RE: Leintalzoo

#1 von !!wolf!! , 15.06.2003 00:07

Heute vormittag habe ich vier Euronen geopfert um den Tierpark "Leintalzoo" einmal auf seine fotografische Eignung hin anzutesten.

Zunächst folgendes: der Tierpark ist klein. Theoretisch kann man locker in 10 Minuten durchlaufen.
Das sollte man aber nicht unbedingt tun.

Was gibt es zu sehen und evtl. zu fotografieren?

Am Eingangsbereich befindet sich eine kleine Abteilung mit diversen Papageien in Volieren.
Fotografisch wenig reizvoll, evtl. für Tier-Portraits nutzbar.
Gegenüber finden sich Hahn und Hühner, die frei herumlaufen.
Außerdem wurde ein kleiner See angelegt, dort tummeln sich ein paar Schwäne und Enten. Die Schwäne sind recht gut zu fotografieren, auch wenn der See nicht allzu groß ist. Dennoch: anderswo kann man sicherlich schönere Bilder machen.

Geht man weiter, so kommt man an den Kranichen vorbei. Dieses Gebiet ist groß genug, so dass sich die Tiere mit etwas Pech auch verstecken können - was mir natürlich prompt auch passiert ist.

Als nächstes kommt rechts ein kleiner Schildkrötenbereich mit Teich.
Die Tiere geben fotografisch wenig her, da sie sich im Teich mit Schlamm besudeln und dann einfach braun in braun aussehen.

Direkt daneben ist der Haustierbereich. Hier finden sich die unvermeidlichen Ponys, Esel und Zwergziegen. Nett für Kinder, die die Tiere füttern dürfen.

Dennoch sollte man nicht unachtsam vorübergehen, den hier findet sich auch ein kleines Highlight: die Flugvoliere. Diese ist als eine Art subtropischer Wald gestaltet. Hier tummeln sich folgende Vögel: Roter Sichler, Zwergflamingo, Brautente, Kahnschnabel und Lachender Hans. Schriller Zusammenstellung, den die Tiere sind auf den unterschiedlichsten Kontinenten heimisch. Ein Lachender Hans war so freundlich, sich unmittelbar neben mir auf einen Ast zu setzen, die Zwergflamingos hielten leider ihr Mittagsschläfchen. Wirklich groß ist auch die Flugvoliere nicht. Und daran denken: nicht alles Gute kommt von oben. /biggrin.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="biggrin.gif" />

Geht man weiter, so kommt man an einem hübsch angelegtem See vorbei. Dieser enthält einige Fische und Frösche, die man mit etwas Glück beobachten kann. Danach kommt der Affenbereich. Es gibt ein paar Meerkatzen und Gibbons zu sehen, doch der ganze Stolz des Zoos ist der Schimpansenbereich.

Der Leintalzoo beherbergt das nach eigenen Angaben größte Schimpansengehege Deutschlands. Nun, Masse ist bekanntlich nicht Klasse. Groß ist das Gelände, es sind auch enorm viele Tiere. Leider sieht das Gehege nicht sehr natürlich aus. Der Boden ist zum Teil sogar betoniert. Zum Fotografieren weniger gut, es sei denn man möchte Portraits machen, das könnte mit etwas Geduld und langen Brennweiten funktionieren. Da man auf Grund der Kletterfähigkeiten von Schimpansen diesen Bereich nicht oben offen gestalten kann, wurden Glasbereiche in den Zaun eingebaut. Dies ist wohl der einzig mögliche Kompromiss.

Lobenswert hingegen sind die Grünbereiche des Tierparks, die immer wieder Gelegenheit für die eine oder andere Nah- oder Makroaufnahme bieten.

Die Betreiber scheinen wahre Freunde von Pfauen zu sein. Mehrere Exemplare laufen und fliegen auf dem Gelände frei herum. Nett.

Fazit: interessanter als das Wildparadies beim Tripsdrill, aber doch sehr klein. Gut für Kinder geeignet.
Für Fotografen eher mau, aber die Flugvoliere fand ich gut. Insgesamt für einen halben Tag gut.

Anreise: über die B293, bitte nicht Ausfahrt Schwaigern, sondern Leingarten-West nehmen, Rest ist ausgeschildert als "Wildpark". Durch Schwaigern geht, die Ausschilderung erfolgt erst sehr spät! Nächste Autobahnausfahrt ist die Nr. 35 Bad Rappenau an der A6 .

Bilder zur Demonstration stelle ich in die Galerie unter Tiere/Tierpark.



!!wolf!!  
!!wolf!!
Beiträge: 671
Registriert am: 07.05.2003


RE: Leintalzoo

#2 von u. kulick , 01.09.2011 21:21

Heute war ich schon zum 2ten Male da. Die große Schimpansenhorde im Leintalzoo ist hierzulande einfach einmalig! Man sieht Affen, die mit Artgenossen beschäftigt sind, statt das typische Zoo-Affensyndrom von Tieren, die sich aus Langeweile mit den menschlichen Betrachtern befassen. Also trotz Riesenkäfiganlage ist das Schimpansenverhalten in diesem Zoo ein Grad natürlicher als anderswo, denn nur im Schwaigerner Leitalzoo ist eine Schimpansenhorde natürlicher Größe.

Das Haupterlebnis sind die Fütterungzeiten, denn "dann rast die Affenbande durch den (nicht vorhandenen) Wald und einer macht den andern kalt" halt Gut ist, wenn sie sich nicht pappsatt fressen, sondern noch fit bleiben für ein paar Turnübungen. Mit etwas Glück gelingen dann außer Portraits auch Schnappschüsse von sich hangelnden und herumlaufenden Affen, aber meistens entscheiden sie sich natürlich für die Richtung, in der man sie durch die Käfigsichtfenster fotografisch schlechter zu fassen kriegt.

Angehängtes Bild: "Nichts ist unmöglich, Minooolta ..."

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f35t697p279049n1.jpg 

u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.253
Registriert am: 30.05.2005


RE: Leintalzoo

#3 von u. kulick , 01.09.2011 21:56

Ach ja, die Webseite des Zoos: http://www.tierpark-schwaigern.de/

und hier ein paar Flickr-Bilder


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 3.253
Registriert am: 30.05.2005


RE: Leintalzoo

#4 von MargarettUstinowich471 ( Gast ) , 02.09.2011 17:30

ZITAt (u. kulick @ 2011-09-01, 20:21) Angehängtes Bild: "Nichts ist unmöglich, Minooolta ..." [/quote]

sieht mal echt so aus. Affen sind aber auch dankbare Motive ;-)


MargarettUstinowich471

RE: Leintalzoo

#5 von Michi , 02.09.2011 20:36

ZITAt (u. kulick @ 2011-09-01, 20:21) "Nichts ist unmöglich, Minooolta ..." [/quote]
Nach der Schärfe zu urteilen, muß es eher so heißen:

"Alles ist unmöglich, Minooolta..."

Gruß
Michi


Michi  
Michi
Beiträge: 778
Registriert am: 04.12.2002


   


| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz