RE: Belichtung?

#1 von theb1tu ( gelöscht ) , 10.11.2011 22:39

Hallo,

Ich habe eine analoge Minolta und die Bedienungsanleitung ist verschollen...
Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit mal sehr schöne Aufnahmen mit langer Belichtungszeit gemacht (solange man auf den Auslöser drückt). Ich habe nicht viel Ahnung aber meiner Meinung nach geht das indem man die Blende auflässt. Meine Frage ist wie man das macht, vielleicht hat auch jemand eine Anleitung in PDF, aber das letzte mal habe ich das auch aus der Anleitung nicht verstanden und jemand hat es mir gezeigt.
Kann mir jemand helfen??
Oh ja und dann habe ausversehen 2 Filme in einer Schachtel auf der Heizung stehen lassen, meint ihr die kann man noch verwenden? Vielleicht kommen da ja auch schöne Farben raus...
Vielen Dank schon mal!


theb1tu

RE: Belichtung?

#2 von Palph , 10.11.2011 22:58

ZITAt (theb1tu @ 2011-11-10, 23:39) Hallo,

Ich habe eine analoge Minolta und die Bedienungsanleitung ist verschollen...
Jedenfalls habe ich vor einiger Zeit mal sehr schöne Aufnahmen mit langer Belichtungszeit gemacht (solange man auf den Auslöser drückt). Ich habe nicht viel Ahnung aber meiner Meinung nach geht das indem man die Blende auflässt. Meine Frage ist wie man das macht, vielleicht hat auch jemand eine Anleitung in PDF, aber das letzte mal habe ich das auch aus der Anleitung nicht verstanden und jemand hat es mir gezeigt.
Kann mir jemand helfen??
Oh ja und dann habe ausversehen 2 Filme in einer Schachtel auf der Heizung stehen lassen, meint ihr die kann man noch verwenden? Vielleicht kommen da ja auch schöne Farben raus...
Vielen Dank schon mal![/quote]

Hallo,

die meisten manuellen Kameras haben am Zeitenrad ein "B". Wenn du die Belichtungszeit darauf einstellst, belichtet die Kamera so lange wie du den Auslöser gedrückt hältst. In den allermeisten Fällen macht es Sinn dabei die Blende möglichst weit zu öffnen (kleinste Zahl), weil du dann weniger lange belichten musst (kommt halt mehr Licht rein).

Falls deine Kamera auch den Buchstaben "A" hat (z. B. bei der x 300 oder X 700) kannst du auch darauf einstellen, dann belichtet nach dem Auslösen die Kamera genauso lange wie es die automatische Belichtung bei der eingestellten Blende für eine optimale Belichtung für richtig findet.

Wenn dir das nicht geholfen hat, dann gib an, mit welcher Kamera du fotografierst.

Gruß Ralph

Nachtrag:

Verzeihung, ich habe gerade gesehen, dass du eine 404 si besitzt. Dann musst du das Rad auf P ASM stellen. Mit gedrückter FUNC-Taste das M (mit dem Einstellrad) einstellen, dann drehst du das Einstellrad auf Bulb. Jetzt müsste es gehen.



Palph  
Palph
Beiträge: 239
Registriert am: 02.04.2010


RE: Belichtung?

#3 von roseblood11 , 10.11.2011 23:46

Was soll denn überhaupt erreicht werden?

Eine möglichst lange Belichtung, um Bewegungsspuren zu haben, Gewitter-/Feuerwerkfotos etc?
Da müsste natürlich die Blende eher zu.

Aber eine Langzeitbelichtung mit Finger auf dem Auslöser dürfte ohne verwackeln kaum möglich sein, dazu gibt es Fernauslöser.
(Aber ob die Dynax 404si dafür überhaupt einen Anschluss hat, weiß ich jetzt nicht aus dem Stand)
edit: Hat sie, für RC1000L oder RC1000S, siehe Seite 49 in der...

Anleitung:
http://web.archive.org/web/20091229052536/...mSTsiManual.pdf

(Übersichtsseite: http://web.archive.org/web/20090621171047/...uals/index.html )


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Belichtung?

#4 von theb1tu ( gelöscht ) , 12.11.2011 11:41

Ok, danke. Bin jetzt auf M, allerdings weiß ich nicht was du mit "Bulb" meinst. Der 2. Kommentar ging ja auch um die Blende... bin grad etwas unsicher welche von den Zahlen das ist. Ach herje ich hab das alles vergessen. Der große Nachteil von analog ist leider, dass man nicht sehen kann, was man da gerade fabriziert hat


theb1tu

RE: Belichtung?

#5 von theb1tu ( gelöscht ) , 12.11.2011 11:45

ZITAt (roseblood11 @ 2011-11-10, 23:46) Was soll denn überhaupt erreicht werden?

Eine möglichst lange Belichtung, um Bewegungsspuren zu haben, Gewitter-/Feuerwerkfotos etc?
Da müsste natürlich die Blende eher zu.

Aber eine Langzeitbelichtung mit Finger auf dem Auslöser dürfte ohne verwackeln kaum möglich sein, dazu gibt es Fernauslöser.
(Aber ob die Dynax 404si dafür überhaupt einen Anschluss hat, weiß ich jetzt nicht aus dem Stand)
edit: Hat sie, für RC1000L oder RC1000S, siehe Seite 49 in der...

Anleitung:
http://web.archive.org/web/20091229052536/...mSTsiManual.pdf

(Übersichtsseite: http://web.archive.org/web/20090621171047/...uals/index.html )[/quote]

Ja was soll erreicht werden. Wir haben damals uns gegenseitig mit der Taschenlampe gegenseitig angeleuchtet und ich wollte das nochmal ausprobieren. Außerdem hatte ich an Nachtaufnahmen mit Straßenlaternen gedacht... das wird ja mit Blitz oder so gar nichts. Feuerwerke sind aber auch eine sehr gute Idee, da kann ich die 2 versauten Filme verbraten beim experimentieren.


theb1tu

RE: Belichtung?

#6 von roseblood11 , 12.11.2011 22:27

Besorg dir den besagten Fernauslöser, den kann man im gedrückten Zustand arretieren. Dann kannst du mit der Taschenlampe interessante Effekt erreichen. Sich anleuchten, Lampe löschen, ein Stück weitergehen, wieder anleuchten...
Den Zusammenhang von Blende und Verschlusszeit erklärt die Bedienungsanleitung der 404, ebenso wie drölfmillionen Seiten im Netz, inkl vieler Beiträge, die hier die SuFu liefert.
Bei den o.g. Spielereien braucht man halt sehr lange Belichtungszeiten, die man nicht mehr nach dem üblichen Muster messen/berechnen kann, da der sog. Schwarzschildeffekt zu berücksichtigen ist - und wieder ein Wort zum gogeln...

mfg, Immo


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Belichtung?

#7 von theb1tu ( gelöscht ) , 13.11.2011 22:07

Hi!
Danke Leute!!! Habe jetzt auch das bulb entdeckt (hatte in die falsche Richtung gedreht). Mit Fernauslöser... naja wenn ich zufällig mal Geld haben sollte Bis dahin wird es eben ein wenig wackeln. Ein Stativ wäre allerdings mal nötig! Mit analog ist es allerdings schwierig zu schätzen, wann die Belichtung gut war und da ich auch keine Dunkelkammer habe, kann ich das ja beim Entwickeln nicht selber beeinflussen. Wahrscheinlich hilft da nur Probieren. Bis Silvester habe ich ja noch ein bisschen Zeit.
Cool ist auch die Bedienungsanleitung, leider hat es das web.archiv seit 5 Minuten nicht geschafft die Seite zu öffnen. Mal schaun ob da noch was kommt.
Danke nochmal!
bitu


theb1tu

RE: Belichtung?

#8 von Palph , 15.11.2011 20:09

ZITAt (theb1tu @ 2011-11-13, 23:07) Hi!
Danke Leute!!! Habe jetzt auch das bulb entdeckt (hatte in die falsche Richtung gedreht). Mit Fernauslöser... naja wenn ich zufällig mal Geld haben sollte Bis dahin wird es eben ein wenig wackeln. Ein Stativ wäre allerdings mal nötig! Mit analog ist es allerdings schwierig zu schätzen, wann die Belichtung gut war und da ich auch keine Dunkelkammer habe, kann ich das ja beim Entwickeln nicht selber beeinflussen. Wahrscheinlich hilft da nur Probieren. Bis Silvester habe ich ja noch ein bisschen Zeit.
Cool ist auch die Bedienungsanleitung, leider hat es das web.archiv seit 5 Minuten nicht geschafft die Seite zu öffnen. Mal schaun ob da noch was kommt.
Danke nochmal!
bitu[/quote]


Ich habe mir bei Ebay ein Buch zur 404si von Scheibel gegönnt. War teurer als die Kamera, aber die hatte mit Batterie nur ein paar Euro gekostet. Das Buch erklärt wirklich alles, was man braucht und lässt sich einfach besser lesen als irgendeine Internetseite. Mit etwas Glück solltest du das Buch (oder ein änliches) für unter 10,- Euro kriegen.

Habe gerade mal in der Bucht geguckt und eines für 9,- Euro incl. Versand gesehen.

Grüße



Palph  
Palph
Beiträge: 239
Registriert am: 02.04.2010


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen