RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#16 von drummond , 27.11.2022 21:51

Habe hier noch eine Frage zu dem 360px, den ich mir holen möchte.
Kann ich den (neben der X500 und der X700) auch auf den XG-Kameras und auf den SR-T Kameras verwenden ?
Wenn ja, wie genau geht das ?
Ich hatte bisher nur einen 132px, aber der hat vorne dran keinen Blitzsensor, sodass er eigentlich nur als TTL-Blitz funktioniert. Hatte den nur für die X500/X700.


drummond  
drummond
Beiträge: 8
Registriert am: 27.11.2022


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#17 von hlenz , 27.11.2022 22:40

Ja, der 360PX hat auch drei Computerblenden, er kann also auch auf Kameras ohne TTL benutzt werden.
Dazu stellt man die Kamera auf Synchronzeit (oder länger). Die Film-ISO stellt man an der Drehscheibe des Blitzes ein und kann nun die einzustellende Blende dort ablesen.
360px-1.jpg - Bild entfernt (keine Rechte)


Gruß

Harald


drummond findet das Top
hlenz  
hlenz
Beiträge: 625
Registriert am: 20.05.2009


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#18 von drummond , 28.11.2022 14:22

Danke für die Antwort !
Kann man mit den drei Computerblenden nur geradeaus blitzen oder kann man damit auch über die Decke indirekt blitzen, sodass es richtig belichtet wird ?


drummond  
drummond
Beiträge: 8
Registriert am: 27.11.2022


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#19 von hlenz , 28.11.2022 21:47

Funktioniert auch indirekt, die Messzelle ist auf das Motiv gerichtet und misst dort das Licht was ankommt.


Gruß

Harald


drummond findet das Top
hlenz  
hlenz
Beiträge: 625
Registriert am: 20.05.2009


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#20 von antondd , 29.11.2022 21:32

Das wichtigste wurde ja schon genannt, nur noch:
Der Blitz ist super! An meiner X500 im TTL-Modus, und an allen anderen (Minolta Autocord TLR aus den 50ern mit einem PC-Link -> hotshoe-Adapter, Pentax 645n oder irgendwas anderem) im Auto-Mode. Am Blitz die gewünschte Blende einstellen (3 zur Auswahl), die gleiche Blende an der Kamera, warten bis der Blitz "bereit" sagt, los. Bei Kameras Spiegelreflexkameras mit Schlitzverschluss wie Deiner XG bei der Blitzsynchronzeit oder langsamer, bei Kameras mit Zentralverschluss (wie meiner Autocord oder vielen Messsuchern) bei beliebiger Zeit.

Wie gesagt, der Sensor sitzt unten im nicht schwenkenden Teil, wenn der Blitz auf der Kamera sitzt zeigt er also immer nach vorn, egal wie der Kopf geschwenkt wird. Wenn es off-camera und irgendwie anders im Raum sein soll, dann gibt es den off-flash sensor (siehe in http://www.rokkorfiles.com/X%20series%20accessories.html ), der setzt dann den Sensor auf die Kamera und der Blitz hängt irgendwo am Kabel. Den hab ich auch noch rumliegen...


Folgende Mitglieder finden das Top: drummond und hlenz
antondd  
antondd
Beiträge: 80
Registriert am: 19.09.2012


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#21 von drummond , 29.11.2022 21:49

Dank dir auch für die zusätzlichen Infos !
Das heißt also, ich kann den Blitz auch mal auf einer Pentax ME super oder auf einer Praktica MTL benutzen, falls das erforderlich ist ?


drummond  
drummond
Beiträge: 8
Registriert am: 27.11.2022


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#22 von antondd , 30.11.2022 21:55

Zitat von drummond im Beitrag #21

Das heißt also, ich kann den Blitz auch mal auf einer Pentax ME super oder auf einer Praktica MTL benutzen, falls das erforderlich ist ?


Ja, im Auto oder manuallen Mode, nicht TTL (falls diese Kameras das können sollten). Evtl. musst Du noch manuell die Kamera auf die Blitzsynchronzeit schalten, an einer Minolta XD, XG usw schaltet der Blitz das automatisch um.

Der 360PX hat 3 pins zur Kamera:
- der Mittenkontakt feuert den Blitz ab (im manuellen oder auto mode schaltet der Blitz selber wieder ab), der funktiert an allen Kameras mit "klassischem" hotshoe (also so ziemlich alles ausser dem Minolta/Sony AF Kameras ab Mitte der 80er, die haben keinen Mittenkontakt), und über einen PC-Link -> hotshoe-Adapter (ich hab den hier: https://www.bhphotovideo.com/c/product/1...male_pc_to.html ) an allen Kameras mit PC-Link (z.B. eben den ganzen alten ohne hotshoe wie meine Autocord, oder den besseren AF-Minoltas die einen PC-Link-Anschluss haben, z.b. die Dynax 7). Dieser Kontakt ist der wichtigste!
- seitlichen Kontakt "links unten": an kompatiblen Minoltas (XD- und XG-Serie, X-Serie) schaltet die Kamera automatisch auf Blitzsynchronzeit und zeigt an, wenn der Blitz bereit ist. Komfortabel, aber nicht unbedingt nötig.
- seitlicher Kontakt "rechts unten": nur für X700, X500 und ich glaube ein paar frühe AF-Modelle bevor der neue Blitzschuh eingeführt wurde (7000, 9000, die haben aber scheinbar noch einen 4. Kontakt links oben): die Kamera sagt im TTL-Modus dem Blitz, dass er abschalten soll.

Solange Du also entweder im manuallen oder in einem der 3 Auto-modi bist, brauchst Du nur den Mittenkontakt und der Blitz funktiniert an allen Kameras. TTL funktiniert nur herstellerspezifisch, also für die Pentax (falls die TTL kann) nur mit einem Pentax-Blitz.

Falls Du irgendwie Probleme hast, weil einer der Seitenkontakte einen Kontakt bei den anderen Kameras berührt (z.B. weil die dort eine andere Funktion haben): Einfach mit elektrisch isolierendem Klebeband abdecken und nur die Mitte freihalten...


drummond findet das Top
antondd  
antondd
Beiträge: 80
Registriert am: 19.09.2012


RE: Verwendung des Blitzes Minolta 360PX

#23 von drummond , 01.12.2022 03:30

Danke für Eure Infos !


drummond  
drummond
Beiträge: 8
Registriert am: 27.11.2022


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz