RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#1 von the_raven , 31.01.2016 16:16

Hallo!
Ich habe kürzlich ein Minolta Objektiv, ein AF 85/1,4 G gekauft, ein Modell, das von 1993 bis 2000 gebaut worden ist (ohne D-Funktion). Das Objektiv macht optisch einen guten Eindruck, auch die Linsen sehen gut aus.
Wenn ich das Objektiv im AF-Betrieb nutze, fällt es nicht auf, aber, wenn ich es manuell schnell scharf stelle, macht der Tubus, bzw. das Gewinde an einer Stelle so ein Geräusch, als wackele der Tubus wie eine abfallende Felge - der Vergleich ist nicht der beste, aber es ist so ein unrundes, kleines Wackeln.
Wenn die Fokussierung an der Nahgrenze ist, der Tubus also ganz herausfährt, hat er ein wenig Spiel, zumindest so, dass es im Objektiv leise klappert.

Nun ist meine Frage an jene von Euch, die auch dieses Objektiv haben: Ist das eine konstruktionsbedingte Eigenart dieses Objektivs? Macht der Tubus bei Euren 85/1,4 G auch solche Geräusche?
Ich kenne das Phänomen nur von viel benutzten Objektiven, deren Länge sich beim Fokussieren ändert, also nicht innen- oder backfokussiert sind. Diesen viel benutzten Objektiven sieht man aber dann auch an, dass sie stark beansprucht worden sind. Mein 85/1,4 G sieht dagegen eher unbenutzt aus und man sollte ja bei diesem Objektiv annehmen, dass es eher gut verarbeitet ist.

Eine weitere Frage wäre, ob ein guter Reparaturservice sowas beheben kann oder ob es dafür Ersatzteile bräuchte, die nicht mehr verfügbar sind.
Übrigens hat RTC-Solutions (vormals Runtime Contract) in Bremen offenbar seinen Betrieb eingestellt. Kennt jemand noch einen Reparatur-Betrieb, der eher auf Minolta spezialisiert ist?

Gruß, Rafael



the_raven  
the_raven
Beiträge: 23
Registriert am: 18.12.2006


RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#2 von Mentat , 31.01.2016 18:00

ZITAT(the_raven @ 2016-01-31, 16:16) Übrigens hat RTC-Solutions (vormals Runtime Contract) in Bremen offenbar seinen Betrieb eingestellt. Kennt jemand noch einen Reparatur-Betrieb, der eher auf Minolta spezialisiert ist?[/quote]

Hallo Rafael,

der Betrieb ist nicht eingestellt, es wurde lediglich unter einer Holding fusioniert (so meine Interpretation). Siehe auch:
http://www.benway-solutions.de/de/aktuelle...ns-wird-benway/

zum 85mm 1,4 der alten Generation selbst kann ich leider mangels Habhaftigkeit nichts sagen.

Grüße!

Jan


Grüße!

Jan


Mentat  
Mentat
Beiträge: 106
Registriert am: 05.01.2013


RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#3 von stevemark , 01.02.2016 00:21

ZITAT(the_raven @ 2016-01-31, 16:16) Hallo!
Ich habe kürzlich ein Minolta Objektiv, ein AF 85/1,4 G gekauft, ein Modell, das von 1993 bis 2000 gebaut worden ist (ohne D-Funktion). Das Objektiv macht optisch einen guten Eindruck, auch die Linsen sehen gut aus.
...
Wenn die Fokussierung an der Nahgrenze ist, der Tubus also ganz herausfährt, hat er ein wenig Spiel, zumindest so, dass es im Objektiv leise klappert.

Nun ist meine Frage an jene von Euch, die auch dieses Objektiv haben: Ist das eine konstruktionsbedingte Eigenart dieses Objektivs? Macht der Tubus bei Euren 85/1,4 G auch solche Geräusche?[/quote]
Ich besitze ein sehr frühes AF 1.4/85mm (1988 unmittelbar nach Erscheinen der Linse gekauft) - und dort war das schon beim neuen Objektiv genau so. Nach einem Jahr hatte sich das "Klappern" (ein etwas übertriebenes Wort) soweit verstärkt, dass ich die Linse kurz vor Ablauf der Garantie nochmals einschickte. Als sie zurückkam, war der AF deutlich straffer / zäher, und das Spiel war praktisch weg - kam allerdings schon bald wieder zurück. Seither nutze ich die Linse, ohne dass sich das Phänomen deutlich verschlimmert hätte. Ähnliche Erfahrungen hatte ich mit meinem (ebenfalls sehr früh gekauften) AF 2.8/100mm.

ZITAT(the_raven @ 2016-01-31, 16:16) Eine weitere Frage wäre, ob ein guter Reparaturservice sowas beheben kann oder ob es dafür Ersatzteile bräuchte, die nicht mehr verfügbar sind.
Übrigens hat RTC-Solutions (vormals Runtime Contract) in Bremen offenbar seinen Betrieb eingestellt. Kennt jemand noch einen Reparatur-Betrieb, der eher auf Minolta spezialisiert ist?

Gruß, Rafael[/quote]
Ralph Egli (http://www.camfix.ch), ehemaliger Leiter der Service-Abteilung von Minolta Schweiz, hat mir einmal ein zerlegtes MinAF 1.4/85mm gezeigt und die Ursache des Phänomens erklärt: Es sind Kunststoff-Führungen (kleine Ringe), die in den Steuerkurven gleiten (ähnlich wie bei einem Zoom, d. h. das AF 1.4/85mm hat NICHT die üblichen Schneckengänge einer normalen Festbrennweite!!. Diese Kunststoff-Führungen haben von Haus aus ein leichtes Spiel, um einen "reibungsarmen" AF zu gewährleisten.

Ralph Egli hatte damals einen Umbausatz vorrätig, den er selbst entwickelt hatte; die in den Steuerkurven gleitenden Teflon-Ringe wurden durch Metall-(Messing??) Ringe ersetzt, was eine präzisere und reibungsärmere AF-Funktion ermöglichte. Ob er den Umbau auch heute noch macht, kann ich nicht sagen; frag ihn doch einfach mal an.

Gruß, Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#4 von the_raven , 03.02.2016 12:05

Hallo Jan, hallo Steve,

danke für Eure Antworten!
Ich habe jeweils Eure Hinweise verfolgt und kann
@Jan sagen, dass Benway-Solutions nach Auskunft der Assistentin der Geschäftsführung, Frau Rein, die "Kamerareparatursparte", die vormals bei RTC-Solutions angesiedelt war, zum 31.12.2015 eingestellt habe.
Wenn also jemand eine Ahnung hat, ob einer der Bremer einen Service-Betrieb weiterführt, wäre eine Nachricht hier sehr hilfreich.

@Steve: Ralph Egli hat mir Deine Einschätzung bestätigt, nämlich, dass ein AF 85mm/1,4 G einen "rauh" laufenden Fokuseinstellring hat, der die von mir beschriebene Symptomatik zeigt, aber einen normalen AF-Betrieb erlaubt.
Also, das 85mm/1,4 G klappert wohl tatsächlich konstruktionsbedingt, zumindest ein wenig - auch wenn "klappern" ein zu starkes Wort ist. Aber, ganz offenbar liegt nicht nur die Schönheit im Auge des Betrachters, sondern auch das Klappern im Ohr des Hörers...

Gruß, Rafael



the_raven  
the_raven
Beiträge: 23
Registriert am: 18.12.2006


RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#5 von stevemark , 03.02.2016 22:50

ZITAT(the_raven @ 2016-02-03, 12:05) ...
@Steve: Ralph Egli hat mir Deine Einschätzung bestätigt, nämlich, dass ein AF 85mm/1,4 G einen "rauh" laufenden Fokuseinstellring hat,
...[/quote]
Macht er er den von mir angesprochenen Umbau noch?

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Klappert das Min.AF 85/1,4 G konstruktionsbedingt?

#6 von the_raven , 07.02.2016 13:32

Ich habe Ralph Egli gegenüber auch konkret die Ersatzringe aus Messing für das 85mm/1,4 (erste Generation) erwähnt. Er hat pauschal geantwortet, dass es auch bei ihm für das Minolta 85/1,4 (G oder nicht G hat er nicht explizit ein- oder ausgeschlossen) keine Ersatzteile mehr gebe.

Gruß, Rafael



the_raven  
the_raven
Beiträge: 23
Registriert am: 18.12.2006


   

Sigma APO EX 100-300/4 Minolta AF Sturzschaden

| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen