RE: DiMAGE A1 und Metz 54 MZ-3

#1 von mullar , 15.02.2004 12:16

... und kann mir bei dem Finden der korrekten Einstellungen helfen?!

Ich habe den Metz erst seit gestern, aber irgendwie habe ich mit der Bedienungsanleitung meine Probleme. Was dort geschrieben wird, kann ich leider an den beiden Geräten nicht nachvollziehen - ich meine, vielleicht steige ich ja noch dahinter?

Aber ich weiß z.B. nicht genau, sollte ich an der A1 nun ADI oder TTL-Messung wählen?!

Warum komme ich beim Blitz nicht in die beschriebene TTL-Unterbetriebsart in der M-Einstellung (Punkt 5.1, Seite 22 Bedienungsanleitung Metz)? Wie komme ich in den M-HSS-Modus?! Warum wird die Betriebsart A gar nicht angeboten, wenn der Blitz auf dem Foto steckt?!

Irgendwie komme ich mir ziemlich "grün" vor mit meinen Fragen, aber ich hoffe Ihr nehmt es mir nicht allzu übel, wenn die Antworten auf der Hand liegen sollten.

Habt Nachsicht ;-)

Danke

Lars



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: DiMAGE A1 und Metz 54 MZ-3

#2 von Qwertz ( gelöscht ) , 15.02.2004 14:55

Schau mal in das kleine Heftchen zum Adapter, dort ist alles genau erklärt (fast alles): M und GnC bedeuten TTL-Automatik in der Metzsprache des 54er bei der A1. HSS wird nicht von der A1 unterstützt (weil sie durch ihren Verschluss sowieso theoretisch immer synchronisiert) und die A-utomatik wird ebenfalls von der A1 nicht unterstützt. Und was nicht unterstützt wird, zeigt der Metz auch nicht an.

Fazit: Die Antworten liegen nicht auf der Hand, sondern im Kleingedruckten der Adapter-Gebrauchsanweisung und sind halt die Krux bei Geräten von Fremdfirmen.



Qwertz

RE: DiMAGE A1 und Metz 54 MZ-3

#3 von mullar , 15.02.2004 18:36

Vielen Dank für Deinen Hinweis!

Ich lese IMMER Gebrauchsanleitungen - aber dieses miniaturisierte Beipackheft zum Blitz-Adapter hatte ich von vornherein als unwichtig eingestuft und mitsamt der Originalpackung auf den Boden geschafft. So ein Mist. Da brauche ich mich auch nicht wundern, warum ich in der eigentlichen Bedienungsanleitung zum Blitz nichts finde, obwohl dort auch auf die Besonderheiten von Nikon, Canon und Minolta eingegangen wird - teilweise jedenfalls.

Sofort werde ich die Leiter herunterklappen und mich belesen!

Danke nochmals!

Gruß, Lars



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen