RE: Von Kalifornien nach Montana

#136 von Reisefoto , 06.08.2015 10:33

Auch bei Tag bieten die Grand Tetons schöne Anblicke, sogar mit Monduntergang. Sehr Ihr den Mond?


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#137 von Reisefoto , 07.08.2015 11:33

Hier schwimmt der Mond im Wasser:


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#138 von Reisefoto , 23.08.2015 00:44

Die Landschaft der Grand Tetons ist nicht unbewohnt. Hier leben z.B. Pronghorn Antilopen, die sich hier leider nicht so aufgestellt haben, dass das vordere Tier im Fokus ist


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#139 von Reisefoto , 23.08.2015 23:11

Elche sieht man nicht so häufig. Hier in den Tetons eher als im Yellowstone, wo viele dem Appetit der im Yellowstone NP wiederangesiedelten Wölfe zum Opfer gefallen sind. Dieser Elch trägt ein Senderhalband.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#140 von guenterwu , 24.08.2015 20:31

ZITAT(Reisefoto @ 2015-08-22, 23:44) Die Landschaft der Grand Tetons ist nicht unbewohnt. Hier leben z.B. Pronghorn Antilopen, die sich hier leider nicht so aufgestellt haben, dass das vordere Tier im Fokus ist [/quote]

In den Grand Tetons wird auch etwas Landwirtschaft betrieben. Meines Wissens ist das der einzige Nationalpark in den Staaten in dem das erlaubt ist.
Geht scheinbar auf alte verbriefte Rechte zurück.


guenterwu  
guenterwu
Beiträge: 430
Registriert am: 10.02.2005


RE: Von Kalifornien nach Montana

#141 von Reisefoto , 12.07.2016 18:08

Mir hat leider die Zeit gefehlt, den Reisebericht durch Kalifornien, Arizona, Nevada, Utah, Colorado, Wyoming und Montana hier weiterzuführen. Vollständig findet er sich z.B. im DSLR-Forum und auf meiner eigenen Internetseite:
http://www.reiseundbild.de/reiseberichte/8...is-montana.html
Dort könnt Ihr die Bilder durch klicken auf die Vorschau groß anzeigen lassen und dann jeweils groß durch die Bilder einer Bildergruppe blättern. Es werden nicht alle Bilder einer Gruppe als Vorschau angezeigt. Es lohnt sich also, immer die ganze Großansicht durchzublättern.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#142 von Reisefoto , 11.09.2016 01:08

Jetzt geht es doch weiter:

Bevor es von den Grand Tetons zum Yellowstone National Park weitergeht, folgt noch ein Einschub, der eigentlich hinter den Monolake gehört hätte:

Der Mono Lake ist ja über die Tioga Road mit dem Yosemite NP verbunden. Wegen des Schneefalls war diese gesperrt, so dass ich leider nicht in den Yosemite NP herunterfahren konnte. Auch die Fahrt aus dem Yosemite zum Mono Lake war mir bisher versperrt. Also begeben wir uns in die Quantenphysik und durchtunneln einfach den zwischenliegenden Raum und befinden uns im November in Yosemite:







Das Wetter war nicht immer sehr einladend, aber unser Hotel hatte zum Ausgleich einen schönen Indoor Pool, den außer uns sogar kaum jemand nutzte. Am ersten Tag rissen die Wolken aber nach einer Weile auf und ermöglichten vorübergehend schöne Ausblicke.







Das Wetter hielt sich auch, bis wir uns in größere Höhen vorgearbeitet hatten.













Auf dem Weg zum Glacier Point sahen wir noch einen Koyoten im Wald:







Das Bild hat zwar nicht die Schärfe, die ich mir gewünscht hätte, aber als Abwechselung zur Landschaft möchte ich den Koyoten nicht unterschlagen. Später lief er über die Straße, wo ich ihn besser erwischt habe. Leider nur aus der Opaperspektive von oben.







Nachdem ich ausgestiegen und zu Boden gegangen war , hatte ich zwar die gewünschte Perspektive, aber die Bilder sind wieder nicht ganz scharf geworden.

Der Tag endete, wie er begann: Mit Nebel und Wolken.







Am nächsten Morgen präsentierte sich das Wetter von seiner schönsten Seite und wir fuhren wieder in den Yosemite NP:







Das Bild hat irgendwie den überschärft Look, ist es aber nicht. Wahrscheinlich liegt das am Lichteinfall. Die Zufahrt zur Tioga Road war an diesem Tag nicht gesperrt und wir hatten die Hoffnung, die Tioga Road bis zum Mono Lake fahren zu können. Aber dann kam später doch ein Schild, dass die Tioga Road gesperrt war. Wir konnten sie nur ein Stück fahren und dann war Sense. Also ging es dann runter ins Tiefland. Auf dem Weg sah ich noch diesen Specht:







Damit ist der Abstecher nach Kalifornien vorbei und wir kehren nach Wyoming zurück.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#143 von Reisefoto , 11.09.2016 17:50

Nachts kam ich auf meiner seinerzeit ersten Fahrt in den Yellowstone am Lake Yellowstone an und sah den Mond und die dampfenden Thermalfelder, was ich gern fotografieren wollte. Es hielt dann jemand an und frage mich nach dem Weg zu seiner Unterkunft (den er offenkundig total unterschätzt hatte). Leider vergaß ich darüber, die ISO an der Kamera herunterzudrehen und so entstand dieses Bild bei ISO 1600, was damals an APS-C ziemlich viel war. Mit ordentlich Rauschminderung und dieser Ausgabegröße kann ich aber mit dem Ergebnis leben.







Der Yellowstone National Park ist neben seinen fantastischen vulkanischen Erscheinungen, von denen ich hier noch einige zeigen werde, besonders für seinen Tierreichtum bekannt. Die größte Spezies sind die Bisons, die es in einer stattlichen Anzahl im Nationalpark gibt, wo sie mitunter ordentlich Staub aufwirbeln.







Meist friedliche Tiere, die dem Touristen, der sich ihnen zu stark nähert, aber sehr gefährlich werden können.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#144 von guenterwu , 11.09.2016 19:56

Der Yosemite im November, das hat was. Ist bestimmt wohltuend leer im Vergleich zum Sommer?

Deine Tierfotos gefallen mir, Du hast mehr Glück dem Wildlife zu begegnen als ich
Ich muß mal wieder mit Dir auf Tour gehen


guenterwu  
guenterwu
Beiträge: 430
Registriert am: 10.02.2005


RE: Von Kalifornien nach Montana

#145 von Reisefoto , 12.09.2016 11:47

ZITAT(guenterwu @ 2016-09-11, 18:56) Der Yosemite im November, das hat was. Ist bestimmt wohltuend leer im Vergleich zum Sommer?[/quote]
Auf jeden Fall! Man ist keineswegs allein, aber voll ist es nicht. Leider muss man um die Jahreszeit auf die Tioga Road verzichten .


ZITAT(guenterwu @ 2016-09-11, 18:56) Ich muß mal wieder mit Dir auf Tour gehen [/quote]
Unbedingt! Ich habe schon wieder Ideen, mit denen ich dort Monate füllen könnte.


Hier noch ein Bild, wie der Büffelstaub entsteht:


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#146 von Reisefoto , 13.09.2016 00:28

Als Motiv haben es die Bisons übrigens in sich: Das dunkle, stumpfe Fell ist schwierig dekorativ abzubilden. Man braucht gutes Licht und ein bisschen Nachbearbeitung, um ansehnliche Bilder von Bisons zu bekommen.

Unweit der staubenden Bisons befindet sich eine der landschaftlichen Sehenswürdigkeiten des Nationalparks: Der Grand Canyon of the Yellowstone. Hier hat sich der Yellowstone River tief in gelbliche Felsformationen eingeschnitten, daher auch der Name. Wasserfälle gibt es auch zusehen. Kurze, aber z.T. steile Wege oder Treppen führen zu schönen Aussichtspunkten.


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#147 von Reisefoto , 14.09.2016 12:26

Neben den Tieren sind die vulkanischen Erscheinungen die größte Attraktion des Yellowston National Parks. Heiße Quellen gibt es viele und die spektkulärste davon ist die Grand Prismatic Spring. Aus dieser Perspektive bekommen sie nur wenige Besucher zu sehen, da die Hauptwege nicht direkt zu dafür geeigneten Fotopunkten führen (2016 werden allerdings Wege dorthin gebaut). Mit dem Aufkommen von Dronen (meines Wissens inzwischen in den Parks verboten) hat sich allerdings die Anzahl von Luftbildern der Quelle deutlich erhöht. Meine Bilder sind aber konventionell zu Fuß aufgenommen.







Direkt an der Quelle hat man aber auch tolle Ausblicke:


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#148 von Reisefoto , 15.09.2016 11:00

Zur Ergänzung zwei weitere Bilder von der Grand Prismatic Spring:













Oder etwas beschnitten:


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#149 von Reisefoto , 16.09.2016 21:42

Neben etlichen heißen Quelltöpfen gibt es auch Schlammlöcher im Yellowstone NP, in denen sich der Schlamm teilweise zu großen Blasen aufwölbt, bis diese platzen. Dabei entstehen die unterschiedlichsten Formen, z.B.:


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


RE: Von Kalifornien nach Montana

#150 von Reisefoto , 17.09.2016 17:37

Ob bei Tag oder bei Nacht, die Geysire im Yellowstone sind immer en Erlebnis!


www.reiseundbild.de


 
Reisefoto
Beiträge: 4.601
Registriert am: 04.03.2006


   

Ich lerne Filme entwickeln

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz