RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#1 von Padnik ( gelöscht ) , 07.12.2007 20:05

Hallo leute
Ich will mir so eine Minolta (analog)- kamera zu legen aber ich weis nicht welche die beste ist. Ich habe ausgewählt:

-Minolta Dynax 5
-Minolta Dynax 7
-Minolta Dynax 7 limited
-Minolta Dynax 4
-Minolta Dynax 60

Am wichtigsten ist mir die bildqualität. Da hab ich wirklich keine ahnung welche die beste ist von der bildqualität her, aber die D60 ist die neuste von den analogen kameras also kann ich mir vorstellen das sie am besten ist von der bildquali her. Ich habe gehört dass die D7 klasse sein soll, sieht auch sehr profisionell aus. Gehört eigentlich die D7 zu den Profikameras?
Oder gibt es vielleicht noch bessere analoge kameres in dem Preisgebiet (0-300¤?

mfg /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />
Padnik


Padnik

RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#2 von torfdin , 07.12.2007 20:26

Hallo Padnik,

1. Willkommen hier im Minolta-Forum

2. Bitte die Groß- und Kleinschreibung verwenden, sonst fällt mir beim Lesen dauernd die Fluppe aus der Hand (Späßle gemacht /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" /> )

3. für bis zu 300 Euro ist die Dynax 7 die beste Kamera der von Dir aufgelisteten.

-Minolta Dynax 5 -> älter als Dynax 7, weniger Funktionen
-Minolta Dynax 7
-Minolta Dynax 7 limited -> ein paar aufgewertete Detail zur Dynax 7 zu einem deutlich höheren Preis als 300,-
-Minolta Dynax 4 -> älter als Dynax 7, am wenigsten Funktionen der hier gelisteten Kameras
-Minolta Dynax 60 -> weniger Funktionen als Dynax 7

Die Kamera bietet Dir die Einstellmöglichkeiten.
Die Bildqualität erreichst Du durch gute Objektive.

Was willst Du fotografieren? Entsprechend können wir (oder die Suchfunktion hier) Dir Objektive empfehlen.

Grüße
torfdin


Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, daß man an seiner Stelle lügen würde. - Henry Louis Mencken


torfdin  
torfdin
Beiträge: 360
Registriert am: 15.06.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#3 von kurt-oder-horst , 07.12.2007 22:36

ZITAt (Padnik @ 2007-12-07, 20:05) ...Oder gibt es vielleicht noch bessere analoge kameres in dem Preisgebiet (0-300¤?...[/quote]
Mit ein wenig Glück und Geduld kann man auch schonmal eine Dynax 9 für zirka EUR 300 bei ebay erwischen. Ansonsten empfehle ich die Dynax 7 mit dem Vorteil der deutlich besseren Verarbeitung im Vergleich zu einer 40/60/5/4/3(L)/...

KOH



kurt-oder-horst  
kurt-oder-horst
Beiträge: 334
Registriert am: 08.12.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#4 von Schmetterling im Eis , 07.12.2007 22:43

Hallo Padnik!

Willkommen im Forum.

Du vergleichst hier absolute Einsteigerkameras (D 4 und 5) mit einem semi-professionellen Gerät wie der D7 und etwas dazwischen.
Welche für dich die beste ist, hängt von deinem Einsatzbereich, deiner Erfahrung und gewünschten Einstellvielfalt ab. Die Qualität der Bilder hängt, wie torfdin richtig sagte von den Objektiven ab.

Generell gesagt ist die D7 die "beste", da vielfältigste und robusteste (die Limited ist m.E. den Aufpreis nicht wert). D4 und 5 würde ich zugunsten der 60 ganz vergessen.


mfG
Marian


"man muss daran glauben, dass da etwas wervolles herauskommt und nicht, dass man es hinterher am Computer schönt"
Jim Rakete


Meine Bilder


Schmetterling im Eis  
Schmetterling im Eis
Beiträge: 651
Registriert am: 10.12.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#5 von matthiaspaul , 08.12.2007 03:57

ZITAt (Padnik @ 2007-12-07, 20:05) Am wichtigsten ist mir die bildqualität. Da hab ich wirklich keine ahnung welche die beste ist von der bildqualität her, aber die D60 ist die neuste von den analogen kameras also kann ich mir vorstellen das sie am besten ist von der bildquali her.[/quote]
Die anderen haben das ja im Grunde schon geschrieben, aber ich möchte es nochmal betonen:

Bei einer analogen Kamera entscheiden in erster Linie drei Dinge über die Qualität der Bilder:

- Der Fotograf
- Das Objektiv
- Der Film

Und erst dann kommt irgendwann noch der Punkt, daß man mit einer besser ausgestatteten Kamera in manchen Situationen vielleicht schneller oder gezielter reagiert und dadurch einen Treffer landet, der sonst nicht möglich gewesen wäre. Oder daß eine bessere Kamera eine etwas genauere Belichtungssteuerung hat. Das sind alles Punkte, die ganz entscheidend für den Spaß entscheiden können, den eine Kamera macht und damit darüber, ob man sie häufig benutzen mag oder sie nur in der Ecke herumliegt. Aber die erzielbare Bildqualität ist (anders als bei digitalen Kameras) bei allen Kleinbildkameras im Grunde gleich, egal ob Einsteigergehäuse oder Profikamera; die obigen Punkte entscheiden darüber.
ZITATIch habe gehört dass die D7 klasse sein soll, sieht auch sehr profisionell aus. Gehört eigentlich die D7 zu den Profikameras?[/quote]
Gehobene Mittelklasse. Eine ganz hervorragende Kamera. Nur die Dynax 9 ist besser, aber eben auch teurer und für einen Anfänger auch absolut übertrieben. Ebenso die Dynax 7 Limited, die Dir keine Vorteile bringt, sondern nur mehr kostet.

Die Dynax 7 bekommst Du ab ca. 200 Euro gebraucht und für 250 - 300 Euro als Restposten neu.

Wenn es günstiger sein soll, kommen die Dynax 5 und Dynax 60 in Frage, beide für ca. 100 Euro zu haben. Wenn ich die Wahl zwischen diesen beiden Gehäusen treffen müßte, würde ich vermutlich die Dynax 5 wählen, da sie einige Dinge kann, die die Dynax 60 nicht bietet und auf die es mir ankäme. Die Dynax 60 hat auch ein paar Besonderheiten, aber die wären mir weniger wichtig bei einer solchen Ausschlußentscheidung.

Von der Dynax 4 würde ich Dir explizit abraten. Da ist jede gebrauchte Kamera besser.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#6 von Padnik ( gelöscht ) , 08.12.2007 11:17

Oh ich bin ja so froh wenn ich so eine kamera haben werde. Ich habe beobachtet dass die bilder der dynax 7 ,9 iregndwie körnig sind. Ist es wegen dem fotopapier oder scanner? Und die farben haben auch nicht sehr natürlich gewirkt und die bilder sind auch nicht so detailiert. Kann mich da mal jemand aufklären. Mich intressiert sehr wie soche makrobilder'mit der dynax 7,9 aussehen, wäre nett wen mir da mal jemand welche schicken würde.


Padnik

RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#7 von Schmetterling im Eis , 08.12.2007 12:14

Hm, ich kanns ja nochmal wiederholen, das alles was du fragst hat nichts mit der Kamera zu tun! Sondern mit dem Objektiv und dem verwendeten Film. Körnigkeit ist vor allem ein Stilmittel, ich mag es sehr.

Wenn du natürlich im Internet solche Bilder im Internet/am PC anschaust sind das nur Scans, die NIEMALS die tatsächlich mögliche Qualität, Schärfe, Farbtreue- oder sättigung wiedergeben können. Es bringt dir also nicht viel, wenn du das tust.


Wenn ich deine Fragen so betrachte, scheinst du mir noch nicht auf einem Anspruchs-Niveau zu sein, wo eine D7 Sinn macht. Hier kannst du alle Minolta Bodys mal vergleichen und die das raussuchen, was dir an wichtigsten ist.

Meiner Meinung nach solltest du dich zwischen D5 und D60 entscheiden. Und dann investiere dein Geld in gute Objektive (und bevor du fragst, such bitte zuerst hier im Forum, es gibt hunderte entsprechender Artikel) und gute Filme und du wirst glücklich werden :-)


Marian


"man muss daran glauben, dass da etwas wervolles herauskommt und nicht, dass man es hinterher am Computer schönt"
Jim Rakete


Meine Bilder


Schmetterling im Eis  
Schmetterling im Eis
Beiträge: 651
Registriert am: 10.12.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#8 von opelgt , 08.12.2007 12:15

ZITAt (Padnik @ 2007-12-08, 11:17) Oh ich bin ja so froh wenn ich so eine kamera haben werde. Ich habe beobachtet dass die bilder der dynax 7 ,9 iregndwie körnig sind. Ist es wegen dem fotopapier oder scanner? Und die farben haben auch nicht sehr natürlich gewirkt und die bilder sind auch nicht so detailiert. Kann mich da mal jemand aufklären. Mich intressiert sehr wie soche makrobilder'mit der dynax 7,9 aussehen, wäre nett wen mir da mal jemand welche schicken würde.[/quote]

Das Kameragehäuse spielt keine Rolle. Film, Objektiv und Scanqualität sind entscheidend.
Es geht beim Body hauptsächlich um Komfort und Features.


 
opelgt
Beiträge: 2.423
Registriert am: 16.09.2005


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#9 von Padnik ( gelöscht ) , 08.12.2007 13:00

ZITAt (Schmetterling im Eis @ 2007-12-08, 12:14) Hm, ich kanns ja nochmal wiederholen, das alles was du fragst hat nichts mit der Kamera zu tun! Sondern mit dem Objektiv und dem verwendeten Film. Körnigkeit ist vor allem ein Stilmittel, ich mag es sehr.

Wenn du natürlich im Internet solche Bilder im Internet/am PC anschaust sind das nur Scans, die NIEMALS die tatsächlich mögliche Qualität, Schärfe, Farbtreue- oder sättigung wiedergeben können. Es bringt dir also nicht viel, wenn du das tust.


Wenn ich deine Fragen so betrachte, scheinst du mir noch nicht auf einem Anspruchs-Niveau zu sein, wo eine D7 Sinn macht. Hier kannst du alle Minolta Bodys mal vergleichen und die das raussuchen, was dir an wichtigsten ist.

Meiner Meinung nach solltest du dich zwischen D5 und D60 entscheiden. Und dann investiere dein Geld in gute Objektive (und bevor du fragst, such bitte zuerst hier im Forum, es gibt hunderte entsprechender Artikel) und gute Filme und du wirst glücklich werden :-)


Marian[/quote]

Vielen vielen dank für deine erkläreung. Ich habe überwiegend mit digitalkameras hobbymäßig fotografiert und hab von den analogen eigentlich wenig ahnung. Mit einer analogen kamera hab ich ein mal gearbeitet, mit einer (fast selber gebauten) lomo smena 8M kamera von meinem opa.Als ich fotos mit der gemacht hab sind die ganz gut rausgekommen. Am anfang hatte ich natürlich n bissl probleme aber später so nach einigen Tagen/wochen ging das schon ganz gut. Also das ist die einziege analoge kamera die ich in der hand hatte und auch ausgiebig ausprobiert hab. Also wenn ich mit so einer analogen 70er jahere kompaktkamera klar komme dann glaub ich auch dass ich mit der D7 gut bedient bin. Natürlich hab ich wenig ahnung von analogen kameras weil ich auch nur 1 ausprobiert habe und des war schon ca 4 jahre her. Ich glaub ich werd mich für die D7 entscheiden.


Padnik

RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#10 von halzkrause , 08.12.2007 13:46

Hallo,
ich würde dir auch auf jeden fall die Dynax 7 empfehlen, denn für wenig Geld bekommst du eine herforagende Kamera, die leicht zu bedinen ist (auch für Anfänger).
Mit ihren umpfangreichen Funktionen lässt sie (fast) keine Wünsche offen, also selbst wenn du dich weiter entwickelst bist du mit ihr immer gut bedient.

mfg halzkrause


halzkrause  
halzkrause
Beiträge: 215
Registriert am: 23.01.2005


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#11 von torfdin , 08.12.2007 17:42

hi,

die Dynax 7 bietet Dir für das Geld das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis - an Einstellmöglichkeiten.
Kauf Dir dazu eines der beiden Dynax-7 Bücher von T. Maschke oder A. und R. Scheibel, welche (z.B. bei Amazon) angeboten werden,
diese Bücher helfen Dir, die Funktionen der Kamera nutzen und verstehen zu können.
Gerade in Hinblick auf eine Lomo-Kamera bekommst Du bei einer Dynax 7 plus guten Minolta-Objektiven deutlich mehr Möglichkeiten und bessere Bilder.

Standard-Filme und angemessen gute Objektive bieten Dir in der Regel eine so gute Abbildung-Qualität, dass Du das Korn auf Vergrößerungen nicht siehst.
Du musst absichtlich darauf hinarbeiten, um das Korn sichtbar zu machen.
Beim Digitalisieren gibt es natürlich Fehlerquellen, die "falsche" Farben oder grobe Pixelung des elektronischen Bildes zur Folge haben.

Recht günstig bekommst Du ein 50 mm Objektiv mit dem Du die Möglichkeiten Deiner Ausrüstung kennen lernen kannst.
Je nach dem, was Du eigentlich Fotografieren willst, kannst Du Dir dann weitere Wechselobjektive besorgen.

Übrigens: das mit dem Fluppe-aus-der-Hand-fallen war das Späßle - Das mit Groß-/Klein-Schreibung war schon ernst gemeint.

Grüße
torfdin


Vertrauen ist das Gefühl, einem Menschen sogar dann glauben zu können, wenn man weiß, daß man an seiner Stelle lügen würde. - Henry Louis Mencken


torfdin  
torfdin
Beiträge: 360
Registriert am: 15.06.2004


RE: Minolta Dynax 5, 7, 7 Limited, 4 oder 60?

#12 von Padnik ( gelöscht ) , 08.12.2007 18:41

ZITAt (torfdin @ 2007-12-08, 17:42) hi,

die Dynax 7 bietet Dir für das Geld das beste Preis-/Leistungs-Verhältnis - an Einstellmöglichkeiten.
Kauf Dir dazu eines der beiden Dynax-7 Bücher von T. Maschke oder A. und R. Scheibel, welche (z.B. bei Amazon) angeboten werden,
diese Bücher helfen Dir, die Funktionen der Kamera nutzen und verstehen zu können.
Gerade in Hinblick auf eine Lomo-Kamera bekommst Du bei einer Dynax 7 plus guten Minolta-Objektiven deutlich mehr Möglichkeiten und bessere Bilder.

Standard-Filme und angemessen gute Objektive bieten Dir in der Regel eine so gute Abbildung-Qualität, dass Du das Korn auf Vergrößerungen nicht siehst.
Du musst absichtlich darauf hinarbeiten, um das Korn sichtbar zu machen.
Beim Digitalisieren gibt es natürlich Fehlerquellen, die "falsche" Farben oder grobe Pixelung des elektronischen Bildes zur Folge haben.

Recht günstig bekommst Du ein 50 mm Objektiv mit dem Du die Möglichkeiten Deiner Ausrüstung kennen lernen kannst.
Je nach dem, was Du eigentlich Fotografieren willst, kannst Du Dir dann weitere Wechselobjektive besorgen.

Übrigens: das mit dem Fluppe-aus-der-Hand-fallen war das Späßle - Das mit Groß-/Klein-Schreibung war schon ernst gemeint.

Grüße
torfdin[/quote]

Danke /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />. Wird mich bemühen mit der groß/klein Schreibung


Padnik

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen