RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#1 von stevemark , 27.04.2008 18:41

Hier ein neuer ausführlicher Test von sieben Minolta-Klassikern der Brennweite 35mm (an der Alpha 700):
http://artaphot.ch/index.php?option=com_co...6&Itemid=43


Ich habe die folgenden Objektive an der a700 getestet und 100& crops von Bildmitte und Bildrand ins Netz gestellt, jeweils bei offener Blende und abgeblendet:

Minolta AF 35mm/2.0
Minolta AF 17-35mm/2.8-4 (re-badged Tamron lens)
Minolta AF 24-50mm/4.0
Minolta AF 28-85mm/3.5-4.5 (first generation)
Minolta AF 28-135mm/4-4.5
Minolta AF 35-70mm/4.0
Minolta AF 35-105mm/3.5-4.5 (first generation)

Leistungsmässig ganz vorne liegt das 28-135mm, das selbst bei Offenblende (f4) mehr Details bringt als das 35mm/2 bei f5.6. Fast ebenso gut ist das 24-50mm; auch dieses Objektiv schon offen sehr scharf und praktisch ohn CA's.

Mit leichtem Abstand kommt dann das 35mm/2 (das aber selbst bei f2 immer noch besser ist als das Minolta/Tamron 17-35mm/2.8-4 bei Blende 8.0!

Die beiden Klassiker Minolta AF 28-85mm/3.5-4.5 und Minolta AF 35-105mm/3.5-4.5, beide in der ersten Vollmetall-Version, sind deutlich weniger gut; vergleichbar dem 70-210mm.

Etwas abgeschlagen (vor allem wegen der Randunschärfe bei offener Blende) dann das 35-70mm/4, und deutlich am Schluss das umgelabelte Tamron 17-35mm - wobei fairerweise anzumerken ist, dass Superweitwinkel nicht leicht zu korrigieren sind, und dass sie üblicherweise am "langen Ende" kranken (d. h. hier bei f=35mm).

Kommentare und Anregungen willkommen

Gruss, Stephan


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#2 von digitalCat ( gelöscht ) , 28.04.2008 02:02

Ich bin sehr gespannt, ob andere User das unerwartet schwache Abschneiden des 2,0/35 untermauern können. Bei einem Test der lichtstarken WWs in ColorFoto vor etlichen Jahren ging das Objektiv sogar als Testsieger hervor.
erwartungsvoll Hans-Dieter


digitalCat

RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#3 von ingobohn , 28.04.2008 08:27

ZITAt (digitalCat @ 2008-04-28, 2:02) Bei einem Test der lichtstarken WWs in ColorFoto vor etlichen Jahren ging das Objektiv sogar als Testsieger hervor.[/quote]
Hat die ColorFoto das 2/35er damals an einer analogen oder digitalen SLR getestet? Das kann u.U. einen großen unterschied machen.


"Das mit dem Leben habe ich nicht so drauf. Ich sehe lieber anderen dabei zu." (Frank Goosen, So viel Zeit)


ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#4 von Polylux , 28.04.2008 08:50

Hallo Stephan,

danke für den interessanten Bericht!
Gruß
Jörg


 
Polylux
Beiträge: 773
Registriert am: 20.11.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#5 von manfredm , 28.04.2008 09:39

ZITAt (ingobohn @ 2008-04-28, 7:27) ZITAt (digitalCat @ 2008-04-28, 2:02) Bei einem Test der lichtstarken WWs in ColorFoto vor etlichen Jahren ging das Objektiv sogar als Testsieger hervor.[/quote]
Hat die ColorFoto das 2/35er damals an einer analogen oder digitalen SLR getestet? Das kann u.U. einen großen unterschied machen.
[/quote]
Das war ein Test zu analogen Zeiten. Ich meine mich auch zu erinnern, daß das 2/35mm schon mal an einer DSLR nicht so gut weg kam. Schade, ich liebe mein 35er - analog!
Manfred


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#6 von Polylux , 28.04.2008 11:20

ZITAt (manfredm @ 2008-04-28, 9:39) ZITAt (ingobohn @ 2008-04-28, 7:27) ZITAt (digitalCat @ 2008-04-28, 2:02) Bei einem Test der lichtstarken WWs in ColorFoto vor etlichen Jahren ging das Objektiv sogar als Testsieger hervor.[/quote]
Hat die ColorFoto das 2/35er damals an einer analogen oder digitalen SLR getestet? Das kann u.U. einen großen unterschied machen.
[/quote]
Das war ein Test zu analogen Zeiten. Ich meine mich auch zu erinnern, daß das 2/35mm schon mal an einer DSLR nicht so gut weg kam. Schade, ich liebe mein 35er - analog!
Manfred
[/quote]

Analog war ich mit dem 2,0/35mm auch sehr zufrieden. Es musste nur wegen eines 1,4/35mm gehen
Digital habe ich mit keinem von beiden fotografiert.

Gruß
Jörg


 
Polylux
Beiträge: 773
Registriert am: 20.11.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#7 von Mark , 28.04.2008 11:24

Ich bin auch ein wenig überrascht. Eigentlich hatte ich das 2/35 höher eingeschätzt. Schade das kein Vergleich zum (Minolta) 1.4/35 dabei ist, das würde mich im Vergleich zum 2/35 schon interessieren. Mit einem Vergleich kann ich leider nicht dienen, da es mit an einer digitalen Minolta und dem 2/35 mangelt. Analog war/ist es ja eine Bank, überraschend das sich das digital so sehr geändert zu haben scheint.

Mark


Der Optimist ist meist genauso im Irrtum wie der Pessimist, aber er ist glücklicher dabei.

Kurt Neff

mein vitueller Beitrag


 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#8 von opelgt , 28.04.2008 13:05

Danke für den interessanten Vergleichstest.
Einige Ergebnisse decken sich allerdings nicht mit meinen Erfahrungen (keine Objektivtests).
Entweder habe ich ein besonders gutes AF 35-70/4 erwischt oder dein Objektiv hat ein Problem.
Ich bin über die Randunschärfe erstaunt. Da erreicht mein AF 35-70/4 deutlich bessere Ergebnisse.
Dafür scheint mein AF 24-50/4 nicht mit deinem mithalten zu können.


 
opelgt
Beiträge: 2.424
Registriert am: 16.09.2005


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#9 von ingobohn , 28.04.2008 16:02

Zumindest an meiner Dynax 7D hat mich mein 24-50er eher enttäuscht. Analog war das Zoom deutlich stärker.
Ein echter Kracher - sowohl an der Dynax 7D als auch wohl der A700 - scheint immer (noch) das 28-135er zu sein!


"Das mit dem Leben habe ich nicht so drauf. Ich sehe lieber anderen dabei zu." (Frank Goosen, So viel Zeit)


ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#10 von S?nke Henning , 28.04.2008 18:01

Im Folgenden seht ihr jeweils ein Bild aus der Mitte und eines aus der linken oberen Ecke aus diesem Bild:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/Gesamt.jpg

35mm f2.0:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f2%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f2%20Rand.jpg

35mm f2.8:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f28%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f28%20Rand.jpg

35mm f4.0:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f4%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f4%20Rand.jpg

35mm f5.6:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f56%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f56%20Rand.jpg

35mm f8.0:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f8%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/35%20f8%20Rand.jpg



28-135 f4.0:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-135%20f4%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-135%20f4%20Rand.jpg

28-135 f5.6:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-13...056%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-13...2056%20Rand.jpg

28-135 f8:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-135%20f8%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/28-135%20f8%20Rand.jpg


18-35 (Sigma) f4.5:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f45%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f45%20Rand.jpg

18-35 (Sigma) f5.6:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f56%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f56%20Rand.jpg

18-35 (Sigma) f8.0:
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f8%20Mitte.jpg
http://www.travedsl.de/~soenke.tappe/18-35%20f8%20Rand.jpg

Meine Meinung?
Das 28-135 ist bei f4 dem 35er in der Mitte fast ebenbürtig (ein Tick besser die Zweige rechts unten im Bild Mitte beim 35er!, am Rand aber deutlich (! unterlegen.
Das 28-135 gewinnt am Rand sehr deutlich durch Abblenden auf f5.6. Nach meiner Erinnerung hilft schon eine halbe Blende viel. Wie ich auf einem anderen Foto deutlicher zeigen könnte, kennt es, im Gegensatz zu dem auf der Schweizer Seite getesteten 28-135er, durchaus CAs in Form von lila Farbsäumen an spiegelnden Flächen. Man muss allerdings schon genauer hinsehen.

Das 35er lässt sich schon bei f2.0 prima für Personenfotos einsetzen. Der Rand braucht dann nicht zu interessieren. Ich würde nach Möglichkeit um eine halbe Blende abblenden - auch des schöneren Bokehs wegen. Angesichts der Größe- und Gewichtsunterschiede sollte man nicht Schärfe zum einzigen Kriterium machen. Mit einer Gummiblende versehen (besser als die für KB berechnete Plastikblende) ist es hinsichtlich Streulicht dem 28-135 klar überlegen. Von der Naheinstellgrenze ganz zu schweigen...

Das Sigma 18-35 schlägt sich wacker. Bei Offenblende ist es am Rand deutlich besser als das 28-135! Bei f8 liegt die Schärfe sowohl in der Mitte als auch am Rand recht nah an den beiden Minoltas. Wenn man bedenkt, dass, wie Olaf schrieb, die WW-Zooms am langen Ende ihre schwächste Leistung zeigen...

Bei f8.0 ergibt sich m.E. folgende Reihenfolge
in der Mitte: 35 und 28-135 praktisch gleichauf (Spökenkiekerei, wie man im Norden sagt), 18-35 mit sichtbarem Abstand.
am Rand: 35, 18-35, 28-135. Hier sind die Unterschiede geringer als in der Mitte.

35 für indoor oder available light, 28-135 für die Reise - beides prima Objektive; kaum durch das jeweils andere zu ersetzen. Das 18-35 ist seit APS-C nicht mehr so attraktiv, hat aber qualitativ deutlich gewonnen.


Ich bin allerdings gegenüber solchen Tests, wie ich ihn hier vorgenommen habe und wie er auch Anlass für diesen Thread war, immer sehr skeptisch. In diesem Fall spielten die Lichtverhältnisse eine nicht unerhebliche Rolle. Ebenso die Vergütung des Sigma, die konstant leicht andere Farbtöne und Helligkeiten produzierte als die Minoltas. Also habe ich manuell ein wenig angeglichen, damit die Helligkeit des Bildes etwa gleich ist. Und auch den Weißabgleich manuell durch Klicken auf die selbe Stelle vorgenommen. Im Übrigen ist eine der Schwächen der 7D ihre etwas schwankende Belichtung, die mich in der Praxis, da ich immer in RAW fotografiere, überhaupt nicht stört.

Vielleicht mache ich noch einmal eine Aufnahme im Nahbereich (2,5m) im Innenraum.

Dann ist natürlich auch die Auswahl der linken oberen Ecke fragwürdig. Warum nicht die Ecke rechts unten? Möglich, dass die Ergebnisse anders ausgefallen wären.

Schließlich die Serienstreuung. Ich scheine wohl ein sehr gutes Exemplar des bei dyxum von einem (einzigen) Rezensenten heftig gescholtenen Sigma zu besitzen. (Hab es hier im Forum mal für 85 € angeboten und bins nicht losgeworden. Vielleicht sollte ich mal einen Vergleich der 20er Brennweite machen, dann werde ichs noch für 185 los.) Das 35er (aus der 1. Serie) und das 28-135er sind mehr als 2 Jahrzehnte alt, wer weiß, ob da noch jede Linse bei dem "Schweizer" 35er millimetergenau an ihrem Platz sitzt. Oder vielleicht bei meinem 28-135er. (?)

Dies ist also nichts anderes als ein Vergleich MEINER drei Objektive.

Angemerkt sei noch, dass alle Bilder in RAW bei ISO 200 an einer 7D in RAW geschossen und per RawShooter konvertiert wurden .RAWShooter gilt (vermutlich immer noch) als der schärfste Konverter. Allerdings ist er auch für Farbsäume bekannt...
Es wäre interessant, die Objektive zum Vergleich mal an einer A700 zu testen. Die Unterschiede sollten deutlicher ausfallen.
Für f2.0 am 35er musste ich auf ISO 100 wechseln. Ein Stativ habe ich leider nicht mehr beim Test des 28-135 verwendet. Allerdings sollte eine Belichtungszeit von min. 1/350 keine Auswirkungen gehabt haben.



HGvH



S?nke Henning  
S?nke Henning
Beiträge: 172
Registriert am: 14.02.2005


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#11 von ingobohn , 29.04.2008 08:32

.


"Das mit dem Leben habe ich nicht so drauf. Ich sehe lieber anderen dabei zu." (Frank Goosen, So viel Zeit)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t20315p225249n1.jpg 

ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#12 von Ernst-Dieter aus Apelern , 29.04.2008 10:20

QUOTE (opelgt @ 2008-04-28, 12:05) Danke für den interessanten Vergleichstest.
Einige Ergebnisse decken sich allerdings nicht mit meinen Erfahrungen (keine Objektivtests).
Entweder habe ich ein besonders gutes AF 35-70/4 erwischt oder dein Objektiv hat ein Problem.
Ich bin über die Randunschärfe erstaunt. Da erreicht mein AF 35-70/4 deutlich bessere Ergebnisse.
Dafür scheint mein AF 24-50/4 nicht mit deinem mithalten zu können.[/quote]
Mein 35-70mm ist demnach auch ein sehr gutes Exemplar.
Der Test des großen Ofenrohres würde mich interessieren zusätzlich!
Ernst-Dieter


Ernst-Dieter aus Apelern  
Ernst-Dieter aus Apelern
Beiträge: 2.613
Registriert am: 31.12.2003


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#13 von manfredm , 29.04.2008 10:52

ZITAt (ingobohn @ 2008-04-29, 7:32) .[/quote]
Bei mir geht das leider auch nicht.


Gruß,
Manfred


 
manfredm
Beiträge: 4.003
Registriert am: 13.11.2002


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#14 von stevemark , 29.04.2008 11:05

ZITAt (Polylux @ 2008-04-28, 10:20) ZITAt (manfredm @ 2008-04-28, 9:39) ZITAt (ingobohn @ 2008-04-28, 7:27) ZITAt (digitalCat @ 2008-04-28, 2:02) Bei einem Test der lichtstarken WWs in ColorFoto vor etlichen Jahren ging das Objektiv sogar als Testsieger hervor.[/quote]
Hat die ColorFoto das 2/35er damals an einer analogen oder digitalen SLR getestet? Das kann u.U. einen großen unterschied machen.
[/quote]
Das war ein Test zu analogen Zeiten. Ich meine mich auch zu erinnern, daß das 2/35mm schon mal an einer DSLR nicht so gut weg kam. Schade, ich liebe mein 35er - analog!
Manfred
[/quote]

Analog war ich mit dem 2,0/35mm auch sehr zufrieden. Es musste nur wegen eines 1,4/35mm gehen
Digital habe ich mit keinem von beiden fotografiert.

Gruß
Jörg
[/quote]

Dazu vielleicht ein paar grundsätzliche Anmerkungen zum Thema "analog KB <=> APS-C digital" in Bezug auf Objektive. Wirklich sorgfältig gemachte KB-Dias (Velvia, professionelles Stativ, MinAF 200mm/2.8 APO, Dynax 9 & Spiegelvorauslösung usw.) zeigen in etwa gleich viele Details wie wirklich sorgfältig gemachte Aufnahmen an der alpha 700 (12MP, Zeiss 135mm/1.8 usw.). Natürlich ist das digitale Bild (wegen fehlender Kornstruktur) viel "cleaner"; aber wir reden hier von der Detailauflösung.
Was heisst das nun für das Objektiv? An der KB-Kamera steht eine gut doppelt so grosse Fläche zur Verfügung, um die Informationen aufzuzeichnen; entsprechend grösser sind die Anforderungen ans Objektiv, wenn man auf APS-C die gleichen Details sehen will z. B. auf Velvia (einzig Filme wie der Kodak "Technical Pan" TP2415 oder jetzt der Rollei "Advancet Technical Pan" ATP 1.1 erreichen Liniezahlen pro mm, die dem eines 12MP-APS-C-Sensors entsprechen).
Ich beobachte bei praktisch allen älteren Minolta-Festbrennweiten, dass man mit der alpha 700 nun die Objektive "ausreizt", d. h. im Gegensatz zur Dynax 7D werden nun die Objektive der limitierende Faktor. Bei einigen Objektiven ist das bei Offenblende sehr deutlich (35mm/1.4, 50mm/1.4, 85mm/1.4), bei anderen weniger (20mm/2.8, 35mm/2, 24mm/2.8, 28mm/2.8, 100mm/2, 135mm/2.8) sichtbar. Einige wenige Objektive haben leicht abgeblendet eine Auflösung, die offenbar besser ist als selbst der 12MP-Sensor der alpha 700 (z. B. das 200mm/2.8 APO, das 70-200mm SSM, das 80-200mm APO oder das 28-135mm/4-4.5). Wieder andere (z. B. das 50mm/1.4 und das 85mm/1.4) erreichen erst auf 5.6 abgeblendet eine hervorragende Auflösung.

Zurück zum 35mm/2.0. Ich selbst bin keineswegs enttäuscht von den Leistungen dieser Optik, auch digital, auch an der a700. Die Randunschärfe bei f2 hat vermutlich mit leichter Bildfeldwölbung zu tun (d. h. ausser bei Landschaftsaufnahmen wenig störend), und die Anfälligkeit auf Streulicht ist wesentlich kleiner als beim 28-135mm. Und, soviel vorweg, das 28-135mm *ist* eine absolute Spitzenoptik. Die Vergleiche bei 28mm, 100mm und 135mm Brennweite zeigen dies (Veröffentlichung folgt). Eher erschaudern lässt mich das "digital optimierte" Tamron/Minolta 17-35mm/2.8-4. Es ist immerhin 15 Jahre jünger als das 35mm/2.0 ... und billig war es, zumindest bei der Einführung, auch nicht.


ZITAt (Ernst-Dieter aus Apelern @ 2008-04-29, 9:20) ZITAt (opelgt @ 2008-04-28, 12:05) Danke für den interessanten Vergleichstest.
Einige Ergebnisse decken sich allerdings nicht mit meinen Erfahrungen (keine Objektivtests).
Entweder habe ich ein besonders gutes AF 35-70/4 erwischt oder dein Objektiv hat ein Problem.
Ich bin über die Randunschärfe erstaunt. Da erreicht mein AF 35-70/4 deutlich bessere Ergebnisse.
Dafür scheint mein AF 24-50/4 nicht mit deinem mithalten zu können.[/quote]
Mein 35-70mm ist demnach auch ein sehr gutes Exemplar.
Der Test des großen Ofenrohres würde mich interessieren zusätzlich!
Ernst-Dieter
[/quote]

@ Sönke & Ernst-Dieter:
Könnt Ihr vielleicht mal mit dem 35-70mm ein ännliches Bild (Landschaft/Häuser, Distanz "unendlich" einstellen bzw. 100% crops von Mitte und Rand bei f/4 und f/8? Vielleicht ist mein 35-70 wirklich ein defektes Exemplar!

@Sönke: Deine Links funktionieren leider nicht ...

@ all: Ich habe noch einiges an Daten im Compi, die ich sukzessive einstellen werde => Als nächstes wohl 100mm und allenfalls 20mm sowie 300mm

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Objektivtest: 7 Minolta-AF-Klassiker bei f=35mm

#15 von chess , 29.04.2008 11:25

Interessante Testergebnisse. Da ich normalerweise das 3,5-4,5/24-105 als Immer-drauf an der Dynax 7D nutze, hätte mich natürlich auch noch interessiert, wie dieses im Vergleich mit den anderen abgeschnitten hätte. Hast du das nie getestet?

Gruss Simon



chess  
chess
Beiträge: 150
Registriert am: 27.12.2004


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen