weißt einen starren Blitzkopf, den 360PX-Kopf kann man schön drehen und schwenken.
Ansonsten ist er aus derselben Baureihe und hat dieselben Funktionen.

Kannst also loslegen.

Es grüßt Matthias



fallobst  
fallobst
Beiträge: 276
Registriert am: 11.09.2008


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#12 von opelgt , 26.11.2012 23:33

ZITAT(hlenz @ 2012-11-26, 22:32) ZITAT(kieloben @ 2012-11-26, 21:10) Da sich der Thread-Eröffner nicht meldet kaper ich mal das Thema und platziere meine Frage : kann ich den 280 PX mit der X-700 und X-500 im Prinzip genauso im TTL Modus verwenden wie den 360 PX?[/quote]

Der 280PX ist ja m.W. ein reiner TTL-Blitz, den kannst du gar nicht anders als im TTL-Modus verwenden.
[/quote]

Der 280PX kann im manuellen Modus verwendet werden, wenn man an der X-700 statt dem A- oder P-Modus die 1/60 s vorwählt. Die Blitzleistung
lässt sich über die Hi- (LZ 28) oder die Low-Einstellung (LZ 7) regulieren.

Blendenwert = Leitzahl dividiert durch Objektabstand


 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#13 von kieloben , 27.11.2012 07:36

Vielen Dank für die Antworten auf meine Frage. Ich hatte mir mal einen für wenige Euro zugelegt, weil er so schön klein ist. Da steht ja einer Verwendung nichts im Wege!



kieloben  
kieloben
Beiträge: 445
Registriert am: 14.02.2010


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#14 von Palph , 28.11.2012 00:47

ZITAT(fallobst @ 2012-11-20, 23:08) Irgendwie kommt mir das TROLLig vor.

Wichtig ist, Kamera und Blitz einzuschalten! Eines allein reicht nicht, auch wenn der Blitz auf die Kamera gesteckt ist.
Sollte die Veranstaltung in einer Kirche oder ähnlich hohen Räumen stattfinden, würde ich empfehlen nicht über die Decke zu blitzen.

Wenn die Frage ernst gemeint ist, dann bitte ich meine Satire zu entschuldigen.
Aber ein Anfänger kauft sich heute eine X-700, einen Auto360PX und meldet sich zum Fotografiecoaching im Minoltaforum an.
Vielleicht hättest du noch etwas sparen sollen, dass es auch für eine Bedienanleitung reicht.

Viel Erfolg wünscht Matthias[/quote]


Ich finde das sympathisch und das Fotografieren mit der X 700 macht Spaß und warum nicht auch analog mit Blitz und warum nicht zum Einsteigen? Der Einstieg in die Fotografie digital hat zwar den Vorteil der direkten Bildkontrolle, was ich zum Lernen sehr effektiv finde, andererseits verlockt die analoge Fotografie viel mehr zum Nachdenken. Ich kenne viele Fotografieeinsteiger, die an den Automatiken und Szenemodi kleben bleiben, weil sie damit zunächst bessere Fotos machen und dann nie darüberhinaus kommen. Und Hilfe bei der Blitztechnik im Minolta Forum zu suchen finde ich auch gut, da geschicktes Blitzen nun mal schwerlich alleine aus der Bedienungsanleitung zu erlernen ist. Im Übrigen ist es sicherlich nicht sehr angenehm als Anfänger mit seinen Fragen verspottet zu werden.

Gruß

Ralph



Palph  
Palph
Beiträge: 239
Registriert am: 02.04.2010


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#15 von Wrtlbrmft ( gelöscht ) , 17.01.2013 19:41

ZITAT(opelgt @ 2012-11-20, 17:37) Blitz-Programm-Automatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die P-Funktion --> MD-Objektiv auf die grüne (kleinste) Blende drehen

TTL mit Zeitautomatik --> Blitz auf TTL stellen --> Kamera auf die A-Funktion --> gewünschte Blende am Objektiv einstellen[/quote]

Hallo zusammen,

das was opelgt schreibt ist einwandfrei.
Was mir aber fehlt, ist der Hinweis, daß man in Verbindung mit der Meßwertspeichertaste ein sehr gutes tool hat. Das Dilemma,
in einem Raum zu fotografieren und trotzdem die Außenwelt ebenfalls richtig belichten, hat seinen Schrecken verloren.
1. Man mißt die Belichtung durch das Fenster und stellt die Blende so ein, daß die kürzeste Zeit die Blitzsychronzeit ist (bei der X500 1/60;
oder länger, also 1/30, 1/15 usw.). Diesen Belichtungswert (z.B. Blende 8, 1/30) nimmt man in den Meßwertspeicher (das ist in Fotografierrichtung die kleine
breite Taste rechts vom Objektiv auf der Vorderseite des Gehäuses der X500) in dem man diese Taste runterdrückt (und draufbleiben!.
Das Ganze wird im A-Modus gemacht (bei X500, X700).
2. Dann geht man zurück, wählt den gewünschten Bildausschnitt, schaltet den Blitz ein (Taste immer noch gedrückt halten).
3. Wenn der Blitz bereit ist. blinkt die LED (z.B. 1/30) und man löst aus (Meßwertspeichertaste erst nach dem Auslösen loslassen).
So wird sowohl der Garten außerhalb des Raumes richtig belichtet wie auch der Innenraum. Das Draussen wird also mit Blende 8, 1/30
richtig belichtet und die Kamera läßt den Blitz so lange leuchten, bis auch der Innenraum richtig belichtet ist.
Das war damals DAS Novum. Ich fand es eine wirkliche Verbesserung, weil diese lästige Rechnerei mit Leitzahl, Blende und Objektweite
endlich überflüssig war.

Viele Grüße
Wrtlbrmft


Wrtlbrmft

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen