RE: Minolta Fisheye 16mm

#1 von germania ( gelöscht ) , 31.05.2006 11:45

Hallo und guten Tag, germania hat eine Frage: Wie teuer darf ein absolutes Top-Stück dieses Objektivs sein?
Danke und Grüße germania



germania

RE: Minolta Fisheye 16mm

#2 von *mb* , 31.05.2006 11:50

ZITAt (germania @ 31.05.2006 - 11:45) Hallo und guten Tag, germania hat eine Frage: Wie teuer darf ein absolutes Top-Stück dieses Objektivs sein?
Danke und Grüße germania[/quote]Hilfreich wäre es, wenn man denn wüsste, ob es sich um die MD- oder die AF-Version des "Fischäugleins" handelt!
Die AF-Version wird derzeit z. B. bei Oehling neu für 499,90 Euro angeboten.



*mb*  
*mb*
Beiträge: 3.281
Registriert am: 22.12.2003


RE: Minolta Fisheye 16mm

#3 von Fischvati , 31.05.2006 11:52

ZITAt (germania @ 31.05.2006 - 11:45) Hallo und guten Tag, germania hat eine Frage: Wie teuer darf ein absolutes Top-Stück dieses Objektivs sein?
Danke und Grüße germania[/quote]

soviel Du bereit bist dafür auszugeben /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />, mehr nicht.
Micha



 
Fischvati
Beiträge: 308
Registriert am: 25.05.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#4 von 01af , 31.05.2006 12:08

Ich würde ganz grob schätzen: für ein gebrauchtes 16er Fischauge in einwandfreiem Zustand sind 300 Euro günstig, 350 Euro "normal", und 400 Euro zu viel. Einerlei, ob MC, MD oder AF.

Man sollte allerdings bedenken, daß ein für Kleinbild gerechnetes 16-mm-Vollformatfischauge an einer APS-C-Kamera nicht sehr viel Freude machen wird (falls etwas in dieser Richtung geplant ist).

-- Olaf



01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: Minolta Fisheye 16mm

#5 von germania ( gelöscht ) , 31.05.2006 12:46

Hallo, danke schon einmnal für die schnellen Antworten, es ist ein AF und es kommt nicht an eine Digital-Kamera. Grüße germania



germania

RE: Minolta Fisheye 16mm

#6 von anna_log , 31.05.2006 22:17

Ich habe bei ebay für ein neuwertiges 400 Euro bekommen. Ich selbst würde nicht mehr als 350 Euro ausgeben, denn der Einsatzbereich ist doch recht beschränkt.

Matthias



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Minolta Fisheye 16mm

#7 von Markus M. ( gelöscht ) , 01.06.2006 11:33

Was taugt eigentlich das Fisheye von Walser?
f2,8 16mm,
das hat glaube ich einen M42 ANschluß,
jedoch ab 2m Fokus auf unendlich...
Scharfstellen sollte somit eigentlich einfach sein,
Tiefenschärfe ergibt sich ebenfalls,
da kann man auf die Automatik im Objektiv doch auch verzichten...
Verzeichnen tun alle Fisheyes eh,
wie ist denn die Abbildungsqualität sonst so?

Nur so ne idee bei 150€...

MFG
Markus M.



Markus M.

RE: Minolta Fisheye 16mm

#8 von archisch , 01.06.2006 12:17

Das 2,8/16 von Walser ist ein russisches Zenitar mit M42 Anschluß, d. h. man kann es mit dem entsprechenden Anschluß an MF und AF verwenden.
Ich habe mir das Objektiv für etwas über 80 Euro bei Ebay ersteigert. Für die 5 Fotos im Jahr, die ich mit Fisheye mache, reicht die Qualität. Wobei man sagen muss, dass an der Dynax 7D durch den Crop die Fisheyewirkung ziemlich verloren geht. Außerdem ist meines erst ab Blende 8 an der Dynax 7D einigermaßen scharf. Bei Film habe ich das so nicht festgestellt, habe es aber auch nicht besonders getestet.
Um mal einen Eindruck vom 16er an der Dynax 7D zu bekommen, hänge ich mal ein Foto an, dass den Vergleich zwischen 24 mm WW und 16 mm Fisheye zeigt.


Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t14126p167873n1.jpg 

 
archisch
Beiträge: 349
Registriert am: 29.11.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#9 von fwiesenberg , 01.06.2006 12:29

ZITAt (Markus M. @ 1.06.2006 - 11:33) Was taugt eigentlich das Fisheye von Walser?
f2,8 16mm,
das hat glaube ich einen M42 ANschluß,
jedoch ab 2m Fokus auf unendlich...
Scharfstellen sollte somit eigentlich einfach sein,
Tiefenschärfe ergibt sich ebenfalls,
da kann man auf die Automatik im Objektiv doch auch verzichten...
Verzeichnen tun alle Fisheyes eh,
wie ist denn die Abbildungsqualität sonst so?

Nur so ne idee bei 150€...

MFG
Markus M.[/quote]

*Grübel* - wie oft hatten wir diese Frage schon?

Die Suchfunktion liefert:
SUCHE NACH "ZENITAR"
SUCHE NACH "FISHEYE"

Mein Fazit:
- für Digital: Unfug, da von der spektakulären Bildwirkung kaum noch etwas bleibt. Die Bilder sehen dann aus wie von einem miserabel korrigierten Superweitwinkel... /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />
- für Analog (AF): geht so. Wer Abstriche in Sachen Bildqualität machen kann/will, kann mit dem Zenitar glücklich werden.
- für Analog (MF): wieder Unfug, da die 16mm Minolta MC oder MD Fisheyes schon ab 200,-- Euro gebraucht zu bekommen sind. Bei der Preisdifferenz zum "Listenpreis" des Zenitars erübrigt sich für mich jede weitere Diskussion... /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" />

Nicht zu vergessen wäre noch die wohl beträchtliche Serienstreuung bei den Zenitar und Peleng Objektiven!



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#10 von Fischvati , 01.06.2006 12:46

ZITAt (Markus M. @ 1.06.2006 - 11:33) Was taugt eigentlich das Fisheye von Walser?
f2,8 16mm,
das hat glaube ich einen M42 ANschluß,
jedoch ab 2m Fokus auf unendlich...
Scharfstellen sollte somit eigentlich einfach sein,
Tiefenschärfe ergibt sich ebenfalls,
da kann man auf die Automatik im Objektiv doch auch verzichten...
Verzeichnen tun alle Fisheyes eh,
wie ist denn die Abbildungsqualität sonst so?

Nur so ne idee bei 150€...

MFG
Markus M.[/quote]

Ich habe ein Fisheye 8mm von Paleng und fotografiere damit relativ oft. Ich meine ein 16mm Fisheye macht an einer DSLR wenig Sinn, da Crop! Bei 8mm kommst Du noch in die Vorzüge des Fisheye - schau mal hier - Objektiv - ein wie ich finde sehr gutes, im Hobbybereich einsetzbares Objektiv, liefert scharfe Bilder, bis in die Ecken! Wenn man mit dem Objektiv vertraut ist, kann man seine Streulichtanfälligkeit sehr gut umgehen. Bei Bedarf poste ich gerne ein paar Beispielbilder (würde aber erst nach 19Uhr klappen)

Gruß Micha



 
Fischvati
Beiträge: 308
Registriert am: 25.05.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#11 von 01af , 01.06.2006 12:51

ZITAt (Markus M. @ 1. 6. 2006 - 11.33 h) Was taugt eigentlich das Fisheye von Walser? 1:2,8/16 mm, das hat glaube ich einen M42-Anschluß ...[/quote]
Das russische Zenitar ... es gilt als recht ordentlich. Nicht ganz dasselbe Niveau wie die 15er bzw. 16er von Canon, Minolta, Nikon, Olympus oder Pentax, aber immer noch gut und gemessen am Preis sogar sehr gut (siehe Vergleichstest zwischen Peleng 17 mm, Nikon AF-D 16 mm und Zenitar 16 mm). Mir persönlich wäre ein gebrauchtes Minolta trotzdem lieber als ein neues Zenitar.


ZITAt (Markus M. @ 1. 6. 2006 - 11.33 h) ... ab 2 m Fokus auf unendlich ... Scharfstellen sollte somit eigentlich einfach sein, Tiefenschärfe ergibt sich ebenfalls, da kann man auf die Automatik im Objektiv doch auch verzichten ...[/quote]
Richtig -- Autofokus ist überflüssig, und automatische Springblende und Belichtungsmesserkupplung sind bei so einem Objektiv zur Not verzichtbar. Der wesentliche Nachteil eines Zenitar 16 mm ist der nichtvorhandene Bedienkomfort ... doch damit kann man zur Not leben.


ZITAt (Markus M. @ 1. 6. 2006 - 11.33 h) Verzeichnen tun alle Fisheyes eh ...[/quote]
Gute Fischaugen verzeichnen gar nicht. Aber wenn sie's täten, würde man es nicht merken, das ist richtig. Von daher ist Verzeichnung kein Thema, so oder so.

-- Olaf



01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: Minolta Fisheye 16mm

#12 von Fischvati , 01.06.2006 13:02

ZITAt (fwiesenberg @ 1.06.2006 - 12:29) *Grübel* - wie oft hatten wir diese Frage schon?[/quote]

ich finde man sollte eine Suchfunktion automatisch beim posten öffnen lassen, damit gerade Neulinge die Möglichkeit haben, leicht nach evtl. vorhandenen Themen zu schauen /pardon.gif" style="vertical-align:middle" emoid="ardon:" border="0" alt="pardon.gif" /> !

Micha



 
Fischvati
Beiträge: 308
Registriert am: 25.05.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#13 von anna_log , 01.06.2006 18:49

@Fischvati

Glückwunsch zum 100. Beitrag

/give_rose.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="give_rose.gif" />



anna_log  
anna_log
Beiträge: 2.190
Registriert am: 30.09.2003


RE: Minolta Fisheye 16mm

#14 von Fischvati , 01.06.2006 21:13

huch ... hüstl. .. /wub.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wub.gif" /> naeben! Danke /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

habe mal 3 Bilder bei rapidshare hinterlegt, nach dem klick bitte runterscrollen und die free Version wählen!

Paleng 8mm bei Dynax 5D

1. Bild
2. Bild
3. Bild

Bilder sind auf 1024Pixel längs verkleinert! Bei Bedarf lade ich gerne noch mehr Beispiele hoch!

Gruß Micha



 
Fischvati
Beiträge: 308
Registriert am: 25.05.2004


RE: Minolta Fisheye 16mm

#15 von neubi100 , 05.07.2006 16:27

ZITAt (01af @ 1.06.2006 - 12:51) Gute Fischaugen verzeichnen gar nicht. Aber wenn sie's täten, würde man es nicht merken, das ist richtig. Von daher ist Verzeichnung kein Thema, so oder so.[/quote]

Hallo Olaf,

das verstehe ich nicht. Ich dachte, die Verzeichnung ist bei der Konstruktion eines Fisheyes bewußt nicht korrigiert worden und ist die Ursache für die typische Fisheye-Bildwirkung. Kannst Du das aufklären?

Und was meinst Du mit "[...] Aber wenn sie's täten, würde man es nicht merken [...]"?

Danke und Gruß,
Thomas



neubi100  
neubi100
Beiträge: 236
Registriert am: 09.01.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen