RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#1 von minoltaman ( gelöscht ) , 02.04.2004 22:42

Hallo,

wie steht es eigentlich mit der Schärfentiefe bei den Digi's ?

Ich denke da an Portraits.

Bei meinen analogen Objektiven reiße ich die Blende voll und kann somit das Motiv vom Vorder-/Hintergrund schön trennen.

Ist es nicht so, daß die Digi's konstruktionsbedingt eine höhere "Grund"schärfentiefe mitbringen?

Praktisch gefragt: Ist der Effekt Blende 2 bei analog und digital identisch bei gleicher vergleichbarer Brennweite?

Grüße
Oliver



minoltaman

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#2 von minoltaman ( gelöscht ) , 02.04.2004 22:44

... äh ... sollte heißen:

... reiße ich die Blende voll AUF ...

Oliver



minoltaman

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#3 von Kanja ( gelöscht ) , 02.04.2004 22:51

Hi Oliver,
die Blende voll aufreissen reicht bei einer Digicam reicht meist nicht,
da die Objektive meist Weitwinkelkonstruktionen sind,sogar Extremweitwinkel!
Und Weitwinkel ist Weitwinkel, da ändert auch der Chip nichts dran! /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />
Den Hintergrund muß man u.U. noch mit EBV zu Leibe rücken,sprich ansoften!



Gruß Achim



Kanja

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#4 von RainerT , 03.04.2004 09:10

Hallo Oliver,

hier kannst du nachrechnen wie die Schärfentiefe des Objektives ist. Verwende immer die reale Brennweite und nicht die umgerechnete Kleinbildweite. Du wirst sehen das die Schärfentiefe ungleich höher ist, als mit einer echten Kleinbildbrennweite.

Gruß
Cat_on_leaf



 
RainerT
Beiträge: 2.255
Registriert am: 11.02.2004


RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#5 von minoltaman ( gelöscht ) , 03.04.2004 15:21

Das hört sich ja "nicht gut" an ...

Und wie macht man dann "klassische" Portraitaufnahmen?

Ihr wollt mir wirklich glauben machen, daß ich anschließend mit einer Bildverarbeitung drüber muß?

Grüße
Oliver



minoltaman

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#6 von gravity ( gelöscht ) , 03.04.2004 17:44

Naja, wenn du auf digital umsteigen und auf deine geringe Schärfentiefe nicht verzichten willst, solltest du dir eine echte digitale Spiegelreflex zulegen. Da sind die Objektive ja so wie bei den analogen! /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

LG



gravity

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#7 von Kanja ( gelöscht ) , 03.04.2004 23:05

Hi gravity,
Einspruch Euer Ehren, da ist analog und digital nur gleich, wenn der Chip
auch KB-Format hat.Ansonsten ist die Wirkung eine andere.

Gruß Achim



Kanja

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#8 von Kanja ( gelöscht ) , 03.04.2004 23:10

Hi,
warum ziert man sich hier im Forum so, wenn es um EBV geht? /huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" />
Arbeiten damit nur Aussätzige, ich denke doch wohl nicht!
Ich bearbeite jedes Foto, das ich mit der 7i mache,mit der EBV! /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />


Gruß Achim



Kanja

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#9 von RainerT , 04.04.2004 09:21

@ ZITATKanja Erstellt am 3.04.2004 - 23:05[/quote]
Stimmt, aber wir steueren in die richtige Richtung, da die Chips zumindest minimal so um APS-Format liegen (ausser 4/3-System).

@ ZITATKanja Erstellt am 3.04.2004 - 23:10[/quote]
Ich bin zur Zeit noch Analogie (Warten auf den Herbst). Die paar Bilder, die ich bis jetzt digitalisiert habe, habe ich fast alle leicht "verändert". Das einzige an dem ich nichts getan habe ist mein "Mond und Venus" Bild in der Galerie.
Ändern tue ich nur Kontrast, Sättigung und Tonwertkorrektur. Schärfe, Schärfentiefe oder Sonstiges muss vorher stimmen, den das sehe ich bereits bei der Aufnahme. Wenn ich das nicht so hinbekomme wie ich möchte, lass ich das fotografieren sein. Den das ist was "ich" (Achtung: persönliche Meinung und Vorstellung! tun möchte. Fotografieren und kein Bild am Computer erzeugen. Deshalb habe ich auch noch privat keine Digicam zum fotografieren, oder ich hätte das System wechseln müssen.
Aber ich bin sicher es gibt noch genug Keute die EBV deutlich intensiver nutzen.

Gruß
Cat_on_leaf



 
RainerT
Beiträge: 2.255
Registriert am: 11.02.2004


RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#10 von gravity ( gelöscht ) , 04.04.2004 09:46

@Kanja:

Du hast recht, das mit der KB Größe hätte ich noch erwähnen sollen! /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Das mit der EBV ist halt so ne Sache. Die meisten machen eine saubere geringe Schärfentiefe doch lieber in 2 Sekunden an der Kamera als in 15-30 Minuten am PC.

Liebe Grüße



gravity

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#11 von mullar , 04.04.2004 16:24

Apropos EBV: kennt jemand eine Freeware, mit der man einen Schärfeverlauf hinbekommt?! Also eine ZUNEHMENDE Unschärfe?!



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#12 von andbaum , 04.04.2004 16:29

Zitat von mullar
Also eine ZUNEHMENDE Unschärfe?!


sowas wirst du softwaretechnisch nicht hinbekommen.
woher sollte ein programm wissen, welche bildteile weiter entfernt waren, als andere?!?! /huh.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="huh.gif" />



andbaum  
andbaum
Beiträge: 782
Registriert am: 01.02.2004


RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#13 von mullar , 04.04.2004 16:33

Sorry für mein Doppelposting!

Ich will einen Bereich markieren, wie z.B. in diesem Bild das komplette linke Drittel (über eine normale Rubberbnad-Auswahl) und dann einen Dialog, der mich fragt in welchem Winkel innerhalb der Auswahl die Unschärfe von 0 ... ?% zunehmen soll - so stelle ich mir das jedenfalls vor.



 
mullar
Beiträge: 624
Registriert am: 05.10.2003


RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#14 von Yoschi ( gelöscht ) , 04.04.2004 17:13

hallo,

eine freeware die das kann ist mir nicht bekannt!
aber mit PS funzt es 100%

eine anleitung hier zu posten wie das geht, würde bei weitem den rahmen hier sprengen!

an dieser stelle möchte ich dir die ps lern-dvd von frank winkler ans herz legen...
es ist das beste was ich kenne für EVB...



Yoschi

RE: Schärfentiefe bei A1/A2

#15 von andbaum , 04.04.2004 17:25

Zitat von Yoschi
aber mit PS funzt es 100%


du meinst sicher, dass man über die einzelnen partien des bildes jeweils immer wieder eine gausssche unschärfe drüberlegt. aber ich kann mir nicht vorstellen, wie das automatisch gehen sollte.



andbaum  
andbaum
Beiträge: 782
Registriert am: 01.02.2004


   


| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen