RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#1 von nonova , 10.09.2014 15:30

Heute hat Fuji eine Art STF-Objektiv vorgestellt: Fujinon XF 1,2/56 mm R APD

Das ist es was ich bei Sony vermisse, eine Neuversion des STF135, optimiert für die A7-Serie, also z.B. mit 90mm Brennweite und E-mount , etwas kleiner und leichter, SSM-AF und Blendenring (wie bei der RX10 oder den Zeiss Loxias) das würde doch mehr Käufer finden als das etwas "veraltete" bzw "vergessene" Minolta/Sony 135 STF.

90mm deshalb weil es diese Brennweite bei Sony noch nicht gibt und es damit sowohl für APSC und für Vollformat als Portraitobjektiv bestens geeignet wäre.

Auch im Hinblick auf die Filmer die einen "cineastischen Look" angeblich doch so anstreben wäre so ein Objektiv, dazu noch mit großem Fokussierweg, ein ideales Zubehör.

Klar gibt es auch andere Lücken im A-mount Objketivsystem (z.B. ein 12-24mm wie Nikon, bezahlbare high amateur Objektive wie bei Canon das 16-40L F4, 2470L F4 (wobei das ja nun genau so für E-mount angeboten wird, oder ein 200mm F2.8) aber die STF Technik so ein Schattendasein fristen zu lassen ist mM nach ein ziemlicher Fehler von Sony.


Zu keinen anderen Objektiv am Markt wird man solche "glühende" Begeisterungsverse finden…

http://www.dyxum.com/lenses/Sony-135mm-F2...TF_lens308.html

http://www.dyxum.com/lenses/Minolta-135mm-...STF_lens76.html

http://www.amazon.de/Sony-SAL-135F28-135mm...e/dp/B000GWU2IC

Was wären hier so die Meinungen zu einem "idealen E-mount STF Objektiv". Oder wird das im Zeitalter von Photoshop gar nicht mehr so benötigt?



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#2 von matthiaspaul , 10.09.2014 18:51

ZITAT(nonova @ 2014-09-10, 15:30) Was wären hier so die Meinungen zu einem "idealen E-mount STF Objektiv".[/quote]
Ich wünsche mir sowas schon ewig - allerdings fürs Vollformat und mit A-Bajonett. Mit E-Bajonett wäre es für mich völlig uninteressant, als APS-C-Objektiv genauso.

Brennweiten ca. 45-60mm und ca. 70-90mm wären gerade richtig für mich. 135mm ist mir oft schon zu lang.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#3 von Mark , 10.09.2014 19:00

Ich besitze ein Minolta 135 STF und ein Minolta SR 85 Variosoft, was ja irgendwie so ähnlich ist. Beide habe ich jetzt schon mit der A7 verwendet und meine Präferenz bleibt da beim 135er. Ich weiß dass das 85er nicht dieselben Möglichkeiten bietet, aber auf die Brennweite bezogen ist mir die Kombination aus 1.4/85 G und 135 STF sehr lieb.

Warum eigentlich AF, das Minolta STF ist kein AF Objektiv. Halte ich auch nicht für notwendig, die Motive für das Objektiv laufen im Normalfall nicht weg.

Ob das nun wirklich in den Entwicklungsforcast sollte, wer weiß. Das Objektiv ist schon sehr aufwendig, ziemlich speziell und war der Zeit auch sehr teuer. Damals gab es ja das STF und auch das 2.8/135 AF, das, obwohl viel günstiger, auch nicht allzu sehr verbreitet war/ist.
Für SR hat es ja das 85er Variosoft auch parallel zum 2/85 gegeben und ich vermute dass das Verhältnis Beim Verkauf schon drastsich in Richtung 2/85 geht/ging.

Meine Hoffnung geht eher dahin das Sony für FE überhaupt ein 85er in lichtstark im Programm hat, dass besser kein Macro ist. Aber ich vermute dass das Macro als 90er oder 100er kommen wird.

Mark

PS.: vor einem STF wäre mir ein 24er oder 35er PC bzw. ein 200er Macro wichtiger, besonders das PC.


Der Optimist ist meist genauso im Irrtum wie der Pessimist, aber er ist glücklicher dabei.

Kurt Neff

mein vitueller Beitrag


 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#4 von Minolta2175 , 10.09.2014 20:29

ZITAT(matthiaspaul @ 2014-09-10, 17:51) Ich wünsche mir sowas schon ewig - allerdings fürs Vollformat und mit A-Bajonett. Mit E-Bajonett wäre es für mich völlig uninteressant, als APS-C-Objektiv genauso.

Brennweiten ca. 45-60mm und ca. 70-90mm wären gerade richtig für mich. 135mm ist mir oft schon zu lang.[/quote]

Hallo,
warum wäre so ein Objektiv als Vollformat E-Bajonett uninteressant?

Das 135 STF an der A900 ist ok, aber an der Alpha 6000 zu lang.

Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 988
Registriert am: 03.01.2006


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#5 von matthiaspaul , 10.09.2014 20:46

ZITAT(Mark @ 2014-09-10, 19:00) Ich besitze ein Minolta 135 STF und ein Minolta SR 85 Variosoft, was ja irgendwie so ähnlich ist.[/quote]
Finde ich eigentlich nicht, das Minolta Rokkor 2.8/85mm Vari Soft ist ein variables Weichzeichner-Objektiv - von der Technik her vergleichbar mit dem Minolta AF 2.8/100mm Soft Focus.

Das Minolta STF 2.8/135mm [T4.5] ist hingegen alles andere als ein Weichzeichner; ich würde sagen, es gehört zu den schärfsten Objektiven im System - aber halt nur in der Schärfeebene. Die optische Konstruktion ist völlig anders und auch der Effekt ist ein anderer.

ZITATBeide habe ich jetzt schon mit der A7 verwendet und meine Präferenz bleibt da beim 135er. Ich weiß dass das 85er nicht dieselben Möglichkeiten bietet, aber auf die Brennweite bezogen ist mir die Kombination aus 1.4/85 G und 135 STF sehr lieb.[/quote]
Bei mir geht die Präferenz da eher zu etwas kürzeren Brennweiten, 50mm, 85mm, 100mm. 135mm finde ich bei Portraits oft schon zu eng. Deshalb wünsche ich mir STF-Versionen der kürzeren Portrait-Brennweiten.
ZITATWarum eigentlich AF, das Minolta STF ist kein AF Objektiv. Halte ich auch nicht für notwendig, die Motive für das Objektiv laufen im Normalfall nicht weg.[/quote]
Ich würde das Objektiv auch mit manueller Fokussierung nehmen, aber ich hätte auch nichts gegen Autofokus-Unterstützung einzuwenden - wir wissen ja, daß es technisch sehr wohl möglich wäre, ein STF auch mit Phasendetektions-AF zu fokussieren.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#6 von matthiaspaul , 10.09.2014 20:50

ZITAT(Minolta2175 @ 2014-09-10, 20:29) warum wäre so ein Objektiv als Vollformat E-Bajonett uninteressant?[/quote]
Weil ich im A-Bajonett-System "zuhause" bin und überwiegend analog fotografiere. Ich habe keine E-Bajonett-Kamera (und habe eigentlich auch nicht vor, eine anzuschaffen - wenn Sony im A-Bajonett-System nicht das bringt, was ich mir wünsche, werden sie halt einfach kein Geld mehr an mir verdienen).

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#7 von Mark , 10.09.2014 21:13

ZITAT(matthiaspaul @ 2014-09-10, 19:46) ZITAT(Mark @ 2014-09-10, 19:00) Ich besitze ein Minolta 135 STF und ein Minolta SR 85 Variosoft, was ja irgendwie so ähnlich ist.[/quote]
Finde ich eigentlich nicht, das Minolta Rokkor 2.8/85mm Vari Soft ist ein variables Weichzeichner-Objektiv - von der Technik her vergleichbar mit dem Minolta AF 2.8/100mm Soft Focus.

Das Minolta STF 2.8/135mm [T4.5] ist hingegen alles andere als ein Weichzeichner; ich würde sagen, es gehört zu den schärfsten Objektiven im System - aber halt nur in der Schärfeebene. Die optische Konstruktion ist völlig anders und auch der Effekt ist ein anderer.[/quote]

Gebe ich zu, ist unglücklich formuliert, eben irgendwie so ähnlich. Mir ging es bei dem Vergleich nicht wirklich um die Wirkung sondern um die Positionierung im System.

Mark


Der Optimist ist meist genauso im Irrtum wie der Pessimist, aber er ist glücklicher dabei.

Kurt Neff

mein vitueller Beitrag


 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#8 von stevemark , 11.09.2014 10:59

ZITAT(nonova @ 2014-09-10, 14:30) Heute hat Fuji eine Art STF-Objektiv vorgestellt: Fujinon XF 1,2/56 mm R APD
[/quote]

Hm ... seit wann arbeiten eigentlich Fuji und Sony bezüglich Objektive zusammen?? Das STF-Prinzip ist ja offensichtlich eine Minolta-Entwicklung ... das ganze erinnert mich an die Diskussionen mit den Sony Ingenieuren 2011, als ich das Minolta MC 1.2/58mm dabei hatte und ein ähnliches f1.2 Objektiv für die NEXen vorschlug - was allgemeines wohlwollendes Schmunzeln auslöste und sinngemäss mit "no comment" kommentiert wurde. Es war offensichtlich, dass ich mit dem Vorschlag offene Türen einrannte - und da Sony-Leute mir mal sagten, dass bei hochwertigen Linsen ein Entwicklungszeitraum von ca 3 Jahren realistisch sei ... ?!?

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#9 von matthiaspaul , 11.09.2014 19:23

ZITAT(stevemark @ 2014-09-11, 10:59) Hm ... seit wann arbeiten eigentlich Fuji und Sony bezüglich Objektive zusammen?? Das STF-Prinzip ist ja offensichtlich eine Minolta-Entwicklung ...[/quote]
Die Verwendung einer konkaven Linse aus Grauglas ist eine Minolta-Erfindung. Und Minolta hat 1998 auch das erste fotografische Objektiv marktreif entwickelt, in dem ein Apodisationsfilter, basierend auf dieser Konstruktion, zum Einsatz kommt, um das Bokeh zu optimieren.
Aber das Grundprinzip, mit einem Apodisationsfilter die radiale Verteilung der Lichtintensität der Beugungsscheibchen (Airy discs) und damit die Charakteristik des Schärfeübergangs zu beinflussen, ist meines Wissens schon viel früher bekannt und wurde in der Mikroskopie und Astrophysik eingesetzt, aber nicht etwa, um besonders "schöne" Bilder zu bekommen, sondern um winzigste Details besser sichtbar zu machen.

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=166758

Ich kenne dazu diese beiden alten Patente aus der Mitte der 1970er Jahre:

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=22617

Wenn es keine neueren gibt, ist der Patentschutz vielleicht abgelaufen?

Vielleicht benutzt Fujifilm bei der Realisierung des Apodisationsfilters auch eine andere Technik, konkave Grauglaselemente sind ja nicht die einzige Möglichkeit...

Übrigens: Zentralverschlüsse haben bei kurzen Belichtungszeiten einen ähnlichen Effekt, daher auch deren positive Wirkung auf das Bokeh.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#10 von u. kulick , 11.09.2014 19:36

QUOTE (Mark @ 2014-09-10, 19:00) Aber ich vermute dass das Macro als 90er kommen wird.[/quote]

Morgen früh um Acht


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.805
Registriert am: 30.05.2005


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#11 von Minolta2175 , 17.09.2014 13:56

ZITAT(nonova @ 2014-09-10, 14:30) Heute hat Fuji eine Art STF-Objektiv vorgestellt: Fujinon XF 1,2/56 mm R APD[/quote]

Hallo,
das Fujinon XF 1,2/56 mm R APD hat keinen Einstellring für eine zweite Blende wie beim Minolta SFT.
Das Objektiv wird auf der Photokina gezeigt, es dürfen aber keine Bilder gespeichert weden.

Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 988
Registriert am: 03.01.2006


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#12 von nonova , 17.09.2014 14:23

ZITAT(Minolta2175 @ 2014-09-17, 12:56) ZITAT(nonova @ 2014-09-10, 14:30) Heute hat Fuji eine Art STF-Objektiv vorgestellt: Fujinon XF 1,2/56 mm R APD[/quote]

Hallo,
das Fujinon XF 1,2/56 mm R APD hat keinen Einstellring für eine zweite Blende wie beim Minolta SFT.
Das Objektiv wird auf der Photokina gezeigt, es dürfen aber keine Bilder gespeichert weden.

Gruß Ewald
[/quote]

den Ring braucht es doch gar nicht weil die X Objektive ohnehin einen manuellen Blendenring haben



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#13 von Minolta2175 , 17.09.2014 18:39

Hallo,

beide Objektive verwenden den Apodisationsfilter, die Auslegung ist aber unterschiedlich.
Siehe oben bei Matthias.
Das Minolta 135 STF hat zwei sichtbare Blenden, der Apodisationsfilter ist einstellbar.
Bei dem Fuji hat der Blendenring ab 5,6 zusätzlich in rot den APD - Wert, auf dem Fuji-Stand konnte mir keiner die Funktion beschreiben.
Werde am Freitag es noch mal versuchen.

Aus dem Fuji-Katalog:
ZITATDer integrierte APD-Filter, ein Meisterstück der FUJIFILM Nanotechnologie, sorgt für eine verstärkte Weichzeichnung.[/quote]

Also doch ein Weichzeichner?

Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 988
Registriert am: 03.01.2006


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#14 von nonova , 17.09.2014 18:51

QUOTE (Minolta2175 @ 2014-09-17, 17:39) Hallo,

beide Objektive verwenden den Apodisationsfilter, die Auslegung ist aber unterschiedlich.
Siehe oben bei Matthias.
Das Minolta 135 STF hat zwei sichtbare Blenden, der Apodisationsfilter ist einstellbar.
Bei dem Fuji hat der Blendenring ab 5,6 zusätzlich in rot den APD - Wert, auf dem Fuji-Stand konnte mir keiner die Funktion beschreiben.
Werde am Freitag es noch mal versuchen.

Aus dem Fuji-Katalog:
QUOTE Der integrierte APD-Filter, ein Meisterstück der FUJIFILM Nanotechnologie, sorgt für eine verstärkte Weichzeichnung.[/quote]

Also doch ein Weichzeichner?

Gruß Ewald
[/quote]

ich denke die Funktion ist die gleiche; weicheres Bokeh ("zerfliessende Zerstreuungsscheibchen" durch Apodisation-Filter; die Funktion der Blende beim Minolta ist die gleiche, es hat eben zwei und die eine wird im Automodus von der Kamera gesteuert (über mechanischen Blendnehebel am Body), die STF Blende manuell mit Ring. Da die Fuji X Objektive, anders als die Minolta A Objektive ohnehin einen manuellen Blendenring haben wird dort nicht diese Doppelblendenkonstrujtion benötigt. Die Skala am Fuji Obj. gibt den entsprechenden T-Wert an.



nonova  
nonova
Beiträge: 1.107
Registriert am: 02.05.2004


RE: Fuji STF-Objektiv/fehlendes Update zum Sony STF

#15 von matthiaspaul , 17.09.2014 19:40

ZITAT(Minolta2175 @ 2014-09-17, 18:39) Das Minolta 135 STF hat zwei sichtbare Blenden, der Apodisationsfilter ist einstellbar.[/quote]
Ich glaube, hier gibt es ein Mißverständnis. Auch das STF hat "effektiv" nur eine Blende.

Es kursieren Bilder im Netz, bei denen beide Blenden gleichzeitig zu sehen sind, und man könnte von daher auf die Idee kommen, daß beide Blenden "irgendwie" gleichzeitig aktiv sind. Das ist aber im Betrieb nicht der Fall. Entweder man stellt den Blendenring auf Automatik, dann läßt sich die Automatik-Blende von der Kamera steuern (in allen Betriebsmodi). Oder man stellt am Blendenring eine bestimmte Blende ein, dann wirkt diese unmittelbar auf die "STF"-Blende im Objektiv und der Kamera gegenüber wird ein Objektiv suggeriert, daß nur diese einige Blende unterstützt - die Kamera kann also die zweite Blende nicht abblenden (etwas sinnlose Ausnahme: 9000 AF - siehe Link unten, macht aber optisch keinen Sinn).

Die Tatsache, daß das STF zwei Blenden hat, ist konstruktiv bedingt - und hat auf den STF-Effekt (praktisch) keinen Einfluß (praktisch, da die Blenden nicht exakt in der gleichen Ebene liegen - das ist aber vernachlässigbar und in den Bildern nicht erkennbar).

Siehe auch:

http://www.mi-fo.de/forum/index.php?showto...st&p=306334

Man könnte exakt das gleiche also auch mit einer Blende erreichen.

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen