RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#1 von opelgt , 09.04.2008 12:51

Hier wird ein M42 - Minolta AF Adapter mit Schärfebestätigung angeboten.
Für Bastler könnten auch die Focus Confirm Chips interessant sein.
Folgende Brennweiten sind einstellbar : 50/1.4 - 85/1.4 - 135/2.8 - 200/3.5

M42 - AF Adapter


 
opelgt
Beiträge: 2.428
Registriert am: 16.09.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#2 von matthiaspaul , 09.04.2008 13:17

ZITAt (u. kulick @ 2008-04-09, 12:38) Welsh schreibt was von "AF-confirming M42 adaptors".

Für welche Kameras gibt es den sowas, haben wir das Thema hier schon mal gehabt?[/quote]
Seit einiger Zeit auch für das A-Bajonett, basierend auf den Erkenntnissen, die die internationale Forengemeinschaft in mehrjähriger Recherche zum Objektivprotokoll, zu Lens-IDs und ROM-Inhalten unternommen hat (wobei Mitglieder von Dyxum und des Minolta-Forums da den Hauptanteil geleistet haben). Ich hatte sowieso vor, darüber demnächst mal zu schreiben (vielleicht bekommen wir ja ein Forenprojekt zustande), hier aber schon mal ein paar Links:

http://www.dyxum.com/dforum/forum_posts.asp?TID=29573
http://www.dyxum.com/dforum/forum_posts.asp?TID=29279

EDIT: Ich sehe gerade den neuen Thread: Dieses Thema also hier entlang:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=20178

Viele Grüße,

Matthias

[EDIT: Beiträge verschoben durch Moderator von http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=224419.]


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#3 von u. kulick , 09.04.2008 18:49

QUOTE (matthiaspaul @ 2008-04-09, 12:17) http://www.dyxum.com/dforum/forum_posts.asp?TID=29279[/quote]

Das Posting ist vom 1. April. Wie soll eine kleine Firma es geschafft haben, so einen winzigen Custom-Chip herzustellen? Wenn das Minolta-Forum da mitentwickelt hätte, wo sind dann die Verweise auf die entsprechenden Diskussions-Threads? Also bitte etwas mehr zur Verifikation beitragen.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.219
Registriert am: 30.05.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#4 von opelgt , 09.04.2008 20:36

Der Umbau scheint großen Anklang zu finden...

http://cgi.ebay.de/search.dll?ViewItem&item=130207528822

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

 
opelgt
Beiträge: 2.428
Registriert am: 16.09.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#5 von matthiaspaul , 09.04.2008 20:46

ZITAt (u. kulick @ 2008-04-09, 18:49) ZITAt (matthiaspaul @ 2008-04-09, 12:17) http://www.dyxum.com/dforum/forum_posts.asp?TID=29279[/quote]
Das Posting ist vom 1. April.
[/quote]
;-) Nicht alles, was am 1. April geschrieben wurde, ist ein Aprilscherz. Besagter Thread mit Sicherheit nicht. Dieses Objektiv wurde übrigens wenige Tage später in dieser eBay-Auktion

http://cgi.ebay.de/search.dll?ViewItem&item=130207528822

für gar nicht lustige 723 USD verkauft. Der glückliche Verkäufer "shaocaholica" ist einer der Dyxum-Moderatoren.
ZITATWie soll eine kleine Firma es geschafft haben, so einen winzigen Custom-Chip herzustellen?[/quote]
Das ist kein "größeres" Problem, dafür braucht es keine Firma, das kann im Prinzip jeder Hobbyelektroniker mit etwas Zeit selbstmachen. Du nimmst Dir einen passenden Microcontroller (z.B. einen Atmel ATtiny13 o.ä.) und designst darum eine Platine mit den Objektivkontakten - die genaue geometrische Form, die in diesem Fall verlangt wird, hinzubekommen, ist etwas diffizil, aber nichts, was unmöglich ist. Die Platinenherstellung sollte in Prototypenstückzahlen grob geschätzt zwischen 10 und 25 Euro liegen, je nachdem wie man den Nutzen anlegt, bei größeren Stückzahlen (ein paar Dutzend bis hundert) kommst Du auf wenige Euro. Es gibt zwei Dinge, die das Ganze etwas teuer machen, die Vergoldung der Kontakte und die Form der Platine - schlimmstenfalls müßte man die Platine rechteckig fertigen lassen und dann selbst ausbohren und nachfräsen. Der Chip kostet weniger als ein Euro, ist also kein Kostenfaktor.

Schwieriger ist es jedoch, den Microcontroller-Code zu schreiben (da man bei diesen Winzlingen z.T. schnell an die Speicherkapazität stößt und dann optimieren muß und den richtigen "ROM-Inhalt" für ein gewünschtes Objektiv herauszubekommen. Ohne Vorwissen (wie gesagt, es war und ist ein forenübergreifendes internationales Projekt, das zu erforschen und bereitzustellen) mußt Du erstmal grundsätzlich untersuchen, was zwischen Objektiv und Kamera passiert - dazu mußt Du Dir die Signale mit einem Speicheroszi oder ggfs. auch einem Logic Analyzer anschauen. Mit dem Wissen über das Protokoll (-> SPI) kannst Du dann einen Adapter bauen und ein Programm schreiben, um gezielt ROM-Inhalte beliebiger Objektive auszulesen, indem diese an den Adapter statt an die Kamera angeschlossen werden. Durch "scharfes Hinsehen" und Ausprobieren mit einem ebenfalls gebastelten ROM-Emulator, den Du statt Objektiv an Deine Kamera hängst, wird es Dir irgendwann gelingen, die Struktur der Daten und die Bedeutung der einzelnen Bits herauszubekommen. Auf diesem Stand waren wir - bis auf auf einige Details - eigentlich schon vor über ein Jahr und langsam kamen erste Anwendungen.

"JamesLaoT" bietet nun eine eigene Lösung an, die sogar umschaltbar ist.
ZITATWenn das Minolta-Forum da mitentwickelt hätte, wo sind dann die Verweise auf die entsprechenden Diskussions-Threads? Also bitte etwas mehr zur Verifikation beitragen.[/quote]
Das "Minolta-Forum" an sich hat da nicht mitentwickelt (habe ich aber auch nicht geschrieben ), wohl aber haben einige unserer Mitglieder sich an dem Projekt beteiligt und ihre Erkenntnisse mit ebenfalls Beteiligten von Dyxum ausgetauscht. Zu dem Thema gibt es durchaus ein paar Threads hier im Forum, allerdings war der Hauptumschlagplatz für Informationen Dyxum. Dort wurden auch Schaltpläne und Sourcecodes gepostet.

Hier mal ein Beispiel bei uns:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?s=&...st&p=180791
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=3695
http://www.mi-fo.de/forum/index.php?s=&...st&p=228929

Viele Grüße,

Matthias.


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)

Mit diesem Beitrag wurden folgende Inhalte verknüpft:

matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#6 von halzkrause , 09.04.2008 23:38

Kann man denn erwarten das das ganze in absehbarer Zeit als umbauset für das 1,2 zu erwerben sein wird

mfg bastian


halzkrause  
halzkrause
Beiträge: 216
Registriert am: 23.01.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#7 von u. kulick , 09.04.2008 23:54

Also es ist eigentlich kaum zu glauben. Hinweise darauf, dass das Stückchen Epoxid-Formteil mit den 5 Kontakten auch noch Elektronik enthält zeigt erst die Seite, die man findet, wenn man sich mutig durch die chinesischsprachigen Seiten des Anbieters klickt, dann kommt man auf eine englischsprachige Info-Seite, auf der auch die Rückseite dieser "Mikrokleiderbügel" zu sehen ist, und nur auf diesen Bildern ist erkennbar, dass auch auf der Rückseite dieser Teile noch Kontakte und ein Mikrochip befindlich sind, siehe http://shaozhang.smugmug.com/gallery/4630693_jPsbU#273263555


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.219
Registriert am: 30.05.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#8 von jolini , 10.04.2008 00:15

ZITAt (halzkrause @ 2008-04-09, 22:38) Kann man denn erwarten das das ganze in absehbarer Zeit als umbauset für das 1,2 zu erwerben sein wird [/quote]

habe gerade die nötigen Teile bestellt


"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat" [Kurt Tucholsky]


jolini  
jolini
Beiträge: 368
Registriert am: 29.02.2008


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#9 von halzkrause , 10.04.2008 00:27

QUOTE (jolini @ 2008-04-10, 0:15) QUOTE (halzkrause @ 2008-04-09, 22:38) Kann man denn erwarten das das ganze in absehbarer Zeit als umbauset für das 1,2 zu erwerben sein wird [/quote]

habe gerade die nötigen Teile bestellt
[/quote]


wie, wo


halzkrause  
halzkrause
Beiträge: 216
Registriert am: 23.01.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#10 von jolini , 10.04.2008 10:47

Den AF-Bajonett Adapter per email direkt bei peteganzel@lycos.com (Pete Ganzel) in den USA und die Chips direkt bei http://eadpt.cn/eadpen.htm (JamesLaoT) in China.

mfg, jolini


"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat" [Kurt Tucholsky]


jolini  
jolini
Beiträge: 368
Registriert am: 29.02.2008


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#11 von halzkrause , 10.04.2008 12:29

QUOTE (jolini @ 2008-04-10, 10:47) Den AF-Bajonett Adapter per email direkt bei peteganzel@lycos.com (Pete Ganzel) in den USA und die Chips direkt bei http://eadpt.cn/eadpen.htm (JamesLaoT) in China.

mfg, jolini[/quote]

Ach so, danke

Wenn du mir jetzt noch verraten könntest was das so ca. mit Versand kosted ardon:

mfg


halzkrause  
halzkrause
Beiträge: 216
Registriert am: 23.01.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#12 von jolini , 10.04.2008 13:01

ZITAt (halzkrause @ 2008-04-10, 11:29) Ach so, danke

Wenn du mir jetzt noch verraten könntest was das so ca. mit Versand kosted ardon:

mfg[/quote]

Kann es vielleicht sein, dass du ein bisschen bequem bist? Die Informationen stehen doch alle auf den entsprechenden Seiten. Für den kompletten Umrüstset für das 58/1,2 will Pete USD 80,- incl. Versand haben und die Chips kosten je nach Ausführung zwischen USD 40,- und 89,- plus USD 11,-- Versand. Lieferzeit 2-4 Wochen.

mfg, jolini


"Toleranz ist der Verdacht, dass der andere Recht hat" [Kurt Tucholsky]


jolini  
jolini
Beiträge: 368
Registriert am: 29.02.2008


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#13 von manfredm , 10.04.2008 15:21

ZITAt (jolini @ 2008-04-10, 12:01) ... Für den kompletten Umrüstset für das 58/1,2 will Pete USD 80,- incl. Versand haben und die Chips kosten je nach Ausführung zwischen USD 40,- und 89,- plus USD 11,-- Versand. Lieferzeit 2-4 Wochen.
mfg, jolini[/quote]

Da muß man aber sein Objektiv schon sehr lieb haben!
Welche Erfahrungen gibt es eigentlich mit der optischen Qualität der MF-Linsen im Digi-Zeitalter?
Manfred


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.004
Registriert am: 13.11.2002


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#14 von u. kulick , 10.04.2008 18:17

QUOTE (manfredm @ 2008-04-10, 14:21) Welche Erfahrungen gibt es eigentlich mit der optischen Qualität der MF-Linsen im Digi-Zeitalter?[/quote]
Auch dazu findet man was, wenn man sich durch die chinesischsprachigen Seiten des Anbieters durchklickt:

http://forum.xitek.com/showthread.php?threadid=437240

Auf dieser Seite werden Beispiele von Fotos gezeigt, die mit M42 oder MD Objektiven (evtl. auch M39) auf digitalen Kameras gemacht wurden. Mit welchen Adaptern? Kann leider kein Chinesisch. Aber die Bildbeispiele zeigen, dass gute alte Optiken, sei es von Zeiss oder von Minolta, kein Auge trocken lassen und vielleicht garkeinen Wunsch mehr offenlassen nach modernerem ...


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.219
Registriert am: 30.05.2005


RE: M42 - Minolta-AF-Adapter mit Schärfebestätigung

#15 von Phillip , 20.12.2009 23:52

Kleine Frage, an einen Besitzer eines solchen Chips: versucht der AF einzukuppeln und "dreht durch", was in etwas so klingt wie wenn eine analoge Kamera einen Film zurück Spult?
Wenn ja, lässt sich dieses Verhalten unterbinden, indem man den AF-Schalter auf MF stellt?

Gruß Phillip


fotos auf flickr | mein blog


 
Phillip
Beiträge: 1.003
Registriert am: 17.01.2006


   


| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz