RE: Pilzbefall auf Objektiven

#16 von neubi100 , 11.07.2009 09:50

QUOTE (matthiaspaul @ 2009-07-05, 18:44) [...]Wir haben zwar allerhand Threads im Forum, die sich mit Objektivpilz beschäftigen, aber wenn Du das Zeiss-Statement suchst, dann geht es wohl um diesen Thread "Ungeliebter Fungus...":[...][/quote]
Danke, Matthias!

Aber hat jemand von Euch denn Erfahrung mit dem Einrichten eines "Spezialschrankes" und dem Einsatz von "Fungiziddepots" und "Trockenmittel"? Ich meine Hersteller, Bezugsquellen, Menge u.s.w.

Wäre toll, wenn ich nicht von Null anfangen müßte. Ich möchte soviel wie möglich tun um den Pilzbefall zu vermeiden.

Danke und viele Grüße,
Thomas



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#17 von matthiaspaul , 13.07.2009 03:20

ZITAT(neubi100 @ 2009-07-11, 9:50) Aber hat jemand von Euch denn Erfahrung mit dem Einrichten eines "Spezialschrankes" und dem Einsatz von "Fungiziddepots" und "Trockenmittel"? Ich meine Hersteller, Bezugsquellen, Menge u.s.w.[/quote]
Siehe auch: http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=246149

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#18 von neubi100 , 03.08.2011 10:24

Also, ich habe jetzt etwas herumprobiert. Bei einem industriellen Trockenmittel-Hersteller habe ich regenerierbares Silica-Gel (diese Kügelchen) gekauft. Die habe ich in ein paar Schälchen gefüllt und in den Schrank zu den Objektiven gestellt. Beim Umfüllen muß man aufpassen. Die Silica-Gel-Kügelchen springen vom Glas des Schälchens ab und hüpfen dann lustig im Zimmer herum Da sie zudem farblos sind, findet man sie natürlich nicht mehr. Man merkt es erst dann, wenn man drauf tritt.

Die Wirkung war gleich null. Ich habe ca. 65 % rel. Luftfeuchte im Schrank, sowohl mit als auch ohne Silica-Gel.

Als nächstes habe ich im Baumarkt einen chemischen Luftentfeuchter gekauft. Das ist so ein Kästchen mit einem Spezialsalz im oberen Bereich. Dieses bindet die Luftfeuchte und gibt sie im längeren Einsatz als flüssiges Wasser wieder ab, welches in den unteren Bereich tropft. Das Salz ist nicht regenerierbar, sondern muß nachgekauft werden. Der Entfeuchter ist gedacht für PKW's und Wohnwagen und soll bis zu 30 m3 entfeuchten können. Damit gelang es, die Luftfeuchte auf ca. 57% zu reduzieren, allerdings nur auf einer Etage im Schrank. Für die untere wäre dann ein weiterer erforderlich, aber eigentlich möchte ich im Schrank Objektive aufbewahren und keine Luftentfeuchter.

Als nächstes habe ich eine Alu-Kiste hergenommen, die ich vor vielen Jahren mal im Praktikum hergestellt habe. Da habe ich dann den Luftentfeuchter und zwei Haushaltssiebe mit Silica-Gel und natürlich die Objektive reingestellt. Wieder komme ich so auf 57% Luftfeuchte. Naja, die bei Zeiss haben ja geschrieben, daß man unter 60% kommen sollte, aber das ist natürlich schon etwas knapp.

Ich denke, der geringe Erfolg liegt an folgenden Faktoren:
Die geringe Wirksamkeit im Schrank liegt meines Erachtens daran, daß das Holz prinzipiell erstmal relativ viel gespeicherte Feuchtigkeit abgibt. Weiterhin läßt es wahrscheinlich auch von außen noch genügend Feuchte herein.Auch die Abdichtung der Alu-Kiste ist wohl nicht genügend. Da müßte mit Gummilippen und Silikon nachgeholfen werden. Aber (zumindest essigsäurevernetzendes) Silikon hat noch ganz andere, üble Nebeneffekte.

Hoffe, Euch mit diesm Thema nicht zu langweilen und wäre für weitere Anregungen natürlich dankbar.

Viele Grüße,
Thomas



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#19 von Reisefoto , 03.08.2011 11:24

Danke für den interessanten Bericht, Thomas.

Probiere doch mal eine Verstaubox aus Plastik mit Deckel aus, die es in Super- und Baumärkten gibt. Eine solche, nicht allzu große Box und viele Silicageltütchen habe ich bisher benutut, wenn die Objektive sehr feucht geworden waren. Allerdings habe ich nie die Luftfeuchte darin gemessen. Bist du sicher, dass Dein Hygrometer richtig anzeigt? Wahrscheinlich bist du aber an der Leistungsgrenze des Silicagels angekommen:

ZITATDie maximale Wasseraufnahme des "normalen" Silicagels beträgt etwa ein Drittel des eigenen Gewichts. Es gibt auch großporiges Silicagel (Foto), das bis zu zwei Drittel Wasser adsorbieren kann. Es liegt dabei immer ein Gleichgewicht von adsorbiertem Wasser und der Luftfeuchtigkeit vor. Das heißt, die maximale Wasseraufnahme gilt für wasserdampfgesättigte Luft. Bei normaler Luftfeuchtigkeit (ca. 40-60 % rF) wird diese Kapazität nicht erreicht.[/quote]

http://de.wikipedia.org/wiki/Kieselgel


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#20 von ingobohn , 03.08.2011 11:30

Silica als Kügelchen ist relativ wertlos, Du mußt feines Pulver in Schälchen geben und im Schrank deponieren (größere Oberfläche).


"Das mit dem Leben habe ich nicht so drauf. Ich sehe lieber anderen dabei zu." (Frank Goosen, So viel Zeit)


ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#21 von Reisefoto , 03.08.2011 11:36

ZITAt (ingobohn @ 2011-08-03, 10:30) ...Du mußt feines Pulver in Schälchen geben und im Schrank deponieren (größere Oberfläche).[/quote]

Dabei aber Folgendes beachten:

ZITATWährend Silicagel selbst gesundheitlich unbedenklich ist, wird Blaugel mit Cobalt (II)chlorid blau gefärbt und ist seit dem Jahr 2000 als krebserzeugend in der Kategorie 2 eingestuft (d. h. im Tierversuch mit hohen Dosen eine krebserzeugende Wirkung nachgewiesen). Es ist daher mit dem R-Satz 49 (kann Krebs erzeugen beim Einatmen) und dem Symbol giftig zu versehen. Gefährlich sind die Stäube, die z. B. beim Umfüllen auftreten. Als Alternative zu Blaugel wird Orangegel (siehe Foto) eingesetzt; das Silicagel wird hier mit einem kobaltfreien Indikator eingefärbt, der bei etwa 6% Beladung von orange auf farblos umschlägt.[/quote]
http://de.wikipedia.org/wiki/Kieselgel

Aber falls das o.g. Gleichgewicht erreicht sein sollte, dürfte auch das Pulver nicht helfen.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.596
Registriert am: 04.03.2006


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#22 von Alison , 03.08.2011 12:02

Hi,
ich denke es kommt sehr darauf an, dass der Schrank auch wirklich luftdicht ist. Im Laborbereich sieht das dann so aus:

http://www.sicco.de/nc/produkte/produktdet...ext/detail.html

aber da wird sich sicherlich auch etwas einfacheres finden / bauen lassen. Die andere Frage wäre, wie genau denn die Luftfeuchtigkeistmesser sind.

Gruß,

Alison



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#23 von neubi100 , 03.08.2011 12:29

QUOTE (Reisefoto @ 2011-08-03, 11:24) Probiere doch mal eine Verstaubox aus Plastik mit Deckel aus, die es in Super- und Baumärkten gibt.[/quote]
Ja, das ist eine Idee, danke! Werde ich versuchen, habe ja von meinem 40er noch einen 150€-Geschenkgutschein für Obi



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#24 von neubi100 , 03.08.2011 12:32

QUOTE (ingobohn @ 2011-08-03, 11:30) Silica als Kügelchen ist relativ wertlos, Du mußt feines Pulver in Schälchen geben und im Schrank deponieren (größere Oberfläche).[/quote]
Ah ja, habe ich latent fast schon vermutet. Finde ich auf Anhieb nicht zu kaufen, also jage ich die Kügelchen mal durch meine Espresso-Mühle



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#25 von neubi100 , 03.08.2011 12:34

QUOTE (Reisefoto @ 2011-08-03, 11:36) QUOTE Während Silicagel selbst gesundheitlich unbedenklich ist, wird Blaugel mit Cobalt (II)chlorid blau gefärbt und ist seit dem Jahr 2000 als krebserzeugend in der Kategorie 2 eingestuft (d. h. im Tierversuch mit hohen Dosen eine krebserzeugende Wirkung nachgewiesen). Es ist daher mit dem R-Satz 49 (kann Krebs erzeugen beim Einatmen) und dem Symbol giftig zu versehen. Gefährlich sind die Stäube, die z. B. beim Umfüllen auftreten. Als Alternative zu Blaugel wird Orangegel (siehe Foto) eingesetzt; das Silicagel wird hier mit einem kobaltfreien Indikator eingefärbt, der bei etwa 6% Beladung von orange auf farblos umschlägt.[/quote]

[/quote]
Ich habe extra indikatorfreies Silica- bzw. Kieselgel gekauft. Der Hersteller meinte, dieses ließe sich auch leichter regenerieren bzw. eines mit Indikator wäre überhaupt nicht regenerierbar.



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#26 von neubi100 , 03.08.2011 12:36

QUOTE (Alison @ 2011-08-03, 12:02) http://www.sicco.de/nc/produkte/produktdet...ext/detail.html[/quote]
DAS habe ich gesucht, aber 1.125 €... Ich spare doch für die Alpha 900



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#27 von ceekay , 03.08.2011 13:11

Moin Moin!

ZITAt (Reisefoto @ 2011-08-03, 11:24) Bist du sicher, dass Dein Hygrometer richtig anzeigt?[/quote]
Als Zigarrenraucher bin ich regelmäßig mit einem ähnlichen Problem, wenn auch in entgegengesetzter Richtung (konstant 70 % rF), konfrontiert. Das tut hier nichts zur Sache, aber dabei habe ich auch gelernt, daß viele günstige handelsübliche Hygrometer bestenfalls die Mondphase anzeigen, aber nicht die korrekte Luftfeuchtigkeit.

Gruß
Christian


ceekay  
ceekay
Beiträge: 31
Registriert am: 23.06.2010


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#28 von neubi100 , 03.08.2011 14:56

QUOTE (Reisefoto @ 2011-08-03, 11:24) Bist du sicher, dass Dein Hygrometer richtig anzeigt?[/quote]
Also gut, ich nehme das morgen mit in die Arbeit und lasse es kalibrieren.



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#29 von neubi100 , 03.08.2011 17:16

...habe jetzt das gefunden: Stielow Luftentfeuchter
Nach Rücksprache mit dem technischen Vertrieb könnte das Gerät die Luftfeuchtigkeit auf bis zu 40-45% reduzieren.



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


RE: Pilzbefall auf Objektiven

#30 von stevemark , 04.08.2011 20:41

Ich hab's hier zwar auch schon irgendwo geschrieben - aber vielleicht hift eine Wiederholung.

Pilzbefall entsteht, wenn

1) Sporen da sind
2) "Nahrung" da ist (in der Regel Fette = Seife & Öle, die irgendwo aus der Mechanik auf die Glasoberfläche gekrochen sind)
3) die geeigneten Bedingungen (Feuctigkeit, Temperatur usw) gegeben sind.

Interessanterweise wird Punkt 2) praktisch überall negiert, obwohl er eigentlich der wichtigste variable Faktor ist (Sporen und "geeignete Bedigungen" haben wir eigentlich immer).

In meiner Sammlung hatte ich teils >10 Jahre lang einzelne verpilzte Objektive neben allen andern - und NIE ist davon ein anderes Obejktiv "infiziert" worden. Wieso? Weil nur bei ganz wenigen meiner Objektiven Fett auf die Glasoberflächen gewandert ist - und nur bei diesen kann sich überhaupt "Pilz" bilden. Ganz sicher hat die Art des Fettes einen Einfluss darauf, ob und wie der "Pilz" wachsen kann. Es dürfte nicht unerheblich sein, welches Metall-Ion bei der Seifenbildung genutzt wurde (z. B. Barium- oder Lithium-Seifen).

Möglicherweise - aber das ist jetzt Spekulation meinerseits - begünstigen sehr hohe Temperaturen die Wanderung / Separation des Fettes, was dann natürlich auch das "Pilz-Risiko" erhöhen würde.

Falls ein Objektiv "verpilzt" ist, muss man in erster Linie die Glasoberflächen vom Fett reinigen und dem Pilz damit die Nahrung entziehen. Alles andere ist "Hokuspokus" oder sogar gefährlich (ich bin gerade daran, ein Bauwerk zu sanieren, das A) mit fungiziden Farben und B) mit Pyrethrin-Insektiziden so stark vergiftet wurde, dass alle Mieter nach kurzer Zeit Albträume und Horrorvorstellungen bekamen ...)

Gruß Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


   

Objektiv Minolta MD 50mm an AF-Kamera montieren?
Umbau Minolta MC 1.2/58mm auf AF-Anschluß

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen