RE: 500si, Problem mit (hoher) Luftfeuchtigkeit

#1 von henryschuepbach ( gelöscht ) , 14.09.2006 17:07

Meine (schon etwas ältere) Minolta 500si reagiert negativ auf hohe Luftfeuchtigkeit. Es geht dann rein gar nichts mehr, sie lässt sich weder ab- noch anschalten, ein Öffnen des Batteriefachs und anschliessendes Schliessen bringt auch nichts; im Display bleibt die letzte Einstellung sichtbar. Wenn man sie dann z. B. über die Autoheizung hält, macht es plötzlich 'klick', und sie funktioniert wieder. Man kann dann wieder für kurze Zeit fotografieren, bis sie wieder blockiert. Ist dieses Problem bekannt, und gibt es eine Abhilfe?



henryschuepbach

RE: 500si, Problem mit (hoher) Luftfeuchtigkeit

#2 von Alex S. ( gelöscht ) , 23.09.2006 12:45

Hallo,

dieses Problem habe ich ebenfalls mit einer 8000i. Nachdem sie wochenlang ueberhaupt nichts mehr tat, bis auf ein kurzes Rattern des AFs nach dem Wiedereinlegen der Batterie, funktionierte sie nach einem Nachmittag im warmen Auto ploetzlich wieder. Nach ca. 10 Bildern gab sie wieder ihren Geist auf. Das war vor einer Woche, ich werde berichten, wie die Geschichte weiter gegangen ist.
Einen Rat meiner Schwester folgend habe ich mir jetzt einen Raumentfeuchter gekauft, der die Luftfeuchtigkeit nach Angaben auf der Packung auf ca. 50% reduziert. Sie setzt so ein Ding schon laenger in ihrem Keller ein und ist sehr zufrieden damit (ich bisher auch, habe ihn aber erst seit einer Woche). Kosten zwischen 9 und 20 Euros, ich hab meinen aus dem Baumarkt.
Vielleicht ist das die Lösung, wenn man Kameras in feuchten Raeumen lagert? Ob so ein Raumentfeuchter besser ist als Silicagel, weiss ich nicht.

Alex



Alex S.

RE: 500si, Problem mit (hoher) Luftfeuchtigkeit

#3 von christoph.ruest , 23.09.2006 14:22

Hallo,

Ein Kollege von mir hatte das gleiche Problem einmal bei seiner 505si.
Er hat dann bei KoMi angerufen (ja, damals gab es diese Firma noch /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />).
Die (ein Herr von der Technikabteilung) haben ihm dann den Tip gegeben, die Kamera ca. 15 bis 20 Minuten in den Backofen bei 50° zu legen.
Er hat es gemacht und die Kamera funktionierte wieder.
Ein paar Tage später stieg sie wieder aus -> wieder in den Backofen -> wieder gut.
Das Ganze wiederholte sich dann etwa ein halbes Jahr lang alle paar Tage bis Wochen (ja nach Nutzung der Kamera). Dann verabschiedete sich die Kamera endgültig.

Gruss

Christoph



christoph.ruest  
christoph.ruest
Beiträge: 1.334
Registriert am: 11.11.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen