RE: Die Fotografie nach der Fotografie?

#1 von Reisefoto , 23.12.2013 01:17

Programmtipp:

ZITATDie Fotografie nach der Fotografie?

Die Reihe "PHOTO"

Im 19. Jahrhundert erblickte die Fotografie das Licht der Welt. Wird sie das 21. Jahrhundert überleben? Diese Frage stellte Victor Burgin, einer der Pioniere der Fotoanalyse, in den späten 80er Jahren in seinem Werk "Adieu à la photographie". Ausstellungen wie "Le Monde après la photographie" ("Die Welt nach der Fotografie", 1995) und "Photography after photography" (1996) griffen sie als Feststellung auf: Die analoge Fotografie, so hieß es, versinke immer schneller und höchstwahrscheinlich für immer im weiten Meer der digitalen Bilder.

Die Dokumentation

Die Dokumentation erzählt vom langsamen Sterben einer bestimmten Art des Fotografierens - und davon, wie die heutigen Fotografen darauf reagieren. Die einen versuchen, die einstigen Grenzen der Fotografie mit Hightech-Methoden zu überwinden, die anderen kehren mit Low-Tech-Praktiken zu den Anfängen der Fotografiegeschichte zurück.

In den letzten Jahren haben zahlreiche Künstler und Fotografen das Verschwinden der analogen Fotografie in ihren Arbeiten thematisiert. Andere Fotografen haben das Ende der Fotografie zum Anlass genommen, neue künstlerische Ansätze zu entwickeln. Die digitalen Technologien lassen die Grenzen zwischen den verschiedenen Techniken verschwimmen, hybridisieren die Genres und lassen den Betrachter oft ratlos zurück. Dieser muss immer häufiger mutmaßen: Was genau hat er da eigentlich vor sich? So kann im neuen digitalen Universum jedes Bild ein virtuelles Bild sein, das sich der verschiedensten Techniken und Methoden bedient.

Manche Fotografen haben allerdings beschlossen, den neuen Technologien zu widerstehen und ihr Werk fest in der analogen Fotografie zu verwurzeln. Ihre Techniken stellen meist die Einzigartigkeit der Fotografie und deren intimen Bezug zur Wirklichkeit in den Vordergrund.

Einige wichtige Fotografen jener Zeit sind Rosângela Rennó, Daido Moriyama, Michel Campeau, Joan Fontcuberta, Thomas Ruff, Christian Marclay, Bernard Plossu, Gábor Osz und Miroslav Tichý.

======
PHOTO
Dokumentationsreihe nach einer Idee von Luciano Rigolini (Frankreich, 2012-2013, 12x26 mn)
Konzeption und Regie: Stan Neumann
Wissenschaftliche Leitung: Quentin Bajac
Co-Produktion: ARTE France, Camera Lucida, Centre Pompidou, Musée d'Orsay, Bibliothèque nationale de France[/quote]

http://www.arte.tv/de/die-fotografie-nach-...mC=7676990.html

Gleich um 3:40 auf Arte. Ob diese Sendung oder die Reihe was taugt, weiß ich nicht, ich habe sie nur gerade im EPG gesehen. Wer sie Sendiung verpasst hat, kann sie 7 Tafe lang abrufen (siehe unten auf der verlinkten Seite).

Wiederholung 11.1. 03:55

Am 19.1. 12:00 Fotografie als Kunst 1850-1860


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Die Fotografie nach der Fotografie?

#2 von Dennis , 23.12.2013 01:28

Danke für den Tipp, ich werde wohl auf das Arte +7 Programm zurückgreifen...


Viele Grüße,
Dennis.
--------------------


Minolta SR System

Direktlinks:
Minolta Lens Index :: Minolta Lens Database :: Minolta Lens Shades :: Minolta System Guides :: Minolta Manuals Database


Dennis  
Dennis
Beiträge: 5.313
Registriert am: 17.11.2004


RE: Die Fotografie nach der Fotografie?

#3 von tatatu , 24.12.2013 00:42

Toller Film - unbedingt sehenswert!

Danke, Reisefoto, für den Tip!


tatatu  
tatatu
Beiträge: 2.931
Registriert am: 15.12.2005


RE: Die Fotografie nach der Fotografie?

#4 von opelgt , 25.12.2013 18:47

Vielen Dank für den Tipp


 
opelgt
Beiträge: 2.428
Registriert am: 16.09.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz