RE: Diafilme neuester Technologie!

#1 von o.stumpf , 19.05.2004 11:15

Ich dachte, ich weiss schon alles über Diafilme, aber das hier habe ich bei einer Auktion als Artikelbeschreibung gefunden!

"Sie bieten auf 10 Diafilme aus einer Großpackung.
Ein Film hat 27 Aufnahmen. Also 270 Aufnahmen.
MHD: 11/2004. CT 27 100ASA bei 21 Grad.
"

Der erste Diafilm, dessen Empfindlichkeit temperaturabhängig ist. Kurz in die Micrwelle und schon hat er 400ASA oder in den Kühlschrank für besonders feines Korn.

/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> Oliver /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Diafilme neuester Technologie!

#2 von Peter Lehner , 19.05.2004 11:17

/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" /> /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

Kein Kommentar /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Gruss Peter



 
Peter Lehner
Beiträge: 2.605
Registriert am: 20.08.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#3 von ingobohn , 19.05.2004 11:22

Microwelle = pushen
Kühlschrank = pullen

/laugh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="laugh.gif" />

Und ich mach mir immer so einen Stress beim Entwickeln. Verdammte Axt, dann habe alle meine Filme in der Kühltruhe wohl nur noch 6 ASA. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#4 von Andy , 19.05.2004 12:21

ZITATUnd ich mach mir immer so einen Stress beim Entwickeln. Verdammte Axt, dann habe alle meine Filme in der Kühltruhe wohl nur noch 6 ASA.[/quote]

Ja die haben dann nur noch 6 ASA aber dafür brauchst Du sie zum entwickeln nicht mehr ins Labor zu bringen, sondern hängst sie statt dessen 2 Tage anstatt des WC-Frisch-Steins ins Klo und du hast die fertig entwickelten Dias in der Dose. /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" />



Andy  
Andy
Beiträge: 118
Registriert am: 03.02.2004


RE: Diafilme neuester Technologie!

#5 von Henning , 19.05.2004 12:59

Das wird aber schweirig, muss ich dann statt einen Belichtungsmesser ein Thermometer verwenden? Ich habe noch keins gesehen das einem Blenden und Verschlußzeit zeigt. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



Henning  
Henning
Beiträge: 159
Registriert am: 17.03.2004


RE: Diafilme neuester Technologie!

#6 von o.stumpf , 19.05.2004 13:27

Minolta-Kameras messen natürlich die Temperatur auf der Filmoberfläche während der Belichtung und korrigieren dann die Belichtung entsprechend. Besonders wichtig bei Langzeitbelichtungen, weil sich das Filmmaterial durch den Lichteinfall erwärmt und es zu Überbelichtungen kommt.

Oliver



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Diafilme neuester Technologie!

#7 von andbaum , 19.05.2004 13:32

Zitat von o.stumpf
Besonders wichtig bei Langzeitbelichtungen, weil sich das Filmmaterial durch den Lichteinfall erwärmt und es zu Überbelichtungen kommt.


genau. das ist doch dann der schwarzschildeffekt, oder?
deswegen hat minolta auch den AS: Anti-Schwarzschild /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



andbaum  
andbaum
Beiträge: 782
Registriert am: 01.02.2004


RE: Diafilme neuester Technologie!

#8 von o.stumpf , 19.05.2004 13:36

Zitat von andbaum

Zitat von o.stumpf
Besonders wichtig bei Langzeitbelichtungen, weil sich das Filmmaterial durch den Lichteinfall erwärmt und es zu Überbelichtungen kommt.


genau. das ist doch dann der schwarzschildeffekt, oder?
deswegen hat minolta auch den AS: Anti-Schwarzschild /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" /> /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />



Da soll nochmal einer sagen, Canon wäre Technologieführer!

Oliver



o.stumpf  
o.stumpf
Beiträge: 1.739
Registriert am: 13.11.2002


RE: Diafilme neuester Technologie!

#9 von anna_log , 19.05.2004 15:11

Zitat von o.stumpf
Minolta-Kameras messen natürlich die Temperatur auf der Filmoberfläche während der Belichtung und korrigieren dann die Belichtung entsprechend. Besonders wichtig bei Langzeitbelichtungen, weil sich das Filmmaterial durch den Lichteinfall erwärmt und es zu Überbelichtungen kommt.

Oliver


Hi

Das betrifft allerdings nur die Modelle, die keine gekühlte Filmandruckplatte haben.
Grundsätzlich: Durch die Eigenschaften in Sachen Wärmeleitung sind die Metallgehäuse hier im Vorteil. Das war schon früher bei den MF-Modellen so. Erst die Entwicklung moderner Filmemulsionen haben es ermöglicht, Plastik im Gehäusebau einzusetzen.

Gruss
Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#10 von Stefan68 , 19.05.2004 15:39

Zitat von anna_log

Zitat von o.stumpf
Minolta-Kameras messen natürlich die Temperatur auf der Filmoberfläche während der Belichtung und korrigieren dann die Belichtung entsprechend. Besonders wichtig bei Langzeitbelichtungen, weil sich das Filmmaterial durch den Lichteinfall erwärmt und es zu Überbelichtungen kommt.

Oliver


Hi

Das betrifft allerdings nur die Modelle, die keine gekühlte Filmandruckplatte haben.
Grundsätzlich: Durch die Eigenschaften in Sachen Wärmeleitung sind die Metallgehäuse hier im Vorteil. Das war schon früher bei den MF-Modellen so. Erst die Entwicklung moderner Filmemulsionen haben es ermöglicht, Plastik im Gehäusebau einzusetzen.

Gruss
Matthias



Stimmt.
Durch diese Technologie ist es Minolta (in Kooperation mit Agfa) gelungen, die ISO-Zahl für jede Aufnahme individuell festlegbar zu gestalten. Wieder ein Argument dafür, dass analog nicht digital nachstehen muss.



 
Stefan68
Beiträge: 1.063
Registriert am: 22.01.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#11 von andbaum , 19.05.2004 19:58

Zitat von anna_log
Das betrifft allerdings nur die Modelle, die keine gekühlte Filmandruckplatte haben.
Grundsätzlich: Durch die Eigenschaften in Sachen Wärmeleitung sind die Metallgehäuse hier im Vorteil. Das war schon früher bei den MF-Modellen so. Erst die Entwicklung moderner Filmemulsionen haben es ermöglicht, Plastik im Gehäusebau einzusetzen.


das vergass ich.

ist vielleicht noch hinzuzufügen, dass daher die andruckplatten auch so nach innen genoppt sind. dadurch leiten sie die hitze besser ab, was aber bei IR filmen negativ ist, da man dann das muster mit auf den film bekommt. aber die andruckplatten werden nun mal für die masse konzipiert.



andbaum  
andbaum
Beiträge: 782
Registriert am: 01.02.2004


RE: Diafilme neuester Technologie!

#12 von ingobohn , 19.05.2004 20:02

Zitat von andbaum
ist vielleicht noch hinzuzufügen, dass daher die andruckplatten auch so nach innen genoppt sind.


Würde ich aber nicht empfehlen. Denn in den Noppen bleiben gerne die kubischen SW-Filme hängen. /sad.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="sad.gif" />
Die Flachkristallfilme haben jedoch keine Probleme.



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#13 von andbaum , 19.05.2004 20:04

Zitat von Stefan68
Stimmt.
Durch diese Technologie ist es Minolta (in Kooperation mit Agfa) gelungen, die ISO-Zahl für jede Aufnahme individuell festlegbar zu gestalten. Wieder ein Argument dafür, dass analog nicht digital nachstehen muss.


weiss vielleicht einer, warum man die temperatur im kamerabereich mit A abkürzt? ist vielleicht historisch bedingt. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />
und warum kühlen festbrennweiten in der regel besser als zooms?!?! ein 50er schafft ja locker mal 1,4 oder 1,7 grad. da muss ich schon meist mit handschuhen fotografieren. aber zum glück wird dann die verschlusszeit schneller, dass es nicht gar so lange kalt bleibt.



andbaum  
andbaum
Beiträge: 782
Registriert am: 01.02.2004


RE: Diafilme neuester Technologie!

#14 von ingobohn , 19.05.2004 20:06

Zitat von andbaum

Zitat von Stefan68
Stimmt.
Durch diese Technologie ist es Minolta (in Kooperation mit Agfa) gelungen, die ISO-Zahl für jede Aufnahme individuell festlegbar zu gestalten. Wieder ein Argument dafür, dass analog nicht digital nachstehen muss.


weiss vielleicht einer, warum man die temperatur im kamerabereich mit A abkürzt? ist vielleicht historisch bedingt. /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />
und warum kühlen festbrennweiten in der regel besser als zooms?!?! ein 50er schafft ja locker mal 1,4 oder 1,7 grad. da muss ich schon meist mit handschuhen fotografieren. aber zum glück wird dann die verschlusszeit schneller, dass es nicht gar so lange kalt bleibt.



Das liegt doch wieder daran, dass die teuren Festbrennweiten mehr wärmeableitendes Metall verbaut haben im vergleich zu den billigen Gummilinsen, die viel Kunststoff beinhalten.



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Diafilme neuester Technologie!

#15 von Stefan68 , 19.05.2004 20:56

Und die weissen "Profi"-Linsen kühlen am besten, aber nur in Verbindung mit Metallgehäuse der Kamera!



 
Stefan68
Beiträge: 1.063
Registriert am: 22.01.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen