RE: Gold und Silber

#1 von koeroe , 21.07.2013 17:56

Hallo, lieber Leser

ich habe diversen Schmuck (Erbstücke) und diverse Uhren mit der A900 und einem alten Minolta 2,8/50mm Macro fotografiert, um im Fall eines Einbruchs einen Nachweis zu haben.
Da mein alter Ringblitz an der A900 nicht eingesetzt werden kann, wurden die Aufnahmen bei Tageslicht im diffusen Schatten erstellt.
Blendenzahl F/32 (wg. Schärfentiefe)
Belichtungszeit 1/5 bis 1/30 sec (war abhängig vom Abstand zum Objekt)
Empfindlichkeit ISO 3200
Die Gegenstände (Ringe, Armbänder) wurden auf dunkelgrünen Filz gelegt.
Die Aufnahmen waren scharf.
Allerdings musste ich feststellen, dass der Farbunterschied zwischen Gold und Silber nur sehr gering war, mit anderen Worten, das Gold war weniger gelb im Foto als bei subjektive persönliche Empfindung.
Da die Aufnamen im Schatten bei Tageslicht gemacht wurden, war natürlich der Blau-Anteil des Licht hoch.
Mit Photoshop Elements 10 wurden die Fotos nachbearbeitet und um ca. 3-4 Skalenpunkte "wärmer" gemacht.
Dann entsteht wieder die nächste Vefälschung, dann wird Silber zu "golden".
Es ist nämlich überhaupt kein Problem mit dem Photoshop Silber zu Gold zu machen.
Meine Frage:
WIE ERSTELLT MAN FARBKORREKTE FOTOs??

Freundliche Grüße

koeroe



koeroe  
koeroe
Beiträge: 56
Registriert am: 28.05.2007


RE: Gold und Silber

#2 von fwiesenberg , 21.07.2013 18:13

ZITAT(koeroe @ 2013-07-21, 16:56) Da mein alter Ringblitz an der A900 nicht eingesetzt werden kann, wurden die Aufnahmen bei Tageslicht im diffusen Schatten erstellt.
Blendenzahl F/32 (wg. Schärfentiefe)
Belichtungszeit 1/5 bis 1/30 sec (war abhängig vom Abstand zum Objekt)
Empfindlichkeit ISO 3200
Die Gegenstände (Ringe, Armbänder) wurden auf dunkelgrünen Filz gelegt.
Die Aufnahmen waren scharf.
Allerdings musste ich feststellen, dass der Farbunterschied zwischen Gold und Silber nur sehr gering war, mit anderen Worten, das Gold war weniger gelb im Foto als bei subjektive persönliche Empfindung.
Da die Aufnamen im Schatten bei Tageslicht gemacht wurden, war natürlich der Blau-Anteil des Licht hoch.
Mit Photoshop Elements 10 wurden die Fotos nachbearbeitet und um ca. 3-4 Skalenpunkte "wärmer" gemacht.
Dann entsteht wieder die nächste Vefälschung, dann wird Silber zu "golden".
Es ist nämlich überhaupt kein Problem mit dem Photoshop Silber zu Gold zu machen.
Meine Frage:
WIE ERSTELLT MAN FARBKORREKTE FOTOs??[/quote]

Nimm eine Graukarte und lichte die bei einigen Fotos mit ab, passe dann die Farbwerte an (Farbstich entfernen beim Zeigen auf die Graukarte in der EBV). Diese Werte dann (automatisch) auf die anderen Fotos übernehmen.

Übrigens: Bei Blende 32 wirst Du ziemlich Spaß mit Beugungsunschärfen haben. Blende 13 oder im schlimmsten Fall 16 hilft.


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Gold und Silber

#3 von koeroe , 21.07.2013 18:55

Hallo Frank,
danke für den Tipp mit der Graukarte. Wo kauft man die??
Die Beugungsunschärfe ist das kleinere Problem, die Schärfentiefe war für die Dokumentation wichtiger.
Und foto-stacking wäre zu aufwendig, auch hab' ich dafür nicht das geeignete Programm.

Grüße aus dem Frankenland bei Gluthitze

Klaus



koeroe  
koeroe
Beiträge: 56
Registriert am: 28.05.2007


RE: Gold und Silber

#4 von roseblood11 , 21.07.2013 19:50

Die kauft man unter genau diesem Namen im Fachhandel oder bei diversen Online-Händlern. Oder erstmal probieren, ob man mit einem simplen grauen Karton bzw einem weißen Blatt nicht auch hinkommt...


roseblood11  
roseblood11
Beiträge: 1.766
Registriert am: 15.08.2010


RE: Gold und Silber

#5 von fwiesenberg , 21.07.2013 20:27

Ich war vorhin etwas ungenau, da meine "Graukarte" eigentlich eine Farbkarte ist. ardon:
(So etwas wie das hier, nur eben auf einer Karte. EDIT: so was)


Grüße aus dem Westen der Republik!
Frank.


______________________________________________________________________________

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448
www.fotowiesenberg.de

... zur Interpunktion:
"Als Mitglied der Uralten und Ehrwürdigen Loge ... war es für Herrn Parker Ehrensache, seine Satzzeichen niemals an die richtigen Stellen zu setzen."

(Terry Pratchett in "Schöne Scheine"

... zur Groß- und Kleinschreibung:
Ich behalte mir vor, Beiträge, die die in unserem Sprachraum allgemein übliche Groß- und Kleinschreibung ohne nachvollziehbare Begründung vermissen lassen, komplett zu ignorieren.


 
fwiesenberg
Beiträge: 10.064
Registriert am: 03.11.2004


RE: Gold und Silber

#6 von Rhamsis , 21.07.2013 22:21

Hallo,

Zwei Dinge fallen mir ein: wieviel Grün wird vom Filz auf den Schmuck reflektiert? Das könnte den Farbeindruck des Goldes und Silbers auch verfälschen.
Zweitens: wenn Du eine Farbkarte mit fotografierst und dann in Photoshop die Farbpipette zum Messen der RGB Werte jeweils auf das weiße und Schwarze Feld setzt, müssen bei weiß alle drei Werte für R - G - B auf ca. 245 stehen und alle Werte bei Schwarz auf ca. 25 bis 30 stehen. Dann bist Du sicher, dass die Helligkeit stimmt und kein Farbstich vorliegt.
Mache ich bei den Repros (inzwischen ca. 1.700) für ein Kunsthaus immer so. Bei gleichbleibenden Lichtverhältnissen muss man das nur bei einem Bild machen und dann auf die anderen übertragen.

Viele Grüsse
Jürgen


Helmut Newton isst im Restaurant.
Der Koch: "Ihre Fotos gefallen mir, sie haben bestimmt eine gute Kamera"
Newton nach den Essen: "Das Essen war vorzüglich - sie haben bestimmt gute Töpfe"
Das ist meine HomePage mit meiner Galerie.


 
Rhamsis
Beiträge: 868
Registriert am: 18.03.2003


RE: Gold und Silber

#7 von Alison , 22.07.2013 14:10

Zusätzlich wäre es sicher gut doch das Stativ auszupacken, auch wenn es erstmal nervt. Iso 3200 ist schon grenzwertig und auch wenn ich keinen Test kenne, der das systematisch untersucht hätte, bin ich doch sicher dass nicht nur Rauschen zu- und Dynamikumfang abnimmt, sondern auch die Farbtreue gegenüber kleineren Isozahlen nachlässt.



Alison  
Alison
Beiträge: 870
Registriert am: 02.01.2006


   

D4000 Intel Grafik und EBV
Womit Sensor reinigen?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen