RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#1 von Alison , 01.07.2014 18:37

Hallo
Nach den vielen positiven Berichten über die A77ii habe mir letztes Wochenende für etwas mehr als einen Tag eine gemietet. Sicher nicht lange genug für ein abschließendes Urteil aber besser als nur ein paar Minuten im Laden. Insbesondere der Vergleich mit einem alten Schlachtschiff, der A900 interessierte mich.

Der Sucher

Ich habe mich in der Vergangenheit häufig kritisch zum EVF geäußert und fand auch jetzt noch alle Punkte bestätigt: Die Schatten saufen ab, die Helligkeitsunterschiede zwischen hellem Umgebungslicht und nicht so hellem Sucherbild erfordern einen Anpassung des Auges, die auf Dauer anstrengend sein könnte. Außerdem gibt es Molliereffekte und die Auflösung ist nicht hoch genug, zumindest sieht man die Pixel bei den Schriften. Besser als bei frühen EVFs ist die Bildwiederholrate, das Bild wird beim Schwenken nicht nennenswert unscharf.

Dennoch war der Sucher überraschender Weise eine positive Erfahrung, denn ich konnte tatsächlich gut damit arbeiten. Sehr hilfreich ist die Kontrolle des gerade gemachten Bildes in der Sonne, wenn man auf dem Display wenig erkennt. Das entlastet das Auge, weil es sich nicht zur Kontrolle von "Unendlich" auf "Nah" umstellen muss - und spart eventuell so mache Lesebrille
Auch die Einstellungen direkt im Sucher machen zu können ist gut, am Nachmittag hatte ich das Display komplett weggeklappt und nicht vermisst.
Das zickige 50/1.4 (s.u.) habe ich manuell fokussiert, das ging trotz der geringen Sucherauflösung sehr gut. Gut funktionierte auch mit aktiviertem Fokuspeaking im Nahbereich durch Vor- und Zurückbewegen des Oberkörpers scharf zu stellen.
Sehr gut ist, dass ein Histogramm im Sucher eingeblendet sein kann. Wenn man dann das hintere Rad mit der Belichtungskorrektur belegt, ist eine Kompensation sehr schnell und direkt gemacht.
Bei den schnellen Bildfolgen ist der Diashow Effekt immer noch sichtbar, er hat aber nur selten dazu geführt, dass ich die Verbindung zum Objekt verloren habe, war also kein Problem.

Die Stabilisierung des Sucherbildes ist bei Teleaufnahmen angenehm, sonst ist sie mir nicht aufgefallen.

Zusammenfassend: Für die ruhige und schöne Fotografie würde ich immer den optischen Sucher vorziehen, die Verbindung zur Wirklichkeit ist stärker und man sieht einfach viel mehr. Auch in der Landschaftsfotografie ist die fehlende Zeichnung in den Schatten ein Problem.
Wenn es allerdings darauf ankommt schnell zu prüfen ob ein Bild scharf ist oder die Belichtung stimmt, sehe ich den EVF im Vorteil. Ich würde die 900er nie hergeben, aber ich vermisse den EVF jetzt schon.

Geräusch
Deutlich leiser als die 900er, was sicherlich kein Kunststück ist. Klingt allerdings auch nicht nach Kamera, eher nach einem kleinen Reißverschluss

Autofokus
Ich habe Reitsportfotos gemacht, dank des großartigen Wetters bei zunächst sehr wenig und später immer noch wenig Licht. Mit der 900er ist der Nachführ-AF gut, wenn man den mittleren Sensor nimmt und zentral auf die Hüfte des Reiters zielt - solange sich das Pferd seitlich zur Kamera oder in leichtem Winkel bewegt. Dir äußeren Sensoren sind allesamt unbrauchbar und Bewegungen direkt auf die Kamera zu versuche ich schon lange gar nicht mehr.

Der AF der 77ii erfüllte meine Erwartungen vollkommen. Er hatte selbst bei wenig Licht keine Probleme mit der Verfolgung, und das galt für alle, auch die äußersten Bereiche. Die besten Erfahrungen in der Kürze der Zeit habe ich mit dem erweiterten variablen Fokuspunkt gemacht. Das Auswählen der AF Punkte mit dem Joystick geht sehr gut. Die Objektverfolgung habe ich nicht ausprobiert.

Der bessere AF ergibt gegenüber der A900 eine leichte Verbesserung der effektiven Bildqualität: Bei der 900er musste ich wegen der oben beschrieben Fokussiermethode in der Regel größere Bildteile wegschneiden um eine ansprechende Komposition zu bekommen. Mit der A77ii ist eine direkte Komposition möglich.

Bei direkt auf die Kamera zukommenden Objekten ist die Trefferquote auch gut, gibt aber irgendwann gibt der AF doch auf, wenn das Objekt sehr dicht kommt.

Objektive
Habe ich nicht systematisch getestet. Die meisten Bilder habe ich mit einem 70-300 GSSM gemacht , das problemlos lief. Ebenso gab es keine Auffälligkeiten mit dem 16-50/2.8 DT und dem 24-70/2.8 SSM. Mein altes 90/2.8 Tamron Makro mit Stangen AF brauchte eine Mikro-AF Korrektur, die ich auf die Schnelle gemacht habe und dann gute Ergebnisse lieferte. Der Nachführ-AF war langsamer als mit den SSMs aber überraschen brauchbar. Dann hatte ich noch das Minolta 50/1.4, das ebenfalls (wie an der 900er) eine AF-Korrektur brauchte. Anders als bei Tamron waren die Ergebnisse aber danach nicht immer o.k., im Nahbereich lag der AF daneben - aber auch das kannte ich schon von der 900er.

Geschwindigkeit
Aufwachen aus dem Standby dauert ~ 1s, die irritiert mitunter. Abgesehen davon habe ich die 8 und 12 b/s problemlos erreicht (nachgemessen). Nach ~ 25 Bildern wird die Kamera dann langsamer auf ca. 1 B/s. Das Schreiben auf die Karte (Sandisc 45Mbyte/s) hat ~15s gedauert und die Kamera nicht blockiert. Die Reaktion auf Knöpfe und Räder war gut.

Dynamikbereich
Die A77ii war bei Iso 100 etwas besser als die A900. (Raw, LR 5.5)

Rauschen
Raw, LR 5.5 keine Rauschunterdrückung (die JPGs waren mir bei iso >400 zu weichgespült, ich habe aber auch nicht versucht da viel zu optimieren) Hab ich nur an einer Reihe bei wenig Licht getestet, die Ergebnisse sind also mit Vorsicht zu genießen.
100 : Gleichstand
200-400: leichter Vorteil der 900er, die A77ii rauscht bei 400 sichtbar
800-1600: Gleichstand
3200-6400: leichter Vorteil der A77ii
Darüber: ich habe keine Reihe mehr gemacht aber einige Reitbilder bei 8000 sind relativ gut geworden
Alles in allen sind sich die Kameras sehr ähnlich, aber es scheint auch ein komplexes Thema zu sein bei dem man nicht einfach sagen kann welche besser ist.

Handhabung
Problemlos, die wichtigsten Tasten sind da, wo sie hingehören. AF Wahlschalter ist bei beiden fummelig. DEr A77ii fehlt der Umschalter für die Belichtungsmessmethode - den benutze ich aber auch nie.

und nun?

Die Kamera ist jetzt erstmal wieder zurück. Wenn das Rauschverhalten besser wäre, würde ich sie sofort kaufen – so bin ich noch am grübeln



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#2 von Ernst-Dieter aus Apelern , 01.07.2014 18:51

QUOTE (Alison @ 2014-07-01, 17:37) Die Kamera ist jetzt erstmal wieder zurück. Wenn das Rauschverhalten besser wäre, würde ich sie sofort kaufen – so bin ich noch am grübeln [/quote]
Also keine "Must have Kamera", für Dich. Klingt ein wenig ernüchtert.
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#3 von Alison , 01.07.2014 19:33

QUOTE (Ernst-Dieter aus Apelern @ 2014-07-01, 17:51) Also keine "Must have Kamera", für Dich. Klingt ein wenig ernüchtert.
Ernst-Dieter[/quote]

Ach, das sollte durchaus nicht ernüchtert klingen, schließlich hatte ich schon vorher Bedenken wegen des Rauschens, weil es eben "nur" ein APS-C Sensor ist und das auch noch hinter einer Folie - aber ich hatte alles gelesen was man bislang so im Netz findet und wollte meine eigenen Erfahrungen machen. Außerdem wollte ich sehen wie schlimm der Sucher ist wenn man ihn länger nutzt und wie gut der AF in meiner Praxis ist.
Das Fazit ist, dass das Rausche wirklich so gut/schlecht ist wie ich es erwartet habe, der Sucher praktischer als gedacht und der AF super - und das obwohl ich garantiert noch nicht die optimalen Einstellungen hatte. Auch ansonsten hab ich viele nette Kleinigkeiten wie das stabilisierte Sucherbild gefunden und keine größeren Probleme.
Wenn ich vorher erwartet hätte, dass das eine "must have" Kamera für mich ist, hätte ich sie gleich gekauft und nicht nur getestet. So war der Testtag für mich durchaus eine positive Erfahrung



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#4 von Ernst-Dieter aus Apelern , 01.07.2014 19:38

QUOTE (Alison @ 2014-07-01, 18:33) Wenn ich vorher erwartet hätte, dass das eine "must have" Kamera für mich ist, hätte ich sie gleich gekauft und nicht nur getestet. So war der Testtag für mich durchaus eine positive Erfahrung [/quote]
Oder so!
Ernst-Dieter, Sony interpretiert das Rauschen halt etwas eigen.


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#5 von Reisefoto , 01.07.2014 20:54

Danke für den interessanten Bericht! Er liest sich für mich ziemlich positiv, besonders wenn man bei der Bildqualität bedenkt, dass hier APS-C gegen Vollformat antritt. Schade, dass das Kontrastproblem im Sucher immernoch nicht behoben ist.

Der fehlende Drehschalter für die Belichtungsmessmodi ist kein Verlust, da die Belichtungsmessung über den Hauptsensor sehr gut ist und man zudem die Belichtungsvorschau im Sucher hat und Belichtungskorrekturen auch gleich live sieht. Das kan ich jedenfalls aus meiner Praxis mit der A77 und der A99 sagen.


Keine Links mehr in der Signatur möglich. Schade.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.595
Registriert am: 04.03.2006


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#6 von Alison , 01.07.2014 21:36

QUOTE (Reisefoto @ 2014-07-01, 19:54) Er liest sich für mich ziemlich positiv, besonders wenn man bei der Bildqualität bedenkt, dass hier APS-C gegen Vollformat antritt.[/quote]
Ja, das sehe ich auch so. Leider schielt man immer nach dem gerade erreichbar Besten und da sind die aktuellen Vollformat Kameras natürlich weiter - nur dass es sie bei uns noch nicht mit dem AF gibt und schon gar nicht zu dem Preis.

QUOTE (Reisefoto @ 2014-07-01, 19:54) Schade, dass das Kontrastproblem im Sucher immernoch nicht behoben ist.[/quote]

Wie gesagt, an dem Tag war es o.k. ... aber leider schien die Sonne immer nur kurz und nie besonders intensiv. fairerweise muss man sagen, dass mich die Darstellung auch 1-2 Mal vor Unterbelichtungen bewahrt hat: Wenn man in den Schatten nix sieht und da etwas wichtiges ist, kommt man schon mal auf die Idee am Rad zu drehen

QUOTE (Reisefoto @ 2014-07-01, 19:54) Der fehlende Drehschalter für die Belichtungsmessmodi ist kein Verlust, da die Belichtungsmessung über den Hauptsensor sehr gut ist und man zudem die Belichtungsvorschau im Sucher hat und Belichtungskorrekturen auch gleich live sieht. Das kan ich jedenfalls aus meiner Praxis mit der A77 und der A99 sagen.[/quote]
Das sehe ich auch so.



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#7 von Holdi , 23.09.2014 09:42

Ich nutze die zwei Kameras parallel. Die A850 für Portrait und andere unbewegte Sachen und die A77ii für Bewegung und Funfotografie.

Das Klappdisplay zum Fotografieren möchte ich nicht mehr missen. Ich schaue mir die Fotos nachher meistens gar nicht auf dem Display an sondern direkt im Sucher.
Das ist für mich ein sehr sehr hilfreiches Tool. Die Beurteilung von Fotos auf dem Display an der Sonne ist fast nicht möglich.

Beim AF sind es Welten. Die A77ii vermag jetzt endlich auch bewegten Objekten richtig zu folgen.


"Auch eine Reise von Tausend Kilometern beginnt mit einem Schritt" (Laotse)


 
Holdi
Beiträge: 255
Registriert am: 12.11.2004


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#8 von Alison , 23.09.2014 09:56

Ja, ich habe die A77ii inzwischen auch gekauft, auch als Zweit-System, weil für eine Hochzeit sowieso in Backupsystem nötig war (klasse Ausrede!.
Der EVF ist in der Praxis wirklich super, wenn ich die A900 nehme fühle ich mich inzwischen halb blind, weil ich die Bilder nicht im Sucher ansehen kann, denn dass hat eher was von einer Diaschau und geht viel besser als auf dem Display. Andererseits sind die Grenzen des EVF auch klar, z.B. dass er bei hellem Licht zu dunkel ist. In gleicher Weise verliert man im Dunklen leichter die Orientierung, weil er so strahlend ist, das ist aber Gewöhnungssache. Sehr gut ist die Belichtungskorrektur per Daumenrad bei eingeblendeten Histogram oder Zebra im Sucher - ich wunder mich bei der 900er immer das nix passiert wenn ich am Rad drehe.

Das 16-50 ist auch ein interessantes Objektiv, es hat seine Stärken definitiv am langen Ende, was mir entgegen kommt, für Architektur sollte man aber besser nicht bis auf die 16mm heruntergehen, denn da verzeichnet es heftig.

Beim AF sind die außenliegenden Punkte eine Wohltat - das Verfolgen bewegter Objekte ist besser, aber nicht trivial. Es wäre gut wenn Sony mal einen AF-Einstellungsführer bereitstellen könnte.



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#9 von Holdi , 23.09.2014 10:54

Es ist wirklich so. Es ist eine Freude die beiden Systeme parallel zu nutzen. Für Portrait bekomme ich immer wieder ein freudiges
Grinsen wenn ich durch den optischen Sucher der A850 schaue.
Wenn ich aber meinen 4 Kids nachwuseln muss und die natürlich nie stillhalten können lege ich die A850 schnell wieder weg.

Bei der A77 habe ich meistens das 16-50 SSM drauf. Das bewährt sich eigentlich sehr gut.
Habe gerade an der AIR 14 airshow mit der Combo A77ii plus 70-400 SSM fotografiert. Das hat auch Spass gemacht. Endlich kommt der AF
mal ziemlich gut mit.
Die A850 wird meist mit den Festbrennweiten (Zeiss 85mm oder Sigma 35mm ART) genutzt.
So komme ich eigentlich wunderbar durch.

Eins noch am Rande. Ich habe zuerst ziemlich über WIFI gelacht. Jetzt nutze ich es aber sehr häufig. Wenn ich mit Gruppen unterwegs bin und
lustige Gruppenfotos mache, dann fragen die häufig "kannst du mir dann nachher so ein Foto schicken".
Nun gut .. jetzt sage ich nur noch .. "warte kurz ein paar Sekunden" .. rüberladen auf's Iphone .. per whatsup schicken ... erledigt

Bezüglich fehlendem GPS. Ich habe mir vor kurzen mal gedacht dass ich auch mal sehen will wie man die Daten (noch von der A77alt) auf dem
PC betrachtet. Dann habe ich gemerkt dass die Funktion noch NIE (fast 3 Jahre) aktiv war auf meiner Kamera. Ups ... in dem Falle habe ich es wohl auch nicht
wahnsinnig vermisst und werde es auch an der A77ii nicht gross vermissen.


"Auch eine Reise von Tausend Kilometern beginnt mit einem Schritt" (Laotse)


 
Holdi
Beiträge: 255
Registriert am: 12.11.2004


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#10 von u. kulick , 23.09.2014 14:52

QUOTE (Holdi @ 2014-09-23, 10:54) Habe gerade an der AIR 14 airshow mit der Combo A77ii plus 70-400 SSM fotografiert. Das hat auch Spass gemacht. Endlich kommt der AF mal ziemlich gut mit.[/quote]
Das adelt die A77ii ja als gelungene Verbesserung der A77, deren Hauptmangel bekanntlich die Performance bei Airshows war


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.788
Registriert am: 30.05.2005


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#11 von Giovanni , 23.09.2014 19:44

ZITAT(Holdi @ 2014-09-23, 9:54) Endlich kommt der AF mal ziemlich gut mit.[/quote]
Klingt wie in der Hornbach Werbung: "Das ist eigentlich so mit der beste Stahl" ...



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#12 von roseblood11 , 23.09.2014 20:06

die Kamera hat Wifi, das Smartphone hat GPS. Die Funktion, die beides zusammenbringt, könnte also sofort realisiert werden - man müsste nur wollen.
---

spannend wäre, wenn jemand mal der Kombi A900+A77mk2 die Kombi A7+A6000 gegenüberstellen könnte.


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.764
Registriert am: 15.08.2010


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#13 von matthiaspaul , 23.09.2014 22:44

ZITAT(roseblood11 @ 2014-09-23, 20:06) die Kamera hat Wifi, das Smartphone hat GPS. Die Funktion, die beides zusammenbringt, könnte also sofort realisiert werden - man müsste nur wollen.[/quote]
Möglicherweise hat Sony dies oder sowas ähnliches ja wirklich vor:

Die vor wenigen Wochen vorgestellte neue Live-View-Fernbedienung RM-LVR2 fürs Handgelenk verfügt ja (zumindest in der Version RM-LVR2V) im Gegensatz zum Vorgänger RM-LVR1 über ein eingebautes GPS-Modul, das angeblich die GPS-Koordinaten per WiFi an kompatible Kameras übertragen kann.

Allerdings schweigt sich Sony bisher dazu aus, welche Kameras damit gemeint sind, im Zweifel sind's nur Action-Kameras wie die HDR-AZ1 oder vielleicht die ILCE-QX1, für die diese Fernbedienung explizit gedacht ist:

Andererseits unterstützte der (noch GPS-lose) Vorgänger RM-LVR1 auch schon mehr Kameras als nur die von Sony offiziell gelisteten:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=34541

Das läßt hoffen.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f311t35413p306703n1.jpg   f311t35413p306703n2.jpg 

matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#14 von Schmiddi , 01.10.2014 21:39

Nach Aussage auf dem Sonystand ist das Amrbandmodul soweit kompatibel, dass es auch andere Kameras auslösen kann, live-view anzeigen (sollte mit allen Kameras gehen, die man via Handy fernbedienen kann). Eine Rückübertragung der GPS-Daten geht bislang nicht (das müsste dann ja auch die Kamera können). Ob sowas zukünftige Kameras mal können wollte unser Führer nicht ausschließen (war mit dem Sonyuserforum dort und bei Zeiss).

Andreas


Schmiddi  
Schmiddi
Beiträge: 106
Registriert am: 28.10.2003


RE: Ein Tag mit der A77 II und der A900

#15 von stevemark , 03.10.2014 18:36

ZITAT(Alison @ 2014-09-23, 8:56) ...
Sehr gut ist die Belichtungskorrektur per Daumenrad bei eingeblendeten Histogram oder Zebra im Sucher - ich wunder mich bei der 900er immer das nix passiert wenn ich am Rad drehe.
...[/quote]

Auch bei der A900 lässt sich das Daumenrad für die Belichtungskorrektur nutzen (P-/S-/A-Mode), wenn man es im Menu entsprechend konfiguriert. Das ist bei mir seit jeher die "Standard-Einstellung" . Histogramm wird natürlich bei der A900 nicht eingeblendet


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen