RE: Verlorene Filme

#1 von schnuffy20h ( gelöscht ) , 19.09.2004 15:03

Hallo Leute!

Wie häufig geht bei euch so einiges in den Großlaboren verloren. In den letzten 3 Monaten sind insg. 2 Filme und ein Negativ bei der Nachbest. verloren gegangen. Bei meinen ganzen Freunden und Verwandten gibts nur einen Fall das da etwas verloren gegangen ist.

Das ist echt nichztmehr normal. 1 Urlaubsfilm und ein sehr wichtiger Film sind futsch. Zuerst hatte ich die Phase das ständig etwas beschädigt worden ist und nun geht's verloren. /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />

Wem geht es genauso?



schnuffy20h

RE: Verlorene Filme

#2 von stubi , 19.09.2004 15:21

Hier! *meld*
Auch bei mir. dm-Drogeriemarkt (CEWE Eisenach):
3 Filme abgegeben
3 abgeholt
3 an Ort und Stelle zum Nachbessern gegeben (Wasserflecken auf Neg. und Pos.)
3 Filme abgeholt
3 an Ort und Stelle zum Nachbessern gegeben (Wasserflecken auf Neg. und Pos.) - sah aus, als ob die die mitm Arsch nich angeguckt haben, und einfach so zurück geschickt haben.
2 Filme (in Ordentlicher Qualität) zurückbekommen.
Ist jetzt 2 Wochen her.
Keine Spur von dem 3. Film.
Ich bin jetzt gehässig und sage, daß sie den weggeworfen haben, um mich zu ärgern.
Nee, mal im Ernst, mir konnte keiner sagen, wohin das Ding ist (mehrmals hat die arme dm-Verkäuferin angerufen). Nen neuen Film kann ich haben - toll!
Früher hab ich meine Filme immer in den Müller gebracht, dann ging die Qualität aber rapide bergab.
Jetzt mach ich das beim kleinen Fotohändler vor Ort, der so ein Minilab hat (o.s.ä.)
Da kriege ich für 10 Euro den Film entwickelt und eine CD mit wirklich recht brauchbaren Scans. Und die Abzüge (mache ich jetzt nur noch von ausgewählten Bildern) sehen auch ungleich besser aus, auch wenn der Preis natürlich nicht mal in der Nähe von 1 Ct ist /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

MfG
Stubi



stubi  
stubi
Beiträge: 438
Registriert am: 22.06.2004


RE: Verlorene Filme

#3 von HorstE , 19.09.2004 15:22

Also da habe ich bisher wohl Glück gehabt ...

In fast 40 Jahren wurde bei mir nur ein mal ein Film bei Kodak vertauscht, habe aber meinen Film dann aber doch noch bekommen.
Vor ca. 12 Jahren wurden mal 2 oder 3 Filme (Kodachrome) falsch entwickelt, hat man aber kaum gesehen.

Sonst keine Probleme bisher!

Gruß Horst



HorstE  
HorstE
Beiträge: 635
Registriert am: 22.03.2004


RE: Verlorene Filme

#4 von schnuffy20h ( gelöscht ) , 19.09.2004 16:56

@Stubi

Ich habe auch Ärger mit CeWe Color, zumal dieses Labor noch fast das einzigste ist, mit durchschnittlich guten Ergebnissen (Hochmoderne Verarbeitung und sehr kulanten Service, was Forderungen angeht, z B Repro Wünsche bei Beschädigungen etc.) Da ist Fuji viel dickfälliger und schlechter im Service.

Aber hier bei unseren beiden CeWe Laboren ist es sehr komisch, CeWe Bad Schwartau hat vor einigen Monaten sehr viel Beschädigt und nun fangen die mit dem verschwinden lassen an.

CeWe Oldenburg hat leider nicht so gute Ergebnisse an, arbeitet aber sehr schlampig was die Reklamationen angeht, da ist im letzten Jahr öfters was abhanden gekommen und nun beschädigen die gerne öfters was.

Nun haben die beiden die Eigenschaften getauscht, das kann kein Zufall sein!

Ich finde das ist dem Kunden gegenüber eine riesen Sauerei /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" /> /angry.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="angry.gif" />

Und das schlimme ist, CeWe wird ab dem 01.11.2004 deutlich die Preisschraube nach oben drehen, und zwar für alle Kunden! Dann ist das mit den günstigen Fotos auch bald vorbei.



schnuffy20h

RE: Verlorene Filme

#5 von toomuchpix ( gelöscht ) , 19.09.2004 19:52

Ihr sollt ja auch baldmöglichst auf Digital umsteigen /blum.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="blum.gif" />

Nee, im Ernst: ich hab auch schon meine Konseqenzen gezogen und ne CPE für meine Dias angeschafft, seitdem geht zwar einige Zeit drauf mit der Verarbeitung, aber wenn was schiefgeht, kann/muß ich mich selber ind den A... beißen. Unterm Strich ist das aber nervenschonender als sich ständig mit den Laboren rumzuschlagen.
Und in den Laboren wird das nicht besser werden die stehen alle finanziell mit dem Rücken zur Wand, was den Analogbereich angeht.



toomuchpix

RE: Verlorene Filme

#6 von stevemark , 22.09.2004 13:15

Na mal ehrlich, was meint ihr lieben "Pfennigfuchser" denn? Für 2.99 liegt noch sorgfältiges, ruhiges Arbeiten drin? Wenn die lieben Kunden überall den Preis drücken, muss ja irgendwo gespart werden, oder? Hier in der CH kostet die Fachentwicklung so um 8 Euro, und ich hab in all den Jahren und nach hunderten von Filmen nie ein Problem gehabt. Man geht hin, gibt das Zeugs ab, und drei Stunden später ist alles wieder da. Perfekt einsortiert, der eigene Namen und das Copyright auf jedem Diarahmen drauf - was will man mehr? Warum nicht etwas weniger "knipsen" und dafür weniger Ausschus haben?

Grüsse /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />
Steve



 
stevemark
Beiträge: 3.408
Registriert am: 13.09.2004


RE: Verlorene Filme

#7 von udo , 22.09.2004 15:08

Zitat von stevemark
Na mal ehrlich, was meint ihr lieben "Pfennigfuchser" denn? Für 2.99 liegt noch sorgfältiges, ruhiges Arbeiten drin? Wenn die lieben Kunden überall den Preis drücken, muss ja irgendwo gespart werden, oder? Hier in der CH kostet die Fachentwicklung so um 8 Euro, und ich hab in all den Jahren und nach hunderten von Filmen nie ein Problem gehabt. Man geht hin, gibt das Zeugs ab, und drei Stunden später ist alles wieder da. Perfekt einsortiert, der eigene Namen und das Copyright auf jedem Diarahmen drauf - was will man mehr? Warum nicht etwas weniger "knipsen" und dafür weniger Ausschus haben?

Grüsse /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />
Steve


Hi Steve,
Du hast ja grundsätzlich Recht. Dies ist in allen Bereichen so, wir wollen alles günstig (fast geschenkt) und wundern uns, das der Tante Emma laden um die Ecke zu macht. Gekauft haben wir da aber nichts, wa ja zu teuer.
Was ich damit meine, das man auch für weniger Geld gute Ware bekommen kann, zeigen uns viele andere Beispiele. Es geht, wenn das Labor es will. Bei CEWE ist es nun leider so, die haben eine gewisse "Machtstellung", das es kaum noch andere gibt. Dies nutzen die meiner Meinung nach gnadenlos aus.

Udo



 
udo
Beiträge: 1.291
Registriert am: 01.10.2003


RE: Verlorene Filme

#8 von ingobohn , 22.09.2004 15:16

Wobei Farbglanz aber auch kein Tante Emma Laden mehr ist...



ingobohn  
ingobohn
Beiträge: 11.247
Registriert am: 03.11.2003


RE: Verlorene Filme

#9 von udo , 23.09.2004 07:51

Zitat von ingobohn
Wobei Farbglanz aber auch kein Tante Emma Laden mehr ist...


Du hast 100% Recht, genau das ist aber doch das Problem. Ich lese hier immer wieder, das Farbglanz super Arbeit leistet und das zu einem entsprechenden Preis. Das ist auch alles ok.
Es wird aber der "Billigladen nebenan" bevorzugt und sich über schlechte Arbeit beschwert. Das verstehe ich nicht? Das sind die gleichen mit einer 2000,- Euro Kamera, einen -,99 Euro Film, Entwicklungsgutschein und Abzüge für -,09 Euro.

Ich weis, es ist schon krass dargestellt, aber ist doch so?

Udo



 
udo
Beiträge: 1.291
Registriert am: 01.10.2003


RE: Verlorene Filme

#10 von Mark , 23.09.2004 08:08

ZITATWas ich damit meine, das man auch für weniger Geld gute Ware bekommen kann, zeigen uns viele andere Beispiele. Es geht, wenn das Labor es will. Bei CEWE ist es nun leider so, die haben eine gewisse "Machtstellung", das es kaum noch andere gibt. Dies nutzen die meiner Meinung nach gnadenlos aus.[/quote]

Das hinkt ein wenig. Der Unterschied zwischen Farbglanz und CeWe ist doch das Farbglanz die Produktionsprozesse sehr viel stärker überwacht. Daraus resultiert eine höhere Qualität und eine geringere Fehlerquote. Verbunden damit ist doch aber auch ein höherer personeller Einsatz und der kostet Geld. Wie in den meisten Produktionsprozessen ist der Mitarbeiter das kostenintesivste Glied. Also wird im Umkehrschluß die Arbeit teurer. Wie schon erwähnt schicke ich deshalb meine Sachen zu Farbglanz, weil mir der Qualitätsvorteil den höheren Preis wert ist.
Der tante Emma Laden ist in Bezug auf Filme aber mehr als lächerlich, du glaubst doch nicht wirklich das die alte Tante Emma die Filme selbst entwickelt hat? Sie hat die Filme genauso eingeschickt wie es der Media-Markt macht. Nur hat der MediaMarkt durch den höheren Durchsatz bessere Konditionen und du zahlst dort deshalb weniger.
Für mich entsteht auch immer der Eindruck das der Teufel CeWe Color seit Vorgestern plötzlich da ist und allen Fotografen die Bilder ruinieren will. Die großlabore gibt es doch schon länger, spätestens seit es sich nicht mehr für jedes Fotostudio gelohnt hat selbst zu entwickeln. Gerade Tante Emma und die kleinen Supermärkte habe den Großlaboren zugetragen, in dem sie die Filmentwicklung zum halben Preis der Fotostudios angeboten haben, nur weil sie die Filme zentral entwickeln lassen haben.

Durch die typisch deutsche "geiz ist geil" Mentalität haben sich eben solche Konzentrationen wie Eurocolor (kein deut besser) oder CeWeColor gebildet. Viel ändern lässt sich daran sicher nichts mehr. Glücklicherweise habe ich die freie Wahl und ich kann festlegen wo meine Filme entwickelt werden /wink.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="wink.gif" />

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Verlorene Filme

#11 von udo , 23.09.2004 10:46

Hallo Mark,
im Grundsatz hast Du recht, nichts anders habe ich gesagt. Nur das mit dem "Tante Emma" Laden, haste nicht ganz so verstanden. Mit dem "Tante Emma" Laden meine ich auch den kleinen Fotoladen um die Ecke, wo es noch einen FotografenmeisterIn gibt, mit dem man eine Sprache sprechen kann. Die gibt es nicht bei "Geiz ist Geil", doch der Verbraucher wollte es so. Deshalb verstehe ich das Klagen unserer Fotofreunde nicht, wenn es in den Großlabors zu Problemen gekommen ist.
Was die freie Auswahl angeht, so ganz richtig ist das auch nicht. Es stimmt nur, wenn Du Deine Fotoarbeiten per Post selbst auf den Weg bringst. Gehst Du aber ins Fotogeschäft vor Ort, hast Du keine Wahl mehr. Da habe ich mich erkundigt, bei uns werden alle von CEWE bedient. Dies war nicht immer so, wir hatten ein Geschäft mit KODAK Service (KODAK Labor gibts nicht mehr), wir hatten eins bei EuroColor / Fuji. Nun hat bei allen CEWE Einzug gehalten.
Nochmal, ich beklage mich ja schon nicht mehr. Ich könnte meine Sachen ja auch quer durch die Republik schicken, da liegt das Risiko Post dazwischen.
Also, haben wir wirklich noch die freie Auswahl? Anders ist das, wenn ein Labor gleich um die Ecke ist.
In Bonn gab es mal ein Agfa Labor, da konnte man morgens seine Fotosachen abgeben und Nachmittags wieder abholen. Jetzt EuroColor und nichts geht mehr, nur noch über den Händler.

Gruß Udo



 
udo
Beiträge: 1.291
Registriert am: 01.10.2003


RE: Verlorene Filme

#12 von Mark , 23.09.2004 11:03

Ich denke schon das wir/cu/ich noch die freie Wahl haben. Ich möche mal Schwerin als Beispiel anführen. Denn gerade auf dem Fotosektor ist die Stadt ein echtes Entwicklungsgebiet. Ich hatte 'hier früher zwei oder drei "Fotoläden" in denen ich problemlos alles absprechen konnte und auch das bekommen habe was ich wollte, egal ob farbig oder s/w. Aber wie das nun mal so ist die Dinge ändern sich und da hilft der Hinweis und die Erinnerung an frühere Zeiten wenig. Einzig eine Anpassung und Abschätzung der eigenen Interessen. Aber nun zur freien Wahl. Oberflächlich betrachtet habe ich hier in der Stadt auch nur die Wahl zwischen EuroColor und CeWeColor, aber eine Wanderung durch die Statd hat aufgezeigt das es doch einige "Fotoläden" gibt die entweder in Fachlabors einschicken (das müssen ja nicht zwingend Kodak, Fuji oder Agfa Labore sein), zwei Läden haben wir die das mit den Dia Entwicklungen machen. Zusätzlich habe ich auch noch zwei Läden gefunden die direkt vor Ort im Minilab entwickeln. Ist zwar etwas teurer, aber dafür habe ich dort die besten BW400CN Entwicklungen und Vergrößerungen überhaupt bekommen.
Der Laborant der das Gerät bedient ist auch auf meine Wünsche eingegangen und ich habe daneben gestanden wie er die Abzüge zum Vergrössern eingestellt hat. Ein Weg ist natürlich dann noch der Postweg zu Farbglanz, Studio 13 oder wie sie alle heißen. Dieser Weg war doch schon immer da, ich für mich erwarte auch nicht das ich in Fußwegreichweite ein Superhightechentwicklungslabor habe. Denn das ist Farbglanz, dort wird ja nun noch einiges mehr angeboten als die Filmentwicklung. Das Angebot ist schon recht auserlesen und kostet halt auch den einen oder anderen Cent.

Fazit daraus ist für mich, das lamentieren und meckern nichts nutzt, schau dich um, gerade wo du doch in der Köln/Bonn Gegend deutlich mehr Auswahl haben solltest als ich hier. Wohlgemerkt, Schwerin hat 105.000 Einwohner, das nächstgrößere wäre Hamburg mit ungefähr 1 Stunde Anfahrt, wo ich auch ganz sicher alles bekomme was ich benötige, inklusive Fuji und Agfa Labor.

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Verlorene Filme

#13 von udo , 23.09.2004 11:38

Hallo Mark,
wir sind schon auf der selben Schiene unterwegs. Doch die Praxis (so jedenfalls bei mir) sieht so aus, ich fahre keine 25km bis nach Köln um einen Diafilm entwickeln zu lassen. Ich gehe 5 Min. bis zur Stadt und gib meine Filme dort ab. Bis zum nächsten Saturn (ausser Köln) sind es 30 Min. mit dem Bus oder 10 Min. mit dem Auto, auch das mache ich nicht für einen Film. Man möchte doch seine Fotoarbeiten so schnell als möglich zurück haben.
Das heißt, die Auswahl ist in einem gewissen Umfang da, doch es muß realistisch bleiben. Der zeitliche und finanzielle Aufwand sollte schon stimmen, mir gegenüber gibt es einen Schleckermarkt, dort gehe ich nicht hin. Da habe ich mal Nachbestellungen machen lassen, das war nichts.
Ich wollte damit nur noch mal sagen, es liegt an uns, den Verbrauchern was draus wird.

Udo



 
udo
Beiträge: 1.291
Registriert am: 01.10.2003


RE: Verlorene Filme

#14 von Mark , 23.09.2004 11:43

ZITATIch wollte damit nur noch mal sagen, es liegt an uns, den Verbrauchern was draus wird.[/quote]

und damit haben wir einen Konsens /good.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="good.gif" />

Mark



 
Mark
Beiträge: 6.890
Registriert am: 03.05.2003


RE: Verlorene Filme

#15 von Marko S. ( gelöscht ) , 23.09.2004 11:45

Hehe /smile.gif" style="vertical-align:middle" emoid="" border="0" alt="smile.gif" />

Ich gebe Mark da durchaus Recht, ich wohne in einer Kleinen Stadt ganz oben im Osten mit ca. 55.000 Einwohnern.

Ich habe:
1tes Fotofachgeschaeft, welches C41 im Haus entwickelt (Fujilab, 2,65€ der KB) und den Rest zu CeWe (Nordcolor) schickt. Bekommt CeWe mal etwas besonderes (Rollfilm s/w oder einfach nur einen gepushten s/w), dann werden diese Filme eigenständig zum nächsten Speziallabor geschickt (P-Tax). Dort bekomme ich eine super s/w-Entwicklung zum Dumpingpreis fuer 3,45€! Im Speziallabor!
Wenn ich es wünsche entwickelt er auch per Hand (Aufschlag!.

2tes Fotofachgeschaeft entwickelt im Haus auf KonicaLab im C41, fuer auch 2,65. Bei anderen Entwicklungswünschen ob Profilabor für Dia oder CeWe kann ich das gerne äußern, wird dann aber auch entsprechend teurer.

Der Rest macht CeWe und wenn es mir sehr am herzen liegt, mit der Post zu Farbglanz! Da weiß man was man hat ... und ich bin jedesmal immer wieder über die Qualität erstaunt.


Also Auswahl hab ich genug ... mal sehen wie es in Kiel so läuft!



Marko S.

   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen