AF 50mm 1:1,7 (22)

#1 von Uwe Kulick , 30.10.2018 21:09

Es gibt schon Fäden zu diesem Objektiv und seinen zwei Versionen. Der eine verweist auf einen anderen, in dem 1,4er und 1,7er durcheinander geworfen werden, obwohl die Ausgangsfragen sich nur ums 1,7er drehten. Also vergessen wir dieses ausgerechnet von matthiaspaul damals angerichtete Chaos und fangen von vorne an. Denn eine der weisen Erkenntnisse des Mixed-Pickles-Fadens war, dass der optische Aufbau von alter und neuer Version wohl gleich sei und daher auch die optische Leistung gleich sein müsse.

Im Netz gibt es aber vereinzelt Erfahrungsberichte von Leuten, die bildqualitativ mit der neuen Version glücklicher sind als mit der älteren, wenn auch robusteren "Ofenrohr"-Version. Nun, vielleicht gab es da eine Serienstreuung, etwa bei der Qualität der Vergütung. Auch in der Sonyuser-Objektivdatenbank bekommt es höhere Noten, bei allerdings weit weniger repräsentativer Testteilnehmerzahl.

Trotzdem hab ich es aufgrund dieser vagen Aussagen gewagt, mir bei der Wiederbeschaffung des einst mitsamt einer alten Sony A100 verschenkten 50ers (1. Version) speziell ein Exemplar der im Verkaufsangebot oft als "RS" für "restyled" gekennzeichneten zweiten Ausführung des AF 50mm 1:1,7 (22) zu beschaffen. Und siehe da, 64 Euro Festpreis inklusive Versand aus ebay schlugen ein zuvor ausgegucktes Angebot aus Kanada für 69 Euro inkl. Versand, zu dem vielleicht auch noch Zoll dazu gekommen wär, sofern CETA für sowas nicht gilt. Es war nicht als RS gekennzeichnet, sondern nur an den Enden des schräg grob geriffelten Griffgummibandes, auf nur einer der Abbildungen, erkennbar als zweite Version. Genau hingucken lohnt sich. Im Zweifel könnte man den Verkäufer ja vorher fragen, ob die Bilder genau das zum Verkauf stehende Objektiv zeigen. Heute kam meines, überraschend viel früher als angekündigt, gut verpackt, gut erhalten, sauber und funktionsfähig, mit Hoya-UV-Filter. Ob es besser als das alte sein wird beim Fotografieren? Vermutlich komme ich erst am Sonntag zum Testen. Zumindest ist es jünger. Und noch was:

Zitat von matthiaspaul im Beitrag 1.7/50mm AF
Wenn Du die Wahl hast, würde ich beim 1,7/50mm die
ältere Version (wegen der höheren Stabilität und des sachlich schlichteren Designs)
vorziehen.


Stabilität, ja, vielleicht, aber sachlich schlicht und schön ist auch das jüngere Design, jedenfalls wenn es noch in makellosem Zustand ist wie bei meinem Exemplar.

Ausrüstungstechnisch habe ich jetzt wieder ein ausreichendes Festbrennweiten-Set für meine A580, mit 24er, 50er und 85er, nach oben ergänzt mit Tele-Zoom 100-200. Alternative Ausrüstungen sind je nach Bedarf 24, 50 und 60-300, oder das 24er mit 28-85, oder nur letzteres allein.


Uwe Kulick  
Uwe Kulick
Beiträge: 43
Registriert am: 08.05.2017

zuletzt bearbeitet 30.10.2018 | Top

RE: AF 50mm 1:1,7 (22)

#2 von u. kulick , 30.10.2018 23:40

Eine weitere Frage ist, ob nicht ein Sony 50/1.8er besser ist. Das wurde z.B. hier diskutiert: https://www.flickr.com/groups/674961@N21...57621926073019/


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.838
Registriert am: 30.05.2005


RE: AF 50mm 1:1,7 (22)

#3 von antondd , 31.10.2018 16:37

Zitat von Uwe Kulick im Beitrag #1
... zu dem vielleicht auch noch Zoll dazu gekommen wär, sofern CETA für sowas nicht gilt ...


Da ich in Kanada wohne und ab und zu verschiedenes in Europa kaufe (Fahrradkram z.B. ist viel billiger...): CETA hat den Zoll auf vieles abgeschafft, aber nicht die Einfuhrumsatzsteuer ( entspricht der Mehrwehrtsteuer im Inland). Und als privater, der irgendwas im Ausland kauft, hat man meist nur mit letzterer zu tun, die Freigrenzen für den Zoll sind höher (gerade nachgeschaut: in Deutschland Einfuhrsteuer effektiv ab 26,28 EUR, Zoll ab 150 EUR. Hier hab ich noch nie Zoll bezahlt, bei 2/3 der Bestellungen aus dem Ausland aber 15% Steuer, der Rest ging so durch, echte Geschenke immer.).
Und die Zollgebühren sind sowieso bei vielen Warengruppen im Vergleich zur Steuer gering, die Steuer ist in Deutschland immerhin 19%.

Und ausserdem muss es in Kanada oder der EU hergestellt worden sein, da fallen in Asien hergestellte und in Kanada nach Deutschland verkaufte Objektive sowieso nicht unter CETA...


Uwe Kulick findet das Top
antondd  
antondd
Beiträge: 56
Registriert am: 19.09.2012


RE: AF 50mm 1:1,7 (22)

#4 von Uwe Kulick , 04.11.2018 11:23

So, diese Woche gelangen ein paar Testschüsse. Etwas hinderlich war gestern die flächendeckende Wattebäuschchen-Wolkendecke, weil Herbstmotive gerne mehr Sonne vertragen als den gestrigen Sonnenschimmer, und mein Versuch, vor dem Fahrradausflug den Sensor zu reinigen, war mißlungen, so dass mehr Bildausschuss entstand, und dies ebenso durch den schwachen Autofokus der A580. Die Ergebnisse, die das Objektiv in der zweiten Version liefert, sind zufriedenstellend für den genannten Zweck, flexibler bei der Zusammenstellung der Ausrüstung zu sein, also einschließlich reiner Festbrennweiten-Fotografie.

Aber der Aha-Effekt eines wesentlich besseren Objektivs als der alten Version trat nicht ein. Ein von manchen empfundener Vorteil der neuen Version, bisweilen aber auch der alten, könnte also IMHO tatsächlich an der Serienstreuung beider Varianten liegen.

Siehe auch: https://www.flickr.com/photos/uwe_kulick...157675236490558


Uwe Kulick  
Uwe Kulick
Beiträge: 43
Registriert am: 08.05.2017

zuletzt bearbeitet 04.11.2018 | Top

   

Objektive für Dynax 7

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen