RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#1 von matthiaspaul , 15.08.2010 20:00

Liebe Mitglieder,

immer wieder gibt es fragwürdige Spekulationen darüber, ob die beiden Objektive Sony Alpha Carl Zeiss Planar T* 1,4/85mm ZA und Sony Alpha Carl Zeiss Sonnar T* 1,8/135mm ZA wirklich von Sony bzw. Zeiss stammen, um Designs, die ursprünglich Konica Minolta (und nicht Sony) bei Zeiss in Auftrag gegeben hat, oder ob es sich nicht vielleicht sogar um unvollendete Konica Minolta-Designs handelt, die von Sony im Zuge der Übernahme des Alpha-Systems am 2006-03-31 "geerbt" und fertig entwickelt wurden. Speziell dem 1,4/85mm ZA wird immer wieder eine Ähnlichkeit zum 1,4/85mm von Minolta angedichtet, obwohl sich die Objektive meiner Ansicht nach sowohl mechanisch als auch optisch deutlich unterscheiden. Für mich selbst hat sich die Frage nie gestellt; ich gehe davon aus, daß es keinerlei Zusammenarbeit zwischen Zeiss und Konica Minolta gab, und daß es sich bei den Zeiss-Objektiven auch tatsächlich um Designs handelt, die der Kooperation von Zeiss mit Sony entsprungen sind. Die interessante Frage bleibt allerdings, wann (insbesondere in zeitlichem Bezug auf Konica Minoltas Ausstieg) diese beiden Objektive beauftragt wurden.

Nun, die genauen Zusammenhänge im Zuge der Übernahme des Alpha-Systems werden wir wohl nie klären können, aber der folgende Sony-Artikel über Zeiss enthält eine kleine Notiz von Toru Katsumoto, die ein weiterer kleiner Stein in diesem Puzzle sein könnte:

http://dslrresources.sony-asia.com/resourc...Carl-Zeiss.html
http://www.sony.ca/html/uf/microsite/Zeiss_Lens_Minisite/
ZITATOn partnership with Carl Zeiss,

by Toru Katsumoto

In August 2005, I was a member of a small group of visitors to Carl Zeiss AG headquarters in Oberkochen, Germany. Since we were about to release top-performance lenses created in cooperation with Carl Zeiss AG for use with α-series DSLRs to the world, I wanted to visit the Carl Zeiss company at least once.


I was most interested in the assembly process for SLR lenses. The atmosphere as accomplished "Meisters" assembled each lens almost completely by hand was intense. The total dedication to ensuring the highest possible quality in each and every lens was tangible, and the experience reconfirmed the fact that Sony would be pursuing uncompromised quality in interchangeable lenses as well. But the deepest, most lasting impression of the visit was received during dinner that evening in the form of a question from a Carl Zeiss executive: "Mr. Katsumoto, is Sony prepared to stay with the single-lens reflex camera business for the next 100 years? This business is not simply a matter of selling cameras. The customer must be confident that the α-mount will continue to exist in order for them to invest their money and faith in Sony."

With those words in our minds and hearts, the "α100" was released a year later in July of 2006. Of course Carl Zeiss AG was our vital partner in that endeavor, and it is our intention that the partnership continue and grow along with our customer's trust.

Photo:
[attachment=8233:index_22.jpg]
From left to right,
Mr. Christian Bannert (Director, R&D Camera Lens Division, Carl Zeiss AG),
Toru Katsumoto (Director, AMC Division, Digital Imaging Business Group, Sony Corporation),
Dr. Winfried Scherle (Vice President & General Manager, Camera Lens Division, Carl Zeiss AG).
* Titles and profiles are from the time of the interview.[/quote]
Neben der von Toru Katsumoto zitierten Frage, die gerade auch angesichts der aktuellen Diskussionen um den potentiellen Ausstieg von Sony aus dem Vollformat einen gewissen Beigeschmack bekommt, ist hier das Datum "August 2005" interessant.

Zu diesem Zeitpunkt gab es also zwischen Sony und Zeiss konkrete Pläne für neue High-End-Objektive für das A-Bajonett (auch wenn diese nicht namentlich genannt wurden, kann es sich dabei eigentlich nur um die beiden oben genannten Objektive gehandelt haben).

Zur zeitlichen Einordnung:

Am 2005-07-15 gab Konica Minolta die Entwicklung eines 1,4/35mm G (D) bekannt, das letztlich erst überarbeitet als Sony Alpha-Objektiv auf den Markt kam:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=230717

Wenige Tage später haben Konica Minolta und Sony am 2005-07-19 offiziell eine Kooperation bekanntgegeben, im Rahmen derer Sony neben Konica Minolta Kameras und Objektive für das A-Bajonett anbieten wollte:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=8720

Noch am 2005-10-13 wurde von einem spanischen Sony-Repräsentaten namens del Castillo in einem äußerst schwammigen Interview angegeben, es gäbe Pläne einer Kooperation mit Zeiss in Bezug auf das zukünftige Engagement von Sony in Sachen A-Bajonett, aber noch sei nichts in trockenen Tüchern (der Wahrheitsgehalt läßt sich nicht prüfen):

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=119208

(Im Nachhinein erscheint zumindest die Aussage "We don't know, what Konica Minolta will do." als Notlüge, ist es doch extrem unwahscheinlich, daß Sony zu diesem Zeitpunkt noch nichts von Konica Minoltas nahem Ausstieg wußte.)

Nach einer vagen Ankündigung der Konzentration auf Kernbereiche in Konica Minoltas Neujahrsansprache am 2006-01-01:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=135231

gab Konica Minolta am 2006-01-19 offiziell seinen Rückzug aus dem Fotomarkt bekannt und übergab das System am 2006-03-31 an Sony:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=138512

Am 2006-06-05/06 stellte Sony auf einer Pressekonferenz in Marrakesh schließlich die DSLR-A100 vor. Im Rahmen dessen wurde u.a. auch das Sony Alpha 1,4/35mm G für Oktober 2006 angekündigt. Für den gleichen Zieltermin tauchten erstmals auch die beiden oben genannten Zeiss-Objektive auf der Roadmap auf:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=168617

Ist deren Konstruktion also tatsächlich erst nach dem August 2005 in Angriff genommen worden, und hat es gerade mal zehn Monate gedauert, um diese bis zum Vorserienstatus zu bringen?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t27402p264629n1.jpg 

matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#2 von matthiaspaul , 28.04.2012 17:33

In diesem Zusammenhang vielleicht auch interessant:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=26432

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#3 von stevemark , 29.04.2012 23:49

ZITAt (matthiaspaul @ 2010-08-15, 20:00) Liebe Mitglieder,

immer wieder gibt es fragwürdige Spekulationen darüber, ob die beiden Objektive Sony Alpha Carl Zeiss Planar T* 1,4/85mm ZA und Sony Alpha Carl Zeiss Sonnar T* 1,8/135mm ZA wirklich von Sony bzw. Zeiss stammen, um Designs, die ursprünglich Konica Minolta (und nicht Sony) bei Zeiss in Auftrag gegeben hat, oder ob es sich nicht vielleicht sogar um unvollendete Konica Minolta-Designs handelt, die von Sony im Zuge der Übernahme des Alpha-Systems am 2006-03-31 "geerbt" und fertig entwickelt wurden. Speziell dem 1,4/85mm ZA wird immer wieder eine Ähnlichkeit zum 1,4/85mm von Minolta angedichtet, obwohl sich die Objektive meiner Ansicht nach sowohl mechanisch als auch optisch deutlich unterscheiden. Für mich selbst hat sich die Frage nie gestellt; ich gehe davon aus, daß es keinerlei Zusammenarbeit zwischen Zeiss und Konica Minolta gab, und daß es sich bei den Zeiss-Objektiven auch tatsächlich um Designs handelt, die der Kooperation von Zeiss mit Sony entsprungen sind. Die interessante Frage bleibt allerdings, wann (insbesondere in zeitlichem Bezug auf Konica Minoltas Ausstieg) diese beiden Objektive beauftragt wurden.
...[/quote]

Eines der beiden Objektive wird bei Cosina zusammengebaut, das andere bei Sony selbst (zumindest war das vor dem grossen Erdbeben 2011 so - wie die Sachlage jetzt ist, kann ich nicht sagen; Cosina wurde ja stark vom Erdbeben in Mitleidenschaft gezogen).

Die frühen Zeiss ZA-Objektive (sprich das 1.4/85mm und das 1.8/135mm) könnten durchaus auf Minolta-Rechnungen basieren. Zumindest das MinAF 1.4/85mm dürfte die Zeiss-Standards bereits erfüllt haben, aber wohl auch das MinAF 2.8/200 APO (das Sonnar 2.8/180mm für die C/Y ist ja sichtbar schwächer als das MinAF 2.8/200 APO). Andererseits wäre es auch möglich, das Sony eine der beiden Linsen (das 1.8/135mm) nach Zeiss-Standards selbst gerechnet hat. Sicher ist, dass die Zeiss-ZA-Objektive aufgrund der komplizierten Kooperation mit Zeiss eine weit längere Vorbereitungsphase (ca. 3 Jahre) brauchen als die neu gerechneneten Sony G Objektive (ca. 1 Jahr). Trotzdem sollen nach Aussage der Konstrukteure die neu gerechneten G-Linsen eher besser sein als der Zeiss-Standard.

Ich hoffe, damit etwas zur allgemeinen Entwirrung beigetragen zu haben

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#4 von matthiaspaul , 30.04.2012 00:40

ZITAt (stevemark @ 2012-04-29, 23:49) Eines der beiden Objektive wird bei Cosina zusammengebaut, das andere bei Sony selbst[/quote]
Weißt Du welches? Vielleicht sollten wir mal nach dem Wohnort der sagenumwobenen J. Koike und H. Hirano fahnden... ;-)

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=241669
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=20144

ZITATDie frühen Zeiss ZA-Objektive (sprich das 1.4/85mm und das 1.8/135mm) könnten durchaus auf Minolta-Rechnungen basieren. Zumindest das MinAF 1.4/85mm dürfte die Zeiss-Standards bereits erfüllt haben,[/quote]
Ich finde allerdings, daß die Linsenschnitte des Minolta 1,4/85mm G (D) und des Sony Carl Zeiss Planar T* 1,4/85mm ZA sich deutlich genug unterscheiden, um nicht unbedingt aus dem gleichen Stall zu stammen.

Es gibt allerdings einen Hinweis, den man als Bestätigung einer Verwandtschaft des Sony Carl Zeiss Planar T* 1,4/85mm ZA (SAL-85F14Z, VX8901) und Sony Carl Zeiss Sonnar T* 1,8/135mm ZA (SAL-135F18Z, VX8902) mit Minolta hindeutet, nämlich daß sie in den ersten Bugetierungslisten (ca. Jahr 2006) noch als "CZ GOLD", also als (potentielle) G-Objektive geführt wurden.

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=24900
ZITATVX8900: "CZ GOLD SINGLE FOCAL"
VX8901: "CZ GOLD SINGLE FOCAL"
VX8902: "CZ GOLD SINGLE FOCAL"[/quote]
Das VX8900, das hier ebenfalls noch unter der Flagge "CZ GOLD" lief, ist übrigens gerade das Sony 1,4/35mm G (SAL-35F14G), definitiv kein Zeiss-Objektiv, sondern ein waschechtes Minolta-Design.

ZITATSicher ist, dass die Zeiss-ZA-Objektive aufgrund der komplizierten Kooperation mit Zeiss eine weit längere Vorbereitungsphase (ca. 3 Jahre) brauchen als die neu gerechneneten Sony G Objektive (ca. 1 Jahr). Trotzdem sollen nach Aussage der Konstrukteure die neu gerechneten G-Linsen eher besser sein als der Zeiss-Standard.[/quote]
Wenn die längere Vorbereitungsphase mit Zeiss nicht zu sichtbar besseren Ergebnissen führt als wenn Sony es alleine (oder mit anderen Partnern) stemmt, können sie "von mir aus" auch ganz auf das Label "Zeiss" verzichten. Wichtig ist (für mich) nicht das Label (ob ZA, ob G, ob sonstwas), sondern was die Objektive letztlich optisch leisten und wie sie verarbeitet sind.
Mit der Optik meiner drei ZAs bin ich zufrieden, aber die Verarbeitung könnte bei allen dreien noch verbessert werden.

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=18479

ZITATIch hoffe, damit etwas zur allgemeinen Entwirrung beigetragen zu haben [/quote]
Jeder Baustein hilft. Danke! :-)

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#5 von stevemark , 01.05.2012 21:40

ZITAt (matthiaspaul @ 2012-04-30, 0:40) ...
Wenn die längere Vorbereitungsphase mit Zeiss nicht zu sichtbar besseren Ergebnissen führt als wenn Sony es alleine (oder mit anderen Partnern) stemmt, können sie "von mir aus" auch ganz auf das Label "Zeiss" verzichten. Wichtig ist (für mich) nicht das Label (ob ZA, ob G, ob sonstwas), sondern was die Objektive letztlich optisch leisten und wie sie verarbeitet sind.
...[/quote]

Das sagten die, die die Objektive tatsächlich rechnen, auch. Sinngemäss zumindest. Aber die Marketingleute und - nicht zuletzt!!! - die meisten Käufer sehen das wohl anders.

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Herkunft Sony Alpha Zeiss 1,4/85 und 1,8/135 ZA

#6 von matthiaspaul , 30.09.2012 22:04


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen