RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#1 von Joergi-1911 ( gelöscht ) , 07.12.2008 10:40

Hallo,

da hab ich mal noch 'ne Frage.
Habe mir für meine Sony Alpha A200 ein MicroDrive 2,5 GB "Seagate ST1 Drive" gekauft.
Karte ausgepackt, in die Kamera eingesteckt, eingeschaltet und dann kam sie die Meldung:
"Soll die Karte formatiert werden?" -> OK gedrückt, Zugriffsanzeige geht an, man vernimmt ein
ganz leises Geräusch welches ich Plattenzugriffen zuordne, dann kommt die Meldung: "Kartenfehler"

Na gut dachte ich, steckst die Karte in ein Kartenlaufwerk und formatierst sie am Rechner. So gemacht -
ging auch der Formatierungsvorgang los und wurde korrekt beendet. Prima! Karte in die Kamera, einschalten
und ... "Soll die Karte formatiert werden?" -> OK -> Kartenfehler.
Karte in ein anderes Drive, mit Rechner formatiert -> korrekt beendet, prima.

Komischerweise wird die Karte im Arbeitsplatz angezeigt, wenn sie in der Kamera steckt und ich Kamera und
Rechner mit Kabel verbunden habe. Ich kann nur nicht drauf zugreifen.
Im externen Kartenlaufwerk kann ich die Karte wie eine normale Festplatte nutzen.

Die Karte scheint in jedem anderen Lafwerk auf der Welt zu funktionieren, nur in meiner Kamera nicht!
Was kann man da tun, außer vor Bosheit zu platzen?


Joergi-1911

RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#2 von damn ed ( gelöscht ) , 07.12.2008 13:08

QUOTE (Joergi-1911 @ 2008-12-07, 10:40) Die Karte scheint in jedem anderen Lafwerk auf der Welt zu funktionieren, nur in meiner Kamera nicht!
Was kann man da tun, außer vor Bosheit zu platzen?[/quote]

Vielleicht für 20€ eine 8GB Compact Flash Card von Transcendkaufen...


damn ed

RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#3 von matthiaspaul , 07.12.2008 15:58

ZITAt (Joergi-1911 @ 2008-12-07, 10:40) Die Karte scheint in jedem anderen Lafwerk auf der Welt zu funktionieren, nur in meiner Kamera nicht!
Was kann man da tun, außer vor Bosheit zu platzen?[/quote]
Das sollte der letzte Ausweg bleiben. ;-)

Microdrives sind ein faszinierendes Stück Technik, haben sich aber in den letzten Jahren tatsächlich überholt, da die Kapazitäten für Compact Flash-Karten gestiegen, die Preise hingegen gefallen sind. Microdrives stellen sehr viel höhere Anforderungen an die Stromversorgung (200 - 500mA gegenüber 20 - 100mA) und reagieren vergleichsweise empfindlich auf Erschütterungen und Luftdruckschwankungen. Auch wenn die DSLR-A200 "eigentlich" damit klarkommen sollte, lohnt es sich bei den aktuellen Preisen für neue Compact Flash Karten (Markenware) kaum noch, mit Microdrives herumzuexperimentieren.

Ich vermute, daß die Stromversorgung der Kamera einfach nicht stark genug ausgelegt ist, aber es gibt natürlich auch noch andere mögliche Ursachen. Als was meldet sich das Microdrive denn z.B. am PC, als "fixed disk" (Festplatte / Wechselplatte), als "removable drive" (Superfloppy) oder gar als Speicherkarte? Welche Betriebsmodi unterstützen Kamera, Microdrive und Kartenleser (True IDE Mode, PC Card I/O Mode, PC Card Memory Mode)? Weist Seagate das ST1 denn als kompatibel mit der DSLR-A200 (oder anderen Sony Alpha-Kameras) aus?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)


matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#4 von Giovanni , 07.12.2008 16:19

QUOTE (Joergi-1911 @ 2008-12-07, 10:40) Habe mir für meine Sony Alpha A200 ein MicroDrive 2,5 GB "Seagate ST1 Drive" gekauft.[/quote]
Falls du das neu gekauft hast: Sofort zum Laden zurückbringen und Geld zurückverlangen. Oder das MicroDrive an ein Museum verschenken.

Dann stattdessen die von Ed vorgeschlagene 8 GB Transcend CF-Karte kaufen.



Giovanni  
Giovanni
Beiträge: 2.383
Registriert am: 12.11.2005


RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#5 von thomasD , 07.12.2008 18:01

Hast du schon versucht, die Frage zum Formatieren mit Nein zu beantworten? (wahrscheinlich schon)


Gruß, Thomas

------------------------------------------------
Sorry, ich übe noch!


thomasD  
thomasD
Beiträge: 3.549
Registriert am: 24.02.2004


RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#6 von 01af , 07.12.2008 18:14

Früher hieß es, alle Microdrives taugten nichts, außer denen von Hitachi. Ich habe seit drei Jahren ein Hitachi Microdrive 6 GB, und das hat noch nie ein Bit verloren, weder am Rechner noch in der Kamera (Dynax 7D). An einer Sony A200 habe ich es allerdings noch nie ausprobiert.

-- Olaf


Politische Korrektheit und Vernunft sind nicht miteinander vereinbar, Am-Stock-Gehen ist eine Sportart, und Minolta baut keine Kameras mehr.


01af  
01af
Beiträge: 2.871
Registriert am: 05.03.2005


RE: Probleme mit Microdrive in Sony Alpha DSLR-A200

#7 von Joergi-1911 ( gelöscht ) , 07.12.2008 18:59

@ all:
Ersteinmal danke für die Antworten und die Gedanken die Ihr Euch gemacht habt.

ZITAt (matthiaspaul @ 2008-12-07, 15:58) Microdrives sind ein faszinierendes Stück Technik, haben sich aber in den letzten Jahren tatsächlich überholt, da die Kapazitäten für Compact Flash-Karten gestiegen, die Preise hingegen gefallen sind. Microdrives stellen sehr viel höhere Anforderungen an die Stromversorgung (200 - 500mA gegenüber 20 - 100mA) und reagieren vergleichsweise empfindlich auf Erschütterungen und Luftdruckschwankungen. Auch wenn die DSLR-A200 "eigentlich" damit klarkommen sollte, lohnt es sich bei den aktuellen Preisen für neue Compact Flash Karten (Markenware) kaum noch, mit Microdrives herumzuexperimentieren.

Ich vermute, daß die Stromversorgung der Kamera einfach nicht stark genug ausgelegt ist, aber es gibt natürlich auch noch andere mögliche Ursachen. Als was meldet sich das Microdrive denn z.B. am PC, als "fixed disk" (Festplatte / Wechselplatte), als "removable drive" (Superfloppy) oder gar als Speicherkarte? Welche Betriebsmodi unterstützen Kamera, Microdrive und Kartenleser (True IDE Mode, PC Card I/O Mode, PC Card Memory Mode)? Weist Seagate das ST1 denn als kompatibel mit der DSLR-A200 (oder anderen Sony Alpha-Kameras) aus?[/quote]

An die Stromversorgung habe ich auch schon gedacht. Ich kann das MicroDrive noch beim Nachbarn in der A100 ausprobieren.
Anmelden tut sich die Disk als Wechselfestplatte.
Weder in der Bedienungsanleitung der Kamera, noch in der Produktbeschreibung des MicroDrive ist eine Kompatiblität
in dieser Kombination explizit ausgewiesen. Laut Beschreibung der Kamera sollen MicroDrives uneingeschränkt funktionieren.

ZITAt (Giovanni @ 2008-12-07, 16:19) Falls du das neu gekauft hast: Sofort zum Laden zurückbringen und Geld zurückverlangen. Oder das MicroDrive an ein Museum verschenken.

Dann stattdessen die von Ed vorgeschlagene 8 GB Transcend CF-Karte kaufen.[/quote]

Na ja ich habe das Drive für ganz, ganz wenig Euro bekommen. Da ist es billiger, wenn ich es einfach wegwerfe.
Das mit der CF-Karte wird es werden.

ZITAt (thomasD @ 2008-12-07, 18:01) Hast du schon versucht, die Frage zum Formatieren mit Nein zu beantworten? (wahrscheinlich schon)[/quote]

Wenn ich nicht formatiere blinkt in der Aufnahmekapazitätsanzeige (was für ein Wort!! "--E-" und ich kann keine
Aufnahmen machen.


Joergi-1911

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen