RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#1 von Minolta2175 , 10.12.2014 19:22

Hallo,
wer beliefert Leica eigentlich mit den Sensoren?

http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/...m_medium=E-Mail

Gruß Ewald


Minolta2175  
Minolta2175
Beiträge: 1.002
Registriert am: 03.01.2006


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#2 von u. kulick , 10.12.2014 20:22

Immer mehr Probleme werden mit dem Filterscheibenstapel über den Sensoren offenbar. Weglassen können die Hersteller das Teufelszeug zweifelsfrei bei höchstauflösenden Sensoren mit 36 MP, aber wer traut sich dann noch, solche Sensoren noch zu reinigen, wenn sie nackt da liegen? Die Lösung liegt in Zoom-Objektiven mit Festbrennweiten-Abbildungsqualität. Dann kann es wieder klassische "Bridge"-Kameras geben, Spiegelreflexkameras mit fest eingebautem Zoom.

Die Idee stammt von stevemarks Zoom-Objektiv-Beurteilung des MD 35-70/3.5, in welchem auch eine Version in Festbrennweitenqualität erwähnt ist. Mittlerweile sollten die Zoom-Lieferanten sowas auch in 24-135 liefern können! Nie wieder Objektivwechsel, kein Staub mehr auf dem Sensor


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.821
Registriert am: 30.05.2005


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#3 von Schmiddi , 10.12.2014 22:16

ZITAT(u. kulick @ 2014-12-10, 20:22) Immer mehr Probleme werden mit dem Filterscheibenstapel über den Sensoren offenbar. Weglassen können die Hersteller das Teufelszeug zweifelsfrei bei höchstauflösenden Sensoren mit 36 MP, aber wer traut sich dann noch, solche Sensoren noch zu reinigen, wenn sie nackt da liegen?[/quote]
Naja, Du brauchst den Bayer-Filter + Infrarotsperrfilter - daher braucht es etwas Glas vor dem Sensor... OK, den Bayer-Filter kann man mit mehrlagig auslesbaren Sensoren umgehen, den IR-Filter nach meinem Wissen aber nicht. Ob das Glas dann 2mm dick sein muss, darüber kann man sicher diskutieren :-)
Ich gebe auch zu bedenken: Sony hat jetzt einmal mit 2mm Glas (ca.) angefangen, alle Objektive (die originalen) sind dafür gerechnet. Wenn man nun auf 1mm Glas wechselt, gibts auch Geschrei...
Andreas


Schmiddi  
Schmiddi
Beiträge: 106
Registriert am: 28.10.2003


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#4 von weberhj , 10.12.2014 22:29

ZITAT(Minolta2175 @ 2014-12-10, 20:22) wer beliefert Leica eigentlich mit den Sensoren?[/quote]
Hallo,

wenn ich mich recht erinnere wars der Kodak KAF-18500 in der Leica M9.

BG Hans


In the mind of Minolta...


weberhj  
weberhj
Beiträge: 1.117
Registriert am: 30.03.2006


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#5 von stevemark , 11.12.2014 10:34

ZITAT(Minolta2175 @ 2014-12-10, 19:22) Hallo,
wer beliefert Leica eigentlich mit den Sensoren?

http://www.l-camera-forum.com/leica-forum/...m_medium=E-Mail

Gruß Ewald[/quote]
Die CCD-Sensoren der M8 / M9 kamen von Kodak, die CMOS-Sensoren der M (Typ 240) kommen von CMOSIS.

Gr Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#6 von stevemark , 11.12.2014 10:40

ZITAT(u. kulick @ 2014-12-10, 20:22) Immer mehr Probleme werden mit dem Filterscheibenstapel über den Sensoren offenbar. Weglassen können die Hersteller das Teufelszeug zweifelsfrei bei höchstauflösenden Sensoren mit 36 MP[/quote]

Weglassen kann man gar nix - es braucht sowohl einen Schutz für den Sensor als auch einen IR-Sperrfilter (die Leica M8 und ihre IR-Probleme lassen grüßen - der Filter war mit 0.6 mm zu dünn!.

Gruß, Steve


http://www.artaphot.ch


 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: CCD-Sensor - Info von Leica Camera

#7 von u. kulick , 11.12.2014 12:50

QUOTE (stevemark @ 2014-12-11, 10:40) QUOTE (u. kulick @ 2014-12-10, 20:22) Immer mehr Probleme werden mit dem Filterscheibenstapel über den Sensoren offenbar. Weglassen können die Hersteller das Teufelszeug zweifelsfrei bei höchstauflösenden Sensoren mit 36 MP[/quote]

Weglassen kann man gar nix - es braucht sowohl einen Schutz für den Sensor als auch einen IR-Sperrfilter (die Leica M8 und ihre IR-Probleme lassen grüßen - der Filter war mit 0.6 mm zu dünn!.

Gruß, Steve
[/quote]

http://www.gletscherbruch.de/foto/tiefpass...passfilter.html

Bei hoher Pixelzahl wäre die Wahrscheinlichkeit gering, dass ohne Tiefpassfilter ein wichtiger Detaillichtstrahl vom Sensor übersehen würde. Die künstliche Streuung von Lichtstrahlen auf mehrere Pixel also obsolet. Bei der Canon 1D ist der Anteil des IR-Filters 0,27mm, das Gesamtfilterpaket nur 0,93mm dünn. Bei der Leica M9 ist man bei ähnlicher Dicke gelandet. Also gut, ein IR-Filter um die 0,3mm bleibt ok, wenn es auch als Sensor-Schutz dient.


u. kulick  
u. kulick
Beiträge: 2.821
Registriert am: 30.05.2005


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen