RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#16 von marp2508 , 03.06.2007 21:57

ZITAt (samacnun @ 2007-05-27, 13:01) Herzlichen Dank an alle für die vielen Informationen hier.

Ich werde mal versuchen, so einen Heliopan-Filter aufzutreiben und auszuprobieren.

Viele Grüße
Rolf[/quote]


Hallo, Rolf!

Ich würde mich evtl. von meinem Filterset trennen (sehr gepfl. Zustand, vollständiges Set vom 2,8/300 HS, mit Tasche). Bei Interesse bitte kurze Nachricht bzw. E-Mail.

Gruß

Tele-M



marp2508  
marp2508
Beiträge: 112
Registriert am: 03.07.2006


RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#17 von samacnun , 08.01.2008 19:10

Hallo Tele-M,

oops, sorry, dass ich mich nicht gemeldet habe, ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr in diesen Thread reingeschaut.

Ich wollte auch nur noch einen Nachtrag posten: Zwischenzeitlich habe ich einen Skylightfilter mit 42x0,75mm-Gewinde direkt bei Heliopan bestellt. Er passt einwandfrei und ist auch nicht dicker als der Originalfilter.

Viele Grüße
Rolf



samacnun  
samacnun
Beiträge: 48
Registriert am: 05.11.2004


RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#18 von matthiaspaul , 07.09.2010 12:16

ZITAT(01af @ 2007-05-26, 19:21) Mir sind folgende Artikelnummern der 42-mm-Filter bekannt:6715-101: Gelbfilter Y526715-102: Graufilter ND 4x6715-105: Konversionsfilter blau B12 (Wratten #80B)6715-109: Klarfilter6715-112: Orangefilter O566715-113: Rotfilter R606715-115: Konversionsfilter rot A12 (Wratten #85)6715-117: Skylight-Filter 1B6807-100: Integraler Zirkularpolfilter-Einschub[/quote]
Minolta Integral Filter Polarizing (Circular) (6807-100, 0-043325-722387)

Das baugleiche Sony-Äquivalent für den Zirkularpolfiltereinschub hat übrigens die Sony-Artikelnummer: (A-1199-756-A).

Dieser meines Wissens nach vollständigen Liste der Einschubfilter für die AF-Apo-Teles möchte ich die Liste der Filter für das Minolta AF Reflex 8/500mm und den baugleichen Sony-Nachfolger SAL-500F80 beifügen (diese Filter passen allerdings nur in diesen beiden Objektiven, nicht in den Apo-Teles, wohingegen die Apo-Filter angeblich auch im Reflex passen):

(6725-102, A-1211-998-A) Reflex 500 ND 4x FILTER
(6725-109, A-1211-996-A) Reflex 500 NORMAL FILTER

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t17221p265657n1.gif 

matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#19 von thomasG , 07.09.2010 20:21

...ich habe das Polfilter für das SAL 300 für mein HS 300 bestellt.Passt in alle G Objektive mit Einschubfilter.Ich denke nicht das Sony beim neuen 500er was neues anfängt,denn dort wird das Polfilter auch zu gebrauchen sein.
Alles andere hier...
http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=27385&hl=
VG Thomas



 
thomasG
Beiträge: 773
Registriert am: 19.05.2005


RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#20 von Danny88 ( gelöscht ) , 11.12.2015 09:59

ZITAT(01af @ 2007-05-24, 7:08) E42 x 0,75 mm ist im aktuellen Heliopan-Katalog eine gängige Filtergröße -- allerdings "nur" für normale Filter (inkl. IR-Filter), nicht für Polfilter. Da man aber ein Polfilter in der Filterschublade nicht von außen drehen kann, wäre ein solches sowieso nur von geringem Praxisnutzen. Man müßte für jede kleine Korrektur seiner Stellung die Schublade herausziehen, das Filter drehen und die Schublade wieder hineinschieben. Wenn man das will, kann man ein 42er Polfilter sicher sonderanfertigen lassen. Man kann auch ein großes Filter ganz konventionell in das Frontgewinde des Objektives schrauben.

Von Minolta gibt (nein: gab) es neben acht 42-mm-Einschraubfiltern (Klar-, Grau-, Skylight-, drei Kanten- und zwei Konversionsfilter) einen integralen Polfiltereinschub, dessen fest eingebautes Polfilter sich von außen komfortabel durch ein Rändelrädchen drehen läßt. Leider ist dieser Einschub heute rar und begehrt und somit auf dem Gebrauchtmarkt schwer zu finden. Und wenn, dann ist er teuer -- größenordnungsmäßig um die 300 Euro, manchmal auch noch mehr.

Übrigens passen die normale Filterschublade (mit montiertem Einschraubfilter natürlich) und der Polfiltereinschub auch perfekt in das AF Reflex 500 mm.

Nicht-Minolta-Filter in der Filterschublade können in Lage, Dicke und Brechungsindex leicht vom Original abweichen. Das Hinterlinsenfilter ist zwar in die optische Rechnung der Objektive einbezogen und wird auch bei der Zahl der Linsen und Gruppen mitgezählt. Doch weil es sich um eine planparallele Linse handelt, düften nach meinen Überlegungen kleine Abweichungen vom Original höchstens Bildweite und Bildfeldwölbung um eine akademische Winzigkeit beeinflussen -- d. h. man darf nicht durch ein Originalfilter fokussieren und es dann gegen ein fremdes austauschen. Wird aber durch dasselbe Filter fokussiert, durch welches auch fotografiert wird, dann sollte es keine erkennbaren Probleme geben, auch mit Fremdfiltern nicht. (Aber Vorsicht: das ist eine theoretische Überlegung meinerseits. Wer's wirklich praktizieren will, sollte sich erstmal nur ein Fremdfilter beschaffen und die Sache praktisch ausprobieren. Sollte mich aber wundern, wenn's Probleme gäbe.)

-- Olaf[/quote]

"Da man aber ein Polfilter in der Filterschublade nicht von außen drehen kann, wäre ein solches sowieso nur von geringem Praxisnutzen. "

Also beim 400mm f4.5 APO gibt es hinter dem Fokusring einen weiteren Metallring welcher den Filter dreht. Zumintet konnte ich diesem Ring keine andere logische Funktion zuweise


Danny88

RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#21 von jumbolino67 ( gelöscht ) , 11.12.2015 18:05

ZITAT(Danny88 @ 2015-12-11, 9:59) Also beim 400mm f4.5 APO gibt es hinter dem Fokusring einen weiteren Metallring welcher den Filter dreht. Zumintet konnte ich diesem Ring keine andere logische Funktion zuweise [/quote]

Der Ring mit der Schraube hinter dem Fokusring erlaubt das Begrenzen des Fokusbereiches, hat mit einem Polfilter nichts zu tun. Der Polfilter wird durch einen kleine Drehscheibe, die oben aus dem Filterhalter herausguckt, gedreht.

Gruß Jumbolino


jumbolino67

RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#22 von matthiaspaul , 16.12.2015 14:39

Wo wir gerade bei Einschub-Polfiltern für die Minolta-Apo-Tele-Objektive sind, hat jemand schon mal diese seltsame Variante in Massivbauweise gesehen?

[attachment=15471:CPL_Filter_1.JPG][attachment=15472:CPL_Filter_2.JPG]

Die Fotos stammen aus einer eBay-Auktion, in der ein Minolta AF Apo Tele 2,8/300mm aus der ganz frühen Serie ("Ursuppe" mit siebenstelliger Seriennummer, andersherum angebrachter Befestigung für die Stativgondel und anderem Koffer angeboten wurde.

Der Einschubpolfilter weist keine Herstellerbezeichnung auf und ist zwar funktional identisch mit dem späteren Minolta-Drehfilter, im Detail aber deutlich anders aufgebaut. Es sieht auch fast so aus, als ob man den drehbaren Filter bei dieser Variante mit einem entsprechenden Schlüssel abschrauben und gegen einen anderen Filter tauschen könnte, was beim späteren Minolta-Drehfilter nicht geht.

Der Verkäufer vermutete, daß der Filter von Novoflex stammen würde, weil er in einer Novoflex-Filter-Box aufbewahrt wurde. Dies bezweifle ich jedoch. Novoflex hatte zwar mal einen linearen Drehpolfilter für die eigenen Schnellschußobjektive im Programm, dieser unterscheidet sich jedoch konstruktiv deutlich von diesem Modell. Viel mehr vermute ich, daß es sich bei dem obigen Filter um einen Minolta-Prototyp handelt - oder eben eine ganz frühe "offizielle" Variante des CPL-Filters aus der Zeit des Minolta Ur-300er.

Weiß jemand genaueres?

Viele Grüße,

Matthias


"All the important human advances that we know of since historical times began
have been due to individuals of whom the majority faced virulent public opposition."
--Bertrand Russell

http://www.mi-fo.de/forum/viewtopic.php?t=13448 (Minolta Forum Thread Index)

Angefügte Bilder:
Aufgrund eingeschränkter Benutzerrechte werden nur die Namen der Dateianhänge angezeigt Jetzt anmelden!
 f39t17221p379274n1.jpg   f39t17221p379274n2.jpg 

matthiaspaul  
matthiaspaul
Beiträge: 14.595
Registriert am: 08.06.2004


RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#23 von choffmann70 ( gelöscht ) , 08.01.2016 09:06

Hallo,

ich sehe gerade, der Thread ist noch aktiv
Hat vielleicht jemand den Heliopan UV Filter mal mit dem Minolta 300 f4 ausprobiert?
Bin gerade in genau dieser Situation, der Filter kommt in 2 Wochen. Dann sehen wir mal, ob das was bringt.
Wobei ich immer noch nicht ganz klären konnte, ob das Fehlen des Klarglasfilters überhaupt einen Einfluss auf die BQ hat.
In der Minolta Beschreibung steht es zwar so drin, aber die Sony Hotline war da vor einer Woche ganz anderer Meinung

Viele Grüsse


choffmann70

RE: Einschubfilter für weisse Minolta-AF-Apos

#24 von samacnun , 13.01.2016 09:51

ZITAT(choffmann70 @ 2016-01-08, 9:06) Wobei ich immer noch nicht ganz klären konnte, ob das Fehlen des Klarglasfilters überhaupt einen Einfluss auf die BQ hat.[/quote]

Hallo,
da bin ich mir auch nicht sicher. Ich hatte mal testweise Astroaufnahmen ohne den Filter gemacht, aber aus den Ergebnissen kann ich nur schließen, dass der fehlende Filter weniger Einfluss auf das Bild hat als die ganzen anderen Fehler, die ich dabei gemacht habe
Mir ist aber aufgefallen, dass der Filter die Fokuslage geringfügig ändert, sprich man muss neu scharf stellen, wenn man ihn einsetzt oder entfernt.
Viele Grüße
Rolf



samacnun  
samacnun
Beiträge: 48
Registriert am: 05.11.2004


   

teleconverter
Sony a58

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
| 2002- © so-fo.de | minolta-forum.de |
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen