RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#1 von Smile , 01.10.2005 14:31

Hi,

ist das hier ein Angebot für einen SRT-Besitzer?!?
Die Bucht

Gruß,
/smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



Smile  
Smile
Beiträge: 77
Registriert am: 13.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#2 von Dennis , 01.10.2005 14:42

Die Batterien sind in einigen Ländern noch durchaus erhältlich, nur werden sie nicht mehr von den großen Herstellern hergestellt, sondern von irgendwelchen 3.Welt-Klitschen. Man liest vereinzelt Warnungen, daß es zu Undichtigkeiten kommen kann, und daß sie außerdem auch nicht immer unbedingt den technischen Anforderungen entsprechen. Vor permanenten Quecksilberausdünstungen in geringster Konzentration hätte ich mehr Respekt, als vor direkten Kontakt mit Quecksilber in flüssiger Form.



Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#3 von Smile , 01.10.2005 14:58

/huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" /> ... /ohmy.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ohmy.gif" /> ... /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />

/smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />



Smile  
Smile
Beiträge: 77
Registriert am: 13.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#4 von 01af , 01.10.2005 17:13

Nein, vergiß es! Die SR-T-Kameras brauchen Quecksilberbatterien vom Typ PX-625. Die PX-675 hat zwar dieselbe Spannung, aber andere Abmessungen. Sie paßt nicht in die SR-T ... aber dafür in die Hi-Matic 7s II.

-- Olaf



01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#5 von opelgt , 31.01.2006 23:35

Mit einem passenden O-Ring, den man um die Batterie legt, funktioniert das
bei meinen SRTs seit 2 Jahren wunderbar. Die Höhe der Batterie ist identisch mit dem Original.



 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#6 von fwiesenberg , 31.01.2006 23:42

EDIT: gelöscht. Ich war "auf dem falschen Dampfer". /ninja.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ninja.gif" /> /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#7 von opelgt , 31.01.2006 23:55

Selbst wenn es eine Höhendifferenz geben sollte, scheint das nicht zu stören.
Wahrscheinlich wird das von der "Kontaktfeder" ausgeglichen. Ich habe zumindest
noch keine Kontaktschwierigkeiten oder Fehlbelichtungen feststellen können.


ZITATUnd die Problematik in Sachen Spannungskonstanz etc. ist hier auch schon mehrmals angesprochen worden...[/quote]

Die PX-625 ist eine Quecksilberbatterie mit 1,35 Volt. Wieso sollte das Probleme mit
der Spannung ergeben?


V 675 PX 1,35 Volt Mercury



 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#8 von fwiesenberg , 01.02.2006 00:00

Sorry. Mein Fehler - ich dachte, daß es sich um die Silveroxid-Knopfzellen handelt.
Dann ist auch mein Einwand bzgl. der Höhendifferenz falsch. /ninja.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ninja.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#9 von opelgt , 01.02.2006 00:03

Kein Problem /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

PS: Die Mindestabnahme in dem Shop sind 5 Stück... /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />



 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#10 von shunkan , 03.04.2006 05:58

ZITAt (01af @ 1.10.2005 - 17:13) Nein, vergiß es! Die SR-T-Kameras brauchen Quecksilberbatterien vom Typ PX-625. Die PX-675 hat zwar dieselbe Spannung, aber andere Abmessungen. Sie paßt nicht in die SR-T ... aber dafür in die Hi-Matic 7s II.

-- Olaf[/quote]

Hallo Wissende,
hat hier schon mal jemand eine Hi-matic 7s auf die heute üblichen Batterien umkalibriert? Bei den SRT's geht das ja... Vielen Dank fürs Mitdenken.
Dirk



shunkan  
shunkan
Beiträge: 286
Registriert am: 20.09.2002


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#11 von Noelle , 03.04.2006 08:20

Hallo!

Nur kurz zu dem MacBatt-Link, die haben auch keine mehr. Ich habe vor ein par Monaten angefragt und da kam eine Absage zurück. Ich bin dann in einem Geschäft in Freiburg fündig geworden.
Gruss



Noelle  
Noelle
Beiträge: 627
Registriert am: 24.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#12 von ingobohn , 03.04.2006 08:33

In einem geschäft fündig geworden? /ohmy.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ohmy.gif" /> "Eigentlich" dürfen die gar nciht mehr verkauft werden... /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#13 von Noelle , 03.04.2006 08:42

Das war auch ziemlicher Zufall ich habe die Telefonnummer von einem anderen Händler bekommen... nach einem Anruf hat er mir das Stück für 6,- verkauft. Allerdings hat der jetzt sicher auch keine mehr. Er war schon damals verwundert, wie schnell es sich rumgesprochen hat, dass er noch welche hatte.
Ob er die Batterien auch im Schaufenster angeboten hat weis ich nicht, ich gehe aber nicht davon aus!



Noelle  
Noelle
Beiträge: 627
Registriert am: 24.09.2005


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#14 von fwiesenberg , 03.04.2006 09:17

ZITAt (ingobohn @ 3.04.2006 - 8:33) In einem geschäft fündig geworden? /ohmy.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="ohmy.gif" /> "Eigentlich" dürfen die gar nciht mehr verkauft werden... /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />[/quote]

Nicht nur eigentlich! /blink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blink.gif" />



 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: PX 675 Mercury und Minolta SR-T

#15 von shunkan , 03.04.2006 18:29

Danke für die schnelle Reaktion. Komme aber nicht nach Freiburg, scheint ja auch schon zu spät zu sein. Wie siehts denn nu mit Umkalibrierungserfahrungen aus?
Wer weiß es, kennt die Potis... fragt sich

Dirk



shunkan  
shunkan
Beiträge: 286
Registriert am: 20.09.2002


   

Warum eigentlich Minolta MF?
Bedienunganleitung für XD-5, XG-M, SR-T 100x

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen