RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#1 von Reisefoto , 26.04.2012 12:27

In diesem Jahr werde ich leider mein 8 Jahre altes Centrino 1400 Notebook durch ein aktuelleres Modell ersetzen müssen und dabei zwangsläufig auf das für mich störende 16:9 Bildschirmformat umsteigen müssen, da es keine aktuellen Notebooks mit 4:3 Display mehr gibt.

Das neue Notebook wird einen Intel Ivy Bridge Prozessor haben. Die im Prozessor integrierte GPU D4000 soll im Vergleich zur D3000 der Sandy Bridge Generation deutlich leistungsfähiger sein, siehe z.B.
http://www.chip.de/artikel/Test-Intel-Ivy-...s_55545918.html
Gibt es für Nichtspieler noch irgendeinen Grund, ein Notebook mit separater Grafikkarte zu nehmen? Die anspruchsvollsten Anwendungen, die auf dem Notebook laufen werden, sind Powerpointpräsentationen mit eingegbeteten HD-Videos und Bildbearbeitung in Photoshop sowie ggf. ein CAD-Programm. Natürlich soll das Notebook wieder viele Jahre den kommenden Standards gewachsen sein. Bin ich dafür also mit D4000 ausreichend gerüstet? Lange Akkulaufzeit des Notebooks ist für mich sehr wichtig. 6 Stunden sind das Minimum. Dafür durfte die Grafik in der CPU auch vorteilhaft sein.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#2 von Schneup , 26.04.2012 16:52

ZITAt (Reisefoto @ 2012-04-26, 19:27) Das neue Notebook wird einen Intel Ivy Bridge Prozessor haben. Die im Prozessor integrierte GPU D4000 soll im Vergleich zur D3000 der Sandy Bridge Generation deutlich leistungsfähiger sein, siehe z.B.
http://www.chip.de/artikel/Test-Intel-Ivy-...s_55545918.html
Gibt es für Nichtspieler noch irgendeinen Grund, ein Notebook mit separater Grafikkarte zu nehmen? Die anspruchsvollsten Anwendungen, die auf dem Notebook laufen werden, sind Powerpointpräsentationen mit eingegbeteten HD-Videos und Bildbearbeitung in Photoshop sowie ggf. ein CAD-Programm. Natürlich soll das Notebook wieder viele Jahre den kommenden Standards gewachsen sein. Bin ich dafür also mit D4000 ausreichend gerüstet? Lange Akkulaufzeit des Notebooks ist für mich sehr wichtig. 6 Stunden sind das Minimum. Dafür durfte die Grafik in der CPU auch vorteilhaft sein.[/quote]
Fuer 2D Anwendungen sind die integrierten Grafikkarten seit langem ausreichend. Bei HD Wiedergabe hatte Intel lange einen Rueckstand gegenueber AMD, der heute allerdings nur noch bei den Atoms vorhanden ist. Bei Deinen Anwendungen sehe ich eigentlich nur den Einsatz des CAD Programmes als kritisch an. Falls das Programm bereits feststeht wuerde ich die Treiberunterstuetzung bei Notebookgrafikkarten (integriert und separat) vor dem Kauf des Notebooks checken. Intel hat scheinbar immer mal wieder Probleme bei den Treibern (jedenfalls bei Desktop-CPUs) die sich in Darstellungsfehlern bei 3D Darstellungen auessern. Auch wenn davon hauptsaechlich Spiele betroffen sind koennte es bei CAD evtl. ebenfalls bemerkbar sein. Weiter unterstuetzen heutige Notebooks mit zusaetzlicher GraKa oft auch einen Hybridmodus wo sich die Zusatzgrafikkarte nur zuschaltet, wenn die zusaetzliche Performance benoetigt wird und ansonsten die integrierte GraKa arbeitet. Evtl. koennte sogar eine Loesung wie bei Sony interessant sein, wo neben der integrierten GraKa auch eine externe in der Erweiterungsbox bei stationaerem Betrieb verfuegbar ist (Sony Vaio Z Serie). Allerdings laesst sich Sony diese Loesung fuerstlich bezahlen. Wichtig in meinen Augen ist auch, dass der Bildschirm matt und wenn moeglich ueber eine bessere Paneltechnologie als TN verfuegt (einige Hersteller bieten IPS gegen Aufpreis) wenn Bildbearbeitung wie bei Dir ebenfalls ein Anwendungsgebiet ist.
Gruß
Fritz



Schneup  
Schneup
Beiträge: 73
Registriert am: 06.02.2010


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#3 von Reisefoto , 27.04.2012 12:15

Vielen Dank! Dann werde ich ein Notebook ohne Grafikarte oder mit abschaltbarer Grafikkarte nehmen. Gegenüber meinem bisherigen Notebook wäre schon ein gutes, aktuelles TN Panel ein riesiger Fortschritt, aber IPS wäre natürlich besser und der Preisunterschied scheint z.B. bei Lenovo nicht groß zu sein, z.B. 40 Euro bei einem Gerät, das ich mir gestern im Internet angesehen habe. Der größere Einblickwinkel des IPS hat unterwegs allerdings den Nachteil, dass noch mehr Leute in meine Daten schauen können. Es gibt zwar Folien zum Aufkleben auf den Bildschirm, die den Einblickwinkel stark reduzieren, aber es ist die Frage, ob dann von der besseren Bildqualität noch viel übrig bleibt. Wahrscheinlich werde ich mich für IPS ohne Folie entscheiden.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#4 von Reisefoto , 27.04.2012 12:17

Wer ebenfalls ein Notebook sucht, findet bei http://www.notebookjournal.de/ viele Tests und Informationen.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#5 von MajorTom , 20.05.2012 11:49

Hallo,

Viel wichtiger als der Grafikchip ist beim Notebook das Display. Leider gibt es da sehr viele schlechte und kaum gute.

Ich habe im Januar etwas über 1000 EUR in einen Sony Vaio gesteckt und finde das Display gerade noch akzeptabel. Für das Geld hätte ich eigentlich mehr erwartet. Der Kontrast ist niedrig, die Farbsättigung zu gering (kann man nicht einstellen) und am meisten nervt mich, dass es ungleichmäßig ausgeleuchtet ist. Am unteren Rand ist es deutlich heller als der Rest. Zum Glück liegt am unteren Rand bei Windows die Taskleiste, so dass es gerade noch akzeptabel ist.

Alternativen gab es aber auch kaum. Ich wollte unbedingt 13" mit hoher Auflösung (1600x900 oder ähnlich), da gibt es nur sehr wenige Modelle. Und einen Apple wollte ich auf keinen Fall.

Lange Rede, kurzer Sinn: Du solltest über einen externen Monitor zur Bildbearbeitung ernsthaft nachdenken.


MajorTom  
MajorTom
Beiträge: 416
Registriert am: 24.10.2004


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#6 von kuba27 ( gelöscht ) , 28.11.2013 16:11

Ich bin froh, dass endlich die 4:3 Bildschirme verschwunden sind.


kuba27

RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#7 von roseblood11 , 28.11.2013 16:39

Wäre es nicht besser, gleich auf Haswell zu setzen? Ist da nicht die Onboard-Grafik leistungsfähiger?


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#8 von Giovanni , 28.11.2013 16:52

ZITAT(MajorTom @ 2012-05-20, 10:49) Ich habe im Januar etwas über 1000 EUR in einen Sony Vaio gesteckt und finde das Display gerade noch akzeptabel. [...] Alternativen gab es aber auch kaum. Ich wollte unbedingt 13" mit hoher Auflösung (1600x900 oder ähnlich), da gibt es nur sehr wenige Modelle. Und einen Apple wollte ich auf keinen Fall.[/quote]
Tja, tröste dich damit, dass es zum Apple auch wenige Alternativen gibt ... ;-)

Wieso du das aber auf keinen Fall wolltest, würde mich doch interessieren.



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#9 von Reisefoto , 28.11.2013 17:13

ZITAT(kuba27 @ 2013-11-28, 16:11) Ich bin froh, dass endlich die 4:3 Bildschirme verschwunden sind.[/quote]
Ich nicht. Für Spiele und Filme mag 16:9 praktisch sein, aber wer mit dem Notebook arbeitet, besonders mit Textverarbeitung, der hasst die Filmegucker Displays.

ZITAT(roseblood11 @ 2013-11-28, 16:39) Wäre es nicht besser, gleich auf Haswell zu setzen? Ist da nicht die Onboard-Grafik leistungsfähiger?[/quote]
Jetzt ja. Als ich den Thread startete, gab es den Hasewll noch nicht. Als Desktop verwende ich jetzt einen i7 4770 Haswell ohne separate Grafikkarte und komme mit der Leistung der Haswell Grafik auch in der Bildbearbeitung gut klar.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#10 von Neki , 28.11.2013 17:28

ZITAT(Schneup @ 2012-04-26, 16:52) Fuer 2D Anwendungen sind die integrierten Grafikkarten seit langem ausreichend.[/quote]
Diese Aussage liest man oft und sie ist sicherlich sehr weitgehend zutreffend, aber ich gehöre (wie offenbar TO Reisefoto) zu der Spezies, die ihre Geräte gerne so lange wie möglich nutzt, und daher ist die Tatsache, dass die Grafikleistung heute oder morgen absolut ausreicht, für mich nicht entscheidend. Bei meinen (mittel bis uralt) Laptops scheint mir die Grafikleistung schon ein Flaschenhals zu sein, zB. bei der Echtzeitvorschau (die Software funktioniert zwar wie sie soll, nur hinkt die Vorschau hinterher, so dass es unmöglich ist, durch "Schieben der Regler" zum Ziel zu finden, man muss also immer einzelne Einstellungen vornehmen, abwarten bis die Vorschau aufgebaut ist, dann vergleichen etc.). Wenn ich nun lese, dass moderne Software immer mehr Aufgaben an die Grafik auslagert (und LR, das ich benutze, in dieser Hinsicht offenbar noch wenig macht), stellt sich die Frage in einigen Jahren vielleicht doch anders. Ich habe viel zu wenig Ahnung davon, und die Softwareentwicklung ist wohl auch schwer vorherzusehen, aber ich werde bei meinem nächsten Laptop schon auf diesen Aspekt achten. Die o.g. Lösung von Sony ist mir daher auch positiv aufgefallen. Klar ist, einen Tod muss man sterben, und bei mir geht bei Laptops u.a. die Mobilität vor (und, dass es einen Trackpoint hat), und dann wird es eng mit Modellen mit Grafikkarte.

Kann jemand sagen, wie es in Laptops um die Nachrüstbarkeit bestellt ist? Könnte ich zB. in meinem "Ultramobil" die WLAN/3G-Karte durch eine Grafikkarte ersetzen (gibt es solche kleine Grafikkarten, kann es Temperaturprobleme o.ä. geben)? Insbesondere interessieren mich x-Thinkpads.

Zu Ivy Bridge vs. Haswell: Intel hat ja diese Tic-Toc-Strategie (oder wie das heisst); könnte man da sagen, dass es grafikmäßig eher Sinn mach, bei Tic oder Toc einzusteigen?

Grüße
Neki


Neki  
Neki
Beiträge: 796
Registriert am: 20.09.2004


RE: D4000 Intel Grafik und EBV

#11 von Reisefoto , 28.11.2013 18:27

ZITAT(Neki @ 2013-11-28, 17:28) Zu Ivy Bridge vs. Haswell: Intel hat ja diese Tic-Toc-Strategie (oder wie das heisst); könnte man da sagen, dass es grafikmäßig eher Sinn mach, bei Tic oder Toc einzusteigen?[/quote]
Wenn es um die integrierte Grafik geht und man es auf Ivy Bridge und Haswell beschränkt, dann sollte es der große Schritt sein. Die Haswell Prozessoren sind nicht wesentlich schneller als die Ivy Bridges, aber die Grafikleistung ist wesentlich höher. Der kommende kleinere Schritt soll angeblich auch nicht viel mehr Rechenleistung bringen, dafür aber ggf. noch mehr Verbesserungen in der Perepherie und wieder schnellere Grafik.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


   

Remote Camera Control 3.2 für XP-8.1/OSX 10.6-10.9
Gold und Silber

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen