RE: A1 für Presse geeignet?

#1 von Berti ( gelöscht ) , 18.10.2003 20:24

Hallo erst einmal,

bin relativ neu im Forum. Ich hoffe, es wird ein fruchtbarer Austausch. :-)

Ich bin, naja, fortgeschrittener Einsteiger, und brauche eine digitale Kamera für die Pressefotografie. Mit meiner analogen 505si super bin ich nicht mehr konkurrenzfähig. Ist die Dimage A1 für Pressefotografie geeignet? Eure Meinungen interessieren mich sehr!

Der Geldbeutel ist klein, der Anspruch groß, obwohl ich eher mit Schreiben denn mit Fotos Geld verdiene. Im Geschäft habe ich eine A1 in den Händen gehalten. Im Vergleich mit der 7i, die ich mal als Dienstkamera hatte, erschien mir der AF deutlich schneller. Fixer AF und schnelle Einsatzbereitschaft sind mir wichtig. Die Brennweiten von 28 bis 200 reichen in der Regel. Um auch mal auf 24mm zu kommen, würde ich mir einen Konverter zu legen.

Ich habe, wie viele andere auch, nun sooo lange mit dem Kauf einer digitalen gewartet. Kann mir jemand die A1 ans Herz legen? Oder führt kein Weg an einer DSLR - also eine 10D von Canon o.ä. - vorbei. Nur warten, das kann ich leider nicht mehr.

Vielen Dank im Voraus,

Berti



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#2 von Stefan E. Breit ( gelöscht ) , 19.10.2003 09:39

Hallo,

ich schreibe auch mehr als ich Fotos für die (Lokal-)presse mache. Daher reicht für mich eine Digiknipse. Ich habe die Fuji FinePix 2600Zoom.

Es schaut natürlich ganz anders aus wenn Du für Geo o. ä. Publikationen erstellst.

Daher solltest Du vielleicht noch präzisieren was Du für Presseambitionen hast bzw. in welchem Bereich Du tätig bist.

LG

Stefan



Stefan E. Breit

RE: A1 für Presse geeignet?

#3 von Berti ( gelöscht ) , 19.10.2003 16:39

Ich bin genau wie Du in der Lokalpresse. Nee, für Geo und National Geographic muss es nicht reichen. Deshalb ist eine Canon 1Ds oder ähnliches auch nicht drin. Aber eine "Hosentaschen-Knipse" sollte es auch nicht sein, ohne deine Kamera nun als solche bezeichnen zu wollen.

Außer Sport fotografiere ich in allen Bereichen. Wie gesagt, ich schreibe vornehmlich, aber halbwegs professionelle Fotos zu machen, ist mir wichtig, bzw. zumindest die Möglichkeit gute machen zu können.

Wichtig sind mir:

Fixer AF,
schnelle Einsatzbereitschaft,
Weitwinkel (das haben leider die wenigsten digitalen),
hohe Serienbildgeschwindigkeit,
leistungsstarker Akku.

Ich habe bereits das Minolta-System, auch den Blitz 3600HSD, der ja auf die A1 passt. Es wäre echt schmerzhaft, wenn ich mir auch noch einen passenden Blitz für ein anderes Kamerasystem kaufen müsste.

Auch wenn ich die Vorzüge von Wechselobjektiven zu schätzen weiß: Dass die A1 ein festes und zudem relativ lichtstarkes Objektiv hat, finde ich Klasse. Das Wechseln ist manchmal echt nervig, wenn man sowieso schon keine Zeit hat und es hektisch auf einem Termin zugeht.

Außerdem ist die A1 schön kompakt. Meiner Meinung nach ist sie ein guter Kompromiss zwischen günstig und halbwegs professionell. Aber vielleicht kann mir jemand ja noch eine andere Kamera für meine Zwecke empfehlen.



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#4 von WOLFgangLS ( gelöscht ) , 19.10.2003 17:08

[QUOTE=Berti,Oct 19 2003, 03:39 PM], ist mir wichtig, bzw. zumindest die Möglichkeit gute machen zu können.

Wichtig sind mir:

Fixer AF,
schnelle Einsatzbereitschaft,
Weitwinkel (das haben leider die wenigsten digitalen),
hohe Serienbildgeschwindigkeit,
leistungsstarker Akku.

Ich habe bereits das Minolta-System, auch den Blitz 3600HSD, der ja auf die A1 passt. Es wäre echt schmerzhaft, wenn ich mir auch noch einen passenden Blitz für ein anderes Kamerasystem kaufen müsste.
QUOTE]

Hallo Berti!

Ich bin auch relativ neu hier
und hab seit drei Wochen die A1
und ich bin schon vom Handling her ein voller Fan geworden!

Die Anforderungen die du erwähnst kann ich dir durchaus bestätigen!

Sowohl AF (ausser im Dämmerlicht - aber da scheitern viele) der sehr schnell ist
die schnelle Bildfolge für 5 Fotos
der sehr saubere 28er WW
und die für 300 - 350 (teilweise geblitze) Bilder reichenden LiIonnen Accus
sind meines Erachtens ein gutes PLUS für jeden Fotografen!
Was ich aber gegenüber der 7er Modelle zusätzlich erwähnen möchte
ist die noch ausgereifter Bedienung. (Ob Spotmessung oder AF Wahl... etc.)
Einstellungen die man früher nur im Menü fand - sind endlich nach aussen verlegt,
und griffbereit in Wahlschalter verpackt!
Ich hab die Cam wie gesagt 3 Wo - hab noch NIE mit Minoltas gearbeitet
und mich SOFORT zurechtgefunden!
Ich kann nur voller Begeisterung sagen - DAS ist MEINE DigiCam!
Mehr wollt ich nicht - mehr brauch ich nicht!
Und sie wird überall als Semiprofessionelels Gerät geführt
bzw. für den engagierten Amateur empfohlen!
Ich denke du wärst gut bedient damit!

Zum drüberschaun - > http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/24953
Die letzen vier Bilder sind schon von der A1! (wild und violett / strahlende Schönheit / Vieoletta / Das grosse Fressen)

GLG WOLFgang



WOLFgangLS

RE: A1 für Presse geeignet?

#5 von Stefan E. Breit ( gelöscht ) , 19.10.2003 18:47

Zitat von Berti
Aber eine "Hosentaschen-Knipse" sollte es auch nicht sein, ohne deine Kamera nun als solche bezeichnen zu wollen.


Aber natürlich ist das eine Hosentaschenkamera. Für die Bilder des Feuerwehrfestes von Kleinkleckersdorf, die Kindergarteneinweihung usw. in der Tageszeitung reicht das auch dicke aus.

Du wirst hier auch nie ein Bild mit dieser Kamera sehen.

Mal blöd gefragt: was willst Du denn mit Weitwinkel in der Lokalzeitung? Ich habe eigentlich immer das Problem, dass ich noch näher ran müsste und daher das Zoom schon mal einsetzen muss.

LG

Stefan



Stefan E. Breit

RE: A1 für Presse geeignet?

#6 von Hans_Stuhrmann , 20.10.2003 14:57

Hi Berti

die A1 sollte vollkommen ausreichen. Ich selbst verkaufe Bilder nebenberuflich an Webdesign-Agenturen und über Bildagenturen. Kunden kaufen Bilder, die ihren Qualitätsansprüchen genügen - und die Bilder der A1 reichen bis hin zum Druck von A4 (das Bild sollte aber bei ISO100 oder 200 gemacht worden sein). Ich selbst benutze die 7Hi und die A1.

Ich habe ebenfalls bei einer Lokalzeitung gearbeitet. Im Gegensatz zu Stefans Meinung habe ich WW bis runter 28mm sehr häufig gebraucht. Ran ans Motiv ist die Devise. Tip: Gnadenlos rangehen. Und denk' dran: Professsional muss nicht die Kamera sein, sondern Du und Deine Bildergebnisse ;-)

Gruß, Hans



Hans_Stuhrmann  
Hans_Stuhrmann
Beiträge: 45
Registriert am: 06.09.2003


RE: A1 für Presse geeignet?

#7 von Berti ( gelöscht ) , 20.10.2003 19:19

Danke Hans, du sprichst mir aus der Seele. Nahe ran ans Motiv möchte ich. Außerdem: Bei Gebäuden (Schulneubau), in Räumen, den obligatorischen Gruppenfotos (z.B beim Schützenfest, auch wenn ich diese Motive hasse) und vielen anderen Situationen möchte ich ein Weitwinkel nicht missen.

Auch danke für Eure Tipps, Stefan und Wolfgang. Ich denke, die A1 wird's.

Nun suche ich nur noch ein günstiges Angebot. Bei einem Internetversand namens "DigiCamCenter" (http://www.digicamcenter.de) habe ich ein Angebot für 887 € gesehen. Was meint ihr, kann man bedenkenlos bei einem No-Name-Versand bestellen? Ich habe da immer Vorbehalte, aber der Preis ist so verlockend. Lieber würde ich bei einem Filialisten kaufen, wo ich die Garantie überall in Anspruch nehmen kann.



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#8 von Berti ( gelöscht ) , 24.10.2003 15:53

Habe ich was falsches gesagt? Oder hat keiner eine Meinung?



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#9 von Bernd , 24.10.2003 16:14

Hallo Berti,

nein - Du hast natürlich nichts falsches gesagt! /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

Was das "DigiCamCenter" betrifft - Ich kenne es leider nicht und kann daher auch nichts dazu sagen.

Im Allgemeinen ist jedoch Vorsicht geboten bei allzu billigen Angeboten. Ich sage immer, zu Verschenken hat niemand etwas...

Meine persönliche Meinung: Lieber versuchen, den Fachhändler vor Ort noch etwas zu drücken, um dann - wenn auch trotzdem noch etwas teurer - dort zu kaufen.
Dort bekommst Du (normaler Weise /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" /> ) gute Beratung und Service - auch nach dem Kauf! Und mir ist das meist den einen oder anderen Taler mehr wert.

Aber letztendlich musst Du das für Dich entscheiden. Es ist Dein sauer verdientes Geld und es ist schon verlockend, wenn man hiervon etwas sparen kann.



 
Bernd
Beiträge: 1.593
Registriert am: 10.07.2002


RE: A1 für Presse geeignet?

#10 von Berti ( gelöscht ) , 24.10.2003 16:22

Hi Knofie.

Ja, da hast du Recht. Guter Service ist wichtig. Auch mir.

Hast du eine Ahnung, was es mit der Insolvenz von Photo Porst auf sich hat?
Die Filiale in meiner Nähe - zumindest deren Online-Shop - hat ein geizgeiles Angebot.

Von einer großen Kette erwarte ich guten Service. Allerdings habe ich auf der Homepage von der Insolvenz gelesen. Künftig agieren alle Filialen unter dem Markennamen "Photo Porst" selbstständig. Kann man immer noch die gleiche Kulanz, den gleichen Service wie vor der "Umstrukturierung" erwarten?



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#11 von Franky ( gelöscht ) , 24.10.2003 16:36

Hallo Berti,

also ich kann nicht sagen,ob Photo Porst den gleichen Service bietet wie vorher, da ich gelesen habe, dass Ringfoto jetzt dahinter stehen soll, sollte es eigentlich keine Komplikationen geben.

Hier noch ein paar Preistipps:

http://www.technikdirekt.de = 899,00 Euro sehr seriös,
http://www.fotoversand-brinker.de 875,00 Euro seriös (ich hatte bis jetzt noch keine Probleme),
http://www.ravensburgerfotoversand.de 865,00 Euro, auch seriös

Ich hoffe ich konnte Dir weiter helfen.



Franky

RE: A1 für Presse geeignet?

#12 von Berti ( gelöscht ) , 24.10.2003 16:40

Danke, werde mal dort stöbern.



Berti

RE: A1 für Presse geeignet?

#13 von zda ( gelöscht ) , 26.10.2003 21:06

Hallo, ab sofort kostet die A1 bei Fotoversand-Brinker 'nur' noch 849 Euro, passender Minolta Blitz 3600 oder 5600 HSD ist dort ebenfalls erhaeltlich ... Gruss Carsten



zda

RE: A1 für Presse geeignet?

#14 von Heiner , 03.11.2003 11:43

Die A1 ist im Bereich Pressefotografie/ Lokalzeitung wirklich sehr gut geeignet. Der Autofokus ist schnell, die Bedienung in kurzer Zeit erlernt (in wirklich kurzer Zeit, wenn man schon vorher Minolta hatte). Sie ist praktisch sofort nach dem Einschalten schussbereit, hat nur eine minimale Auslöseverzögerung (beinahe wie bei meiner alten 600si Classic). Sie ist noch kompakt und der Brennweitenbereich 28-200 ist eben der Hit. Gerade für Gruppenaufnahmen ist das wichtig und die hat man eben als Lokaljournalist häufig. Ich hab eine CF 512 MB Karte, es passen beinahe 200 Fotos bei voller Auflösung und jpg-Qualität fein drauf. Das reicht dicke. Auch der Akku hält lange, aber hier hatte ich schon das Problem, dass die Akku-Anzeige bis kurz vor Ende immer voll anzeigt und erst wenn es zu spät ist, sagt, dass er leer ist. Wenn man dann noch ein Bild herausbekommt, hat man Glück gehabt. Insofern ist der Kamerahandgriff (mit AA-Ersatzakkus) oder ein zweiter Li-Akku interessant (werde ich mir noch zulegen), denn dann ist man vor solchen netten Überraschungen sicher.
Wirklich der Hammer ist der Anti-Shake. Er funktioniert traumhaft - auch für Pressefotografie ein sehr interessantes Feature.
Ich kann Dir diese Kamera für diese Zwecke nur wärmstens ans Herz legen, noch dazu weil sie auch irgendwie, wie eine richtige Kamera aussieht.
Blöd ist die Symbolgestaltung für die Belichtungsmessart. Was wird wohl ( ) bedeuten. Mehrfeldmessung oder? Falsch ist Mittenbetont.
Außer Akkuanzeige und diesem Blödsinn ist an der A1 wirklich nichts auszusetzen. Und die Lichtstärke, passt auch (Bei einem Superzoom 28-200 an einer Spiegelrefelex schon mal eine solche Lichtstärke gesehen, wenn ja, kannst Du das nicht bezahlen!

Herzliche Grüße

Heiner



Heiner  
Heiner
Beiträge: 111
Registriert am: 24.08.2003


RE: A1 für Presse geeignet?

#15 von Berti ( gelöscht ) , 10.11.2003 23:59

Danke für Eure wundervollen Tipps. ich kriege aber nicht genug.

Du hast es angesprochen, Heiner, das Thema Speicherkarten. Welche könnt ihr mir empfehlen. Ich dachte eigentlich daran, 2x 256 Mb zuzulegen. Dann kann man mal wechseln. Welcher Hersteller ist gut? SanDisk, Lexar ect. oder ist das wurscht? Die Zugriffs- und Speicherzeiten sollen ja unterschiedlich sein.



Berti

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz