RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#1 von Reisefoto , 08.12.2012 04:45

Seid Ihr schon auf den Weltuntergang am 21. Dezember vorbereitet und habt die passende Fotoausrüstung zusammen? Ein Video gibt Euch Tipps zur Wahl der richtigen Ausrüstung und geeigneter Motive:

https://www.youtube.com/watch?feature=playe...p;v=X0UeRmIwLvA


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.602
Registriert am: 04.03.2006


RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#2 von T.Hein , 08.12.2012 10:08

ZITAT(Reisefoto @ 2012-12-08, 4:45) Seid Ihr schon auf den Weltuntergang am 21. Dezember vorbereitet und habt die passende Fotoausrüstung zusammen? Ein Video gibt Euch Tipps zur Wahl der richtigen Ausrüstung und geeigneter Motive:

https://www.youtube.com/watch?feature=playe...p;v=X0UeRmIwLvA[/quote]

Dann kommt dein Polarlichtworkshop aber bissi spät.


T.Hein  
T.Hein
Beiträge: 186
Registriert am: 27.04.2006


RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#3 von Reisefoto , 08.12.2012 16:13

ZITAT(T.Hein @ 2012-12-08, 10:08) Dann kommt dein Polarlichtworkshop aber bissi spät.[/quote]
Es ist ein postapokalyptischer Polarlichtfotoworkshop. Total cool und extrem trendsetzend. Ganz neue Motive. Am 21. Dezember werden sich über den angemeldeten Teilnehmern schützend die Feldlinien des Erdmagnetfeldes zusammenziehen, Es bildet sich ein magnetisches Oligopol. Wenn diese Pole bestehen bleiben, brauchen wir dann auch nicht mehr nach Norden zu fliegen. Tja, wozu habe ich dann die Ferienhäuser gebucht?


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.602
Registriert am: 04.03.2006


RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#4 von cgc-11 , 09.12.2012 10:25

ZITAT(Reisefoto @ 2012-12-08, 16:13) Am 21. Dezember werden sich über den angemeldeten Teilnehmern schützend die Feldlinien des Erdmagnetfeldes zusammenziehen, Es bildet sich ein magnetisches Oligopol. Wenn diese Pole bestehen bleiben, brauchen wir dann auch nicht mehr nach Norden zu fliegen.[/quote]
Heisst also, die Nordlichter kommen dann zu mir? Oder kann man sich dann an diesen Feldlinien nach Norden beamen? Ganz genau geht das nicht aus deiner Beschreibung hervor! ardon:
Ich für meinen Teil habe - für den Fall des Nicht-Eintreffens des Weltendes - beschlossen, in den Weihnachtsferien selber einen Kalender zu kreieren - den Ober-Maya-Kalender, passend zu meinem Namen. Alledings endet dieser Kalender dann richtig am 31. Dezember 2013 - vielleicht der passende Termin für den nächsten Weltuntergang ...

LG Gerhard


Wer lesen kann ist klar im Vorteil - wer im Sucher etwas findet ebenso ...

Sony Alpha Serie - HDR-Imaging - Übersichtsseite


cgc-11  
cgc-11
Beiträge: 23
Registriert am: 02.11.2008


RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#5 von Minolmax ( gelöscht ) , 15.10.2014 09:14

ZITAT(Reisefoto @ 2012-12-08, 4:45) Seid Ihr schon auf den Weltuntergang am 21. Dezember vorbereitet und habt die passende Fotoausrüstung zusammen? Ein Video gibt Euch Tipps zur Wahl der richtigen Ausrüstung und geeigneter Motive:

https://www.youtube.com/watch?feature=playe...p;v=X0UeRmIwLvA[/quote]

OMFG Sorry, dass ich als erstes einen uralten Thread wieder aktiviere, aber dieses Video ist so verdammt lustig ^^
Wie konnte ich das verpassen!?!
Gruß!
Daniel


Minolmax

RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#6 von nolto ( gelöscht ) , 27.01.2015 19:33

Da muss man echt Nerd sein, wenn man beim Weltuntergang an eine Kamera und an Fotos denkt! :-D


nolto

RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#7 von roseblood11 , 27.01.2015 22:45

Schon wieder ein Neumitglied, dass ein paar sinnfreie Beiträge abliefert, ehe der Werbelink kommt?


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Den Weltuntergang richtig fotografieren

#8 von u. kulick , 23.09.2017 11:44

Demnächst soll es eine Generalprobe des Weltunterganges geben, versprochen von Kim Jong-Un. Er will über dem offenen Meer eine Wasserstoffbombe zünden. Experten behaupten, er habe garkeine H-Bombe, aber die reden nur schön, dass sein unterirdischer H-Bombentest ein Erdbeben Stärke 6 und ein zweites Stärke 4 ausgelöst hatte. Von vorangehenden nordkoreanischen Atombombenversuchen wurden keine Erderschütterungen in bereits zerstörerischer Kraft wie Richterskala 6 berichtet.

Immerhin, der Schiffsverkehr weltweit ist so dicht, dass ja irgendjemand da draußen auf dem Meer ein Handy-Photo wenigstens von dem Atompilz der Detonation hinkriegen müsste.

Wer Fotograf ist und gute Beziehungen zu Nordkorea hat wird jedenfalls nicht mit dem entscheidenden Tipp rechnen können, wo die Explosion professionell abzulichten wäre, denn Kims Raketen haben wahrscheinlich die Treffgenauigkeit von Feuerwerkskörpern, so dass der Explosionsort nicht vorhergesagt werden kann, und Kollateralschäden des H-Bombentests nicht ausgeschlossen. Sollte es sich um eine echte H-Bombe handeln, könnte der nukleare Blitz empfindliche Elektronik in großem Umkreis außer Kraft setzen, z.B. eine A9. Nicht auszudenken, wenn die ISS gerade da drüber fliegt. Dann kommen Astronauten und Kosmonauten dort um. Dass würde immerhin USA und Russland einen gegen Nordkorea, aber wäre ein Schlag gegen die Wissenschaft.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.263
Registriert am: 30.05.2005

zuletzt bearbeitet 23.09.2017 | Top

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz