RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#1 von danielsson , 23.11.2008 12:09

Hallo allerseits,

Ich habe mich so gut wie entschieden, mein 18-70 durch ein Reisezoom abzulösen für wenn ich nicht Lust habe, das Ofenrohr und das 18-70 mitzuschleppen. Ich weiß, die Suppenzooms sind nicht der optischen Phänomalität letzter Schluss, aber ich denke, für Schnappschüsse bei gutem Licht werden sie immer noch taugen. Will ich mit größerem Anspruch arbeiten, so nehme ich doch lieber mein 50er, das Makro oder eben das Ofenrohr.

Nun zu meiner Frage: Tamron 18-200 oder Sigma 18-200? Beide haben die gleichen technischen Spezifikationen, wie ich das beurteilen kann (3.5-6.3/18-200), und kosten zur Zeit beide etwa um die 200€, was mich noch mehr zu dem Entschluss bewogen hat, dass ich ein derartiges Objektiv benötige. Kennt jemand beide Objektive und kann sich zu einem Kurzurteil hinreißen lassen?

Ich besitze im Moment eine KoMi Dynax 5D, liebäugele aber mit einer Alpha 700. Werde ich auch bei gutem Licht beim Alpha 700 an die Grenzen des Auflösungsvermögens der Linsen geraten (d.h., auch wenn ich abblende)?

Ich weiß, es wurde bereits kontrovers über beide Linsen diskutiert, aber richtig schlau werde ich daraus nicht, und zudem sind die Diskussionen bereits an die zwei Jahre her. Hat jemand mittlerweile Erfahrungswerte und kann sogar ein-zwei Beispielbilder posten?

Viele liebe Grüße aus einem kalten Markgräflerland,
Martin



danielsson  
danielsson
Beiträge: 65
Registriert am: 09.04.2007


RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#2 von Reisefoto , 23.11.2008 18:35

Gerade wenn Du vorhast, auf die A700 zu wechseln, würde ich Dir dringend empfehlen, beim Superzoom auf Qualität zu achten. Lieber die neue Kamera etwas später kaufen und dafür dann ein Objektiv haben, was auch wirklich etwas taugt. Bei den Superzooms sind die aktuellen Sony und Tamron 18-250 deutlich besser als alle anderen Superzooms, die es für das A-Bajonett gibt. Das hat natürlich seinen Preis. Die Abbildungsleistung des Sony entspricht derjenigen des Tamron (abgesehen vom Bokeh, das bei Sony durch die gerundeten Blendenlamellen in manchen Situationen schöner ist), aber der AF des Sony ist aufgrund eines anderen Getriebes wesentlich schneller (der des Tamron ist ziemlich langsam).

Test des Tamrons siehe z.B. hier:
http://www.photoclubalpha.com/2007/05/16/t...xr-di-ii-if-ld/

Das Sony:
http://www.alphamountworld.com/reviews/son...m-f35-63-review


Keine Links mehr in der Signatur möglich.


 
Reisefoto
Beiträge: 4.591
Registriert am: 04.03.2006


RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#3 von danielsson , 23.11.2008 19:44

Danke, Reisefoto, für deine Hinweise.

Das Tamron oder Sony 18-250 sind natürlich ebenfalls hochinteressant, mir im Moment aber auf jeden Fall zu teuer. Gerade, dass die beiden Linsen von 400+ auf 200 gefallen sind, haben sie für mich sehr interessant gemacht.

Bei der Dynax 5D werde ich wahrscheinlich noch ein gutes halbes Jahr bleiben (wenn nicht sogar länger), und daher habe ich jetzt einfach mal das Sigma bestellt. Nach einigem Stöbern erscheint das Ding mir sympatischer (auch wegen des Metallbajonetts). Wenn es nicht gefällt geht es wieder zurück.



danielsson  
danielsson
Beiträge: 65
Registriert am: 09.04.2007


RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#4 von SoniCX , 25.11.2008 15:58

Hallo Martin!

Ich habe das Sigma und nutze es seit geraumer Zeit auf Reisen in Verbindung mit einer KoMi 7D.
Alles in allem ist das Sigma ein gutes Reiseobjektiv. Ich habe es in den USA, Australien oder auch in Österreich und Italien genutzt. Alles wunderbar, wenn die Fotos einen Dokumentarzweck erfüllen sollen. Natürlich mangelt es an allen Enden und Ecken (AF Geschwindigkeit, Auflösung, Schärfe, ...) aber wenn Bilder gemacht werden die nicht auf 100% betrachtet werden (zum Beispiel beim Ausdruck -> Fotobuch) dann genügt das. Mir auf jeden Fall. Wenn es mal etwas kunstvoller werden soll, hab ich immer noch ein oder zwei andere Objetive dabei auf die man zurückgreifen kann. Aber als s.g. "Immerdrauf" taugt es auf jeden Fall. Vergleichen kann ich es leider weder zu dem Tamron, noch zu den von Reisefoto angesprochenen 18-250s.

Fazit: schlechtes Objektiv, das durchaus seine Reitze hat. Preis/Leistungsverhältnis ist ok. Empfehlenswert.



SoniCX  
SoniCX
Beiträge: 76
Registriert am: 12.04.2005


RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#5 von danielsson , 25.11.2008 16:02

ZITAt (SoniCX @ 2008-11-25, 15:58) Fazit: schlechtes Objektiv, das durchaus seine Reitze hat. Preis/Leistungsverhältnis ist ok. Empfehlenswert.[/quote]
Hallo SoniCX,

So habe ich mir das in etwa erhofft. Das Objektiv ist heute gekommen, bin gespannt, es in Betrieb zu nehmen. Für Kunstvolles nehme ich lieber das 1,7/50 oder mein Makro, das ist klar. Aber gerade draußen mit Kindern erhoffe ich mir mehr Flexibilität durch die große Spann- in der Brenn-weite.

Gruß,
Martin



danielsson  
danielsson
Beiträge: 65
Registriert am: 09.04.2007


RE: Reisezoom 18-200, Tamron oder Sigma

#6 von schmidi , 25.11.2008 21:06

Ich hätte das Tamron genommen, denn Sigma bezahlt ja bekanntermassen keine Gebühren an die Gehäusehersteller für die Chips in den Objektiven, so kann es sein das dein Sigma in 5 Jahren an der neusten Sony nicht mehr funktioniert.
So ist es gerade meinem Kollegen ergangen, er hat einen Canon 450D gekauft, das alte Sigma funktioniert nun nicht mehr richtig.

Manchmal kann man die Objektive bei Sigma noch Updaten lassen, wobei bei so einem günstigen Preis wir das nicht mehr nötig sein.

Gruss Schmidi



 
schmidi
Beiträge: 758
Registriert am: 08.11.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen