RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#1 von Martinez ( gelöscht ) , 12.11.2003 22:22

Moin,

ich habe gerade ein Foto in die Galerie gestellt (Tiere - Trockendock) welches beim vergößern extrem schlecht aussieht. Wie stell ich denn die Auflösung so ein, dass das Bild durch die vergößerte Anzeige nicht grobpixelig wird?
Das Bild hat 800 x 536 Pixel. Ähnlich Werte müssen in der Galerie doch aber alle Bilder haben?! Nur meins sieht besonders schlecht aus /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />.



Martinez

RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#2 von Frank , 13.11.2003 08:09

Hallo Martinez,

also ich mach das so:

Bildgröße anpassen auf 800x600 bei 72 dpi (wichtig). Dann als *.jpg Datei speichern (bei der Komprimierung die max. möglichen 150 kByte anstreben. Dann müsste es klappen.



 
Frank
Beiträge: 3.219
Registriert am: 15.02.2002


RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#3 von Quinine , 13.11.2003 10:06

also, das mit dem verkleinern auf 800 x 600 ist unabhängig von der dpi-zahl - letztendlich gibt man ja exakt die pixel an!

wichtig ist vielleicht noch folgendes vorgehen: wenn man von deutlich größerem ausgangsformat aus verkleinert (also ab ungefähr doppelter pixelgröße oder mehr), geht schärfe im bild verloren. da hilft es, wenn man das ganze noch etwas bearbeitet. folgendes hat sich bei mir bewährt: farbe-modus im photoshop in lab-farbe wandeln, dann den kanal 'lab-helligkeit' selektieren (das bild erscheint dann schwarz-weiß. auf diesem kanal unscharf maskieren (50-100% bei 2-3 pixeln radius und einem schwellenwert von 10). anschließend wieder in rgb-farbe wandeln und dann als jpg-abspeichern, qualität so hoch wie es die 150kb-grenze erlaubt.

viele grüße, --- jan.



Quinine  
Quinine
Beiträge: 202
Registriert am: 17.06.2003


RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#4 von Marsi , 13.11.2003 12:18

Hallo Martinez...

Zum einen kommt es darauf an, mit welchem Programm man das Bild resized, und dann welche Ausgangsgrösse vorliegt.
'Grobpixelig' wird es eigentlich nur beim Vergrössern, d.h. wenn die Ausgangsgrösse kleiner als die Ausgabegrösse ist. Hier ohne allzugrosse Qualitätseinbusen zu arbeiten ist ausserordentlich schwierig.
Anders sieht es beim Verkleinern aus, was ja eigentlich auch die Normalität darstellt.

Tip meinerseits:
Die Kopie des Originalbilds zuerst auf einen gradzahligen Faktor (2, 4, 6, 8, ...) der Ausgabegrösse verkleinern ( gewünscht: 800 px maxiamle Kantenlänge, dann von z.B. 2048px auf 1600px verkleinern)
diese datei mit unscharf maskieren und erster minimaler Sättigungskorrektur bearbeiten.
Kopie erstellen und diese dann auf das Endmass verkleinern und wieder mit unscharf maskieren und Farbsättigung an das Ausgangsbild anpassen.

Warum in mehreren Schritten und warum auf einen gradzahligen Faktor?
Genau kann ich dir das nicht sagen /wub.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wub.gif" />, aber das es funktioniert, das weiss ich /rolleyes.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="rolleyes.gif" /> !
Da weiß vielleicht ein Anderer hier mehr zu...

Mit Photoshop ab Version 5.5 ist dann das Webready-speichern kein Problem mehr. Das erledigt Image-Ready für Dich, ansonsten eben wie bereits gesagt auf 72dpi und die Kompressionsstufe entsprechend der gewünschten Ausgabegrösse.

Mit Gimp (kostenlos und sehr gut) geht's genauso wie mit PS.

Ich hoffe, Dir hiermit etwas geholfen zu haben.

Weitehin gut Licht

Wolfgang



Marsi  
Marsi
Beiträge: 246
Registriert am: 20.01.2003


RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#5 von Mark , 13.11.2003 12:55

Hallo,

aus meiner Erfahrung heraus macht das verkleinern über mehere Größen keinen Sinn, außer das es ein ganz brauchbare Methode ist um zeit zu vernichten. Richtig hingegen ist das die Auswahl des EBV (Elektronische Bild Verarbeitung)Tools eine Menge ausmacht. Photoshop muss es da nicht unbedingt sein. Paint Shop Pro oder Corel Photopaint (auch in älteren Versionen) tuns auch.

Wichtiger, gar nicht angesprochener Punkt ist der Kompressionsfaktor beim Speichern im .JPG Format...

Ich gehe beim Bearbeiten wie folgt vor:
1. reduzieren der Größ auf das gewünschte Maß (meist etwas weniger als 800px an der längsten Seite). Wenn möglich, im EBV-Tool als Verfahren für Vergrösserung/Verkleinerung bikubisch angeben, erzielt IMHO den besten Effekt.
2. leichte Schärfekorrektur (beispielsweise durch unscharf maskieren), alles anderen Korrekturen unbedingt vorher druchführen
3. jetzt eine Kopie des Bildes fürs Web speichern. Ich arbeite mit Photoshop und dort ist ein entsprechendes Tool integriert. Über die Tastenkombination Strg+Alt+Shift+ S (alle gleichzeitig, ich weiß ist nichts für Leute mit dicken Fingern) kommt man ins Menu speichern fürs Web, hier ist dann eine gezielt Kontrolle der Kompressionsrate möglich. Erfahrungsgemäss sinkt sie nicht unter 65% und damit sind noch keine deutlcih sichtbaren Artefakte sichtbar.
Wie das in anderen EBV-Tools geht, können ja hier die entsprechenden Anwender posten...
4. nachdem du die Variante die fürs Web vorgesehen hast gespeichert hast, speichere die verkleinerte unkomprimierte ebenfalls, damit kannst du dann weiter arbeiten falls der erste Versuch mißlungen ist.

Als wichtige Faktoren musst du nur im Kopf behalten:

--> max Bildgröße 800x800
--> max 150kB Bildgröße, du dolltest versuchen möglichst dicht an diese 150kB heran zukommen, denn desto besser ist das gepostete Bild

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#6 von Martinez ( gelöscht ) , 13.11.2003 23:30

Danke für eure Tipps, da habe ich ja noch einiges vor mir /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" /> Ich habe gerade das Bild neu eingestellt (Tiere - Trockendock (neu!), allerdings bevor ich eure Beschreibungen gelesen habe. Jedenfalls ist mein Ergebnis jetzt auch schon erheblich besser.
Ich habe die erste Version mit 'Paint Shop Pro 5' bearbeitet und komprimiert, und eben bei der Komprimierung lag der Fehler. Mit 'Photo Shop 7' sieht das Bild schon wesentlich besser aus /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" /> auch wenn ich als einzigen 'Effekt' die 'Auto-Tonwerterkorrektur' benutzt habe.



Martinez

RE: Wie komprimiere ich Fotos richtig?

#7 von Hannola9 , 11.05.2022 14:17

wünsche dir auf jeden Fall sehr viel Erfolg.


Hannola9  
Hannola9
Beiträge: 5
Registriert am: 08.05.2022


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz